Badminton - SSV Waghäusel: Neuigkeiten

Baden-Württembergische Meisterschaften (Jugend)

 

Am 01./02.10.2022 fand bei uns, in Waghäusel, die diesjährige Baden-Württembergische Schüler- und Jugendmeisterschaft statt. Für unsere Abteilung waren Runfei Zhang, Sean Wittmer, Marco Zhu (alle U11), Leo Luo, Timo Zhu (beide U13), Anantha Halmuttur (U15), Felix Ma (U17/U19) und Jan Huttenloch (U17) am Start. Leider mussten 3 unserer Spieler kurzfristig, aus gesundheitlichen Gründen, absagen. Gute Besserung!  

 

Runfei spielte ihr 1tes Turnier für den SSV. Im Einzel konnte sie ihr 1tes Spiel sicher gewinnen. Gegen die Nr. 1 der Setzliste verlor sie dann, womit es am Ende der 5. Platz wurde. Im Doppel spielte Runfei zusammen mit Clarissa Wat (TSG Weinheim). Hier reichte es für den 3. Platz und damit einer Bronze-Medaille. Zusammen mit Sean nahm Runfei am Mixed, in der AK U13, teil und sie wurden 9ter.

 

Sean hatte einen sehr guten Tag! Runde 1 gewann er deutlich. Gegen den Spieler der 2. Runde verlor Sean die letzten 2 Begegnungen knapp. Diesmal zeigte er jedoch eine deutliche Steigerung und gewann sicher mit 21:14 und 21:13. Nächster Gegner war sein Doppelpartner Ben Dallhammer. Es war ein spannendes Spiel, welches Sean für sich entschied. Auch das Finale war spannend. Am Ende verlor Sean knapp, konnte sich aber über die Vize-Meisterschaft freuen. Zusammen mit Ben (PTSV Konstanz) erreichte Sean auch im Doppel das Finale. Erneut ein Spiel auf hohem Niveau, welches im 3. Satz an die Gegner ging. Damit die 2te Vize-Meisterschaft im Doppel.

 

Marco konnte sicher das Halbfinale erreichen. Es war ein Spiel auf gutem Niveau. Leider ging es am Ende an den Gegner, womit Marco sich mit Platz 3 zufriedengeben musste. Im Doppel war er mit Jake Xia (TSG Wiesloch) am Start. Auch sie konnten das Halbfinale erreichen. Gegner hier war Sean und Ben. Sean konnte dieses Spiel im 3. Satz gewinnen, womit Marco erneut Platz 3 belegte. Zusammen mit Leona Plaisant (SpVgg. Mössingen) nahm Marco am Mixed U13 teilt. Gegen die ältere Paarung zeigten sie einen großen Einsatz, mussten sich aber geschlagen geben und wurden 9ter.

 

Leo nahm am Einzel und Doppel, zusammen mit Matti Hintze (TV Zizenhausen), teil. In beiden Disziplinen war er klarer Turnierfavorit. Dieser Favoritenrolle wurde Leo gerecht und gewann sicher beide Disziplinen. Damit erspielte er sich zwei Landesmeistertitel. Glückwunsch!

 

Nach einem deutlichen Sieg hatte Timo im Viertelfinale einen schweren Gegner. Letztendlich entschied er dieses Spiel für sich und erreichte das Halbfinale. Erneut wartete ein starker Gegner auf ihn und wieder viel die Entscheidung im 3. Satz. Kurz vor Schluss sah vieles nach einer Niederlage aus. Timo konnte den Rückstand jedoch Stück für Stück aufholen und gewann am Ende mit 22:20. Nach der Niederlage gegen Leo konnte sich Timo über die Vize-Meisterschaft freuen. Zusammen mit Philipp Heinz (Bspfr. Neusatz) musste sich Timo erst im Halbfinale geschlagen geben und wurde 3ter. Seine Mixedpartnerin war Alexis Wat (TSG Weinheim). Das Viertelfinale lief leider nicht gut, beiden fehlte die Geschwindigkeit, weshalb sie verloren und sich mit Platz 5 zufriedengeben mussten.

 

Auch für Anantha war es sein 1tes Turnier für den SSV. Im Einzel hatte er ein schweres Los und musste sich in der 2. Runde geschlagen geben. Dies bedeutete für ihn Platz 9. Da Oliver Probst aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte, spielte sein Doppelpartner Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) zusammen mit Anantha. Sie konnten das Halbfinale erreichen, welches lange offen war. Am Ende gewannen jedoch die Gegner und Anantha freute sich über die Bronzemedaille.

 

Wie erwartet konnte Felix problemlos das Finale im Einzel erreichen. Dieses entwickelte sich überraschend zu einem spannenden 3. Satzspiel. Leider hatte Felix ab dem 2. Satz Krämpfe, konnte sich aber durchbeißen. Am Ende gewann er verdient mit 21:14, 13:21 und 21:13. Zusammen mit Jan nahm Felix am Doppel teil. Auch hier waren beide klarer Turnierfavorit. Dieser Rolle wurden sie gerecht und gewannen selbst das Finale mit 21:14 und 21:8. Nach langem nahm Felix mal wieder am Mixed U19 teil. Seine Partnerin war Silja Reinelt (FC Kirnbach). Zusammen konnten sie die 1. Runde gewinnen. Im Halbfinale waren dann die Gegner besser, womit es Platz 3 wurde.

 

Jan hatte im Einzel und Doppel ein gutes Turnier. Problemlos erreichte er das Halbfinale im Einzel. Hier entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches Jan mit 17:21 und 18:21 verlor. Bronze ist aber hier in Ordnung. Zusammen mit Felix erreichten sie sicher den Meistertitel im Doppel. Dieser war auch das klare Ziel im Mixed. Problemlos standen er und Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) im Finale. Unerwartet verloren sie dieses und wurden „nur“ 2ter. Kopf hoch!

 

Unsere 8 Spieler konnten sich insgesamt 16 Medaillen erspielen. Damit hatten wir die meisten aller BWBV-Vereine! Im Medaillenspiegel belegten wir den guten 2. Platz! Glückwunsch an alle Medaillengewinner! Die Zahlen belegen, dass unsere Jugend zu den führenden im Bundesland gehört. Der aktuelle Trend, mit Wechseln anderer Spieler zu uns, wird diese Rolle noch mehr belegen und bestätigt den guten Ruf der SSV-Jugendausbildung. Informationen hierzu findet man auf unserer Internetseite (www.badminton-waghaeusel.de). Gerne kann man kostenlos 2x zur Probe am Training teilnehmen.

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Anantha Halmuttur (Jahrgang 2009) wechselt ein talentierter Spieler zu unserer Badmintonabteilung.

 

Anantha spielt seit einem Jahr Badmintonturniere und hat bereits Rang 45 der DE-RLT, in seinem Jahrgang, erreicht. Bei uns möchte er jetzt den nächsten Schritt, seiner noch jungen "Karriere", gehen.

 

Wir heißen Anantha bei uns willkommen, wünschen ihm viel Erfolg und vor allem Spaß. Dein SSV!

29. Globus-Oliver-Cup 2022

 

Vom 16. bis 18.09.2022 fand bei der Badmintonabteilung SSV Waghäusel das intern. Schüler- und Jugendturnier „29. Globus-Oliver-Cup“ statt. Dieses hatte in der AK U13 eine B-, U15 eine A- und U17/U19 eine C-Wertung. Es nahmen Spieler aus ganz Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz teil.

 

In der Altersklasse JE U13 erreichten Moritz Vogel (Vorarlberger Badminton Verband, Österreich), Calixte Hoarau (BC Schwindratzheim, Frankreich), Naman Kundi (TSV Neubiberg/Ottobrunn) und Calvin Pascher (Osterather TV) das Halbfinale. Letztendlich konnten Moritz und Calixte das Finale erreichen, welches Moritz mit 24:22 und 21:15 für sich entscheiden konnte. Bei den Mädchen standen Gitika Venkatasubbaiah (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz), Julietta Dübendorfer (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz), Daria Lawniczak (TV Zizenhausen) und Lolita Venkatasubbaiah (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz) im Halbfinale. Hier konnte das Finale Gitika sicher mit 21:13 und 21:10 gegen Julietta gewinnen.

 

Das Halbfinale im JD U13 erspielten sich Moritz Vogel/Moritz Bürger (beide Vorarlberger Badminton Verband, Österreich), Naman Kundi/Artur Plaisant (TSV Neubiberg/Ottobrunn & SpVgg. Mössingen), Erik von Schoenebeck/Marco Zhu (beide SSV Waghäusel) und Calixte Hoarau/Jakob Hopp (BC Schwindratzheim, Frankreich & TuS Geretsried). Mit 21:9, 19:21 und 21:16 konnten am Ende beide Moritz sich über den Turniersieg freuen. In der Mädchenkonkurrenz konnten sich Gitika Venkatasubbaiah/Julietta Dübendorfer (beide Cuntapay Badminton Academy, Schweiz) im Finale gegen Daria Lawniczak/Judith Binder (TV Zizenhausen/TSV Altshausen) sicher durchsetzen.

 

Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den Jungen der AK U15. Nach hart umkämpften Spielen auf hohem Niveau erspielten sich Jannes Ernst (BC Tempelhof), Thomas Gintz (BC Schwindratzheim, Frankreich), Jarno Deters (TURA Niederhöchstadt) und Mats Wohlers (TSG Bergedorf) das Halbfinalticket. Überraschend setzte sich am Ende der erst U13-Spieler Jannes mit großem Einsatz durch und gewann sogar das Finale mit 15:21, 21:9 und 21:10 gegen Thomas. Auch die Mädchen konnten mit großem Einsatz überzeugen. Hier standen Yuliia Fomina (1.BV Mülheim), Amelie Rejzek (Hamburger SV), Anastasia Safonova (1. BV Bamberg) und Sina Otto (1. BV Bamberg) im Halbfinale. Mit 21:12 und 22:20 gewann am Ende die an 11 gesetzte Yuliia das Turnier gegen Amelie.

 

Auch beim Jungendoppel war viel Action in der Halle. Adam Taha/Nico Hamm (BV Marienberg & TSV Haunstetten), Jarno Deters/Adrien Strohhecker (TURA Niederhöchstadt & TV Hofheim), Nikola Hingerl/Jakob Sjöblom (SG Schorndorf & TSV Lauf) und Kjell Vater/Mats Wohlers (SSW Hamburg & TSG Bergedorf) erkämpften sich das Halbfinalticket. Letztendlich setzten sich Adam/Nico mit 21:16 und 21:18 im Finale gegen Jarno /Adrien durch. Bei den Mädchen setzten sich Hannah Osterland/Amelie Rejzek (beide Hamburger SV), Sina Otto/Anastasia Safonova (beide 1. BV Bamberg), Smilla Fluhrer/Nina Finster (beide BC Spöck) sowie Silke Mader/Sarah Nickel (TSV 1906 Freystadt & ESV Flügelrad Nürnberg) in ihren Gruppen als Sieger durch und standen somit im Halbfinale. Turniersiegerinnen wurden Hannah/Amelie mit 21:15 und 23:21 gegen Sina/Anastasia.

 

Beim JE U17 erspielten sich Roman Phu (Cuntapay Badminton Academy) und Alexis Riebschläger (BC Offenburg) das Finalticket. Hier gewann Roman überragend mit 21:5 und 21:12. Beim ME U17 erspielte sich Nadja-Christine Reihe (SpVgg. Mössingen) mit 21:11 und 21:16 den Turniersieg gegen Dorottya Gal-Kovacs (BC Offenburg). Im JE U19 gab es ein internes Finale der Hausherren (SSV Waghäusel). Felix Ma konnte sich hier mit 21:14 und 21:11 gegen Jan Huttenloch durchsetzen. Turniersiegerin bei den Mädchen wurde Lina Berger (BC Offenburg). Auf Platz 2 folgte hier Chantal Trachsel (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz).

 

Im Finale des JD U19 mussten Felix Ma/Jan Huttenloch (beide SSV Waghäusel) erneut gegen Roman Phu/Thomas Phu (beide Cuntapay Badminton Academy, Schweiz) antreten. Bereits in der Gruppenphase gab es dieses Duell. Hier konnten sich die SSV-Spieler mit 21:16 und 21:15 durchsetzen. Das Finale war erneut sehr spannend und ein Spiel auf hohem Niveau. Am Ende konnten Felix/Jan erneut mit 21:15 und 30:29 gewinnen. Beim MD U19 setzten sich am Ende Lina Berger/Laura Jenet (beide BC Offenburg) durch. Auf dem 2. Platz folgten Nadja-Christine Reihle/Feline Stieler (SpVgg. Mössingen & SG Hemsbach).

 

Das Turnier verlief vom 1ten Tag an durchgehend sehr gut. Die Zuschauer, Trainer und Spieler konnten einige Spiele auf hohem Niveau sehen. Im Namen der Badmintonabteilung SSV Waghäusel möchten wir uns bei allen Helfern in der Turnierleitung, dem Aufbau-, Abbau-, Organisationsteam und der Physiotherapeutin bedanken. Ein Dank geht auch an das gesamte Team der Cafeteria. Ihr habt gewohnt eine super Leistung vollbracht. Nicht vergessen werden dürfen an dieser Stelle unsere Hauptsponsoren, ohne diese das Turnier nicht möglich wäre. Danke an das „GLOBUS SB-Warenhaus GmbH & Co. KG, Wiesental“ und der „Oliver Sport GmbH, Dossenheim“. Wir alle freuen uns gemeinsam bereits auf den „30. Globus-Oliver-Cup“, der am 16. und 17.09.2023 durchgeführt wird.

 

Ergebnisse des SSV Waghäusel:

U13: Erik von Schoenebeck à Platz 15 im Einzel & Platz 3 im Doppel

U13: Sean Wittmer (eigentlich noch U11) à Platz 15 im Einzel & Platz 7 im Doppel

U13: Marco Zhu (eigentlich noch U11) à Platz 3 im Doppel

U15: Timo Zhu (eigentlich noch U13) à Platz 13 im Einzel & Platz 16 im Doppel

U15: Leo Luo (eigentlich noch U13) à Platz 25 im Einzel & Platz 11 im Doppel

U15: Oliver Probst à Platz 16 im Doppel

U17: Dario Milavic à Platz 9 im Einzel

U19: Felix Ma (eigentlich noch U17) à Platz 1 im Einzel & Platz 1 im Doppel

U19: Jan Huttenloch (eigentlich noch U17) à Platz 2 im Einzel & Platz 1 im Doppel

U19: Oliver Probst (eigentlich noch U15) à Platz 5 im Einzel

U19: Dario Milavic (eigentlich noch U17) à Platz 3 im Doppel

 

Die ausführlichen Ergebnisse findet man unter:

U13 à https://www.turnier.de/tournament/C4C403C6-16D1-4720-BC84-B5E748D0B521

U15 à https://www.turnier.de/tournament/AD7A9199-8922-4123-9F9C-0BDDA6A15B66

U17/U19 à https://www.turnier.de/tournament/61619e9a-9fc9-4952-b552-0996aca51697

 

Interesse an weiteren Bildern? Falls von dir Bilder gemacht wurden und du davon welche haben möchtest, dann melde dich gerne direkt per E-Mail bei unserem 1. Abteilungsleiter (s. Ansprechpartner).

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Runfei Zhang (Jahrgang 2012) wechselt eine talentierte Spielerin zu unserer Badmintonabteilung. Sie hat bereits auf mehreren Turnieren in Rheinland-Pfalz Erfahrungen gesammelt und möchte jetzt den nächsten Schritt, ihrer noch jungen "Karriere", gehen.

Wir heißen Runfei bei uns willkommen, wünschen ihr viel Erfolg und vor allem Spaß. Dein SSV!

Ausflug zum Länderspiel

 

Am 12.09.2022 führte unsere Badmintonabteilung einen Ausflug durch. Ziel war das Länderspiel zwischen Deutschland und Schottland. Dieses wurde in Frankenthal durchgeführt.

Der Start war um 19.00 Uhr. Es waren einige spannende Spiele zu sehen. Am Ende konnte Deutschland mit 4:1 gewinnen.

Den teilnehmenden des SSV hat das Spiel sehr gefallen, womit es sicher nicht der letzte Ausflug zu einem Länderspiel war ;).

B-RLT der Jugend in Augsburg

 

Am 10. und 11.09.2022 fand in Augsburg eine B-RLT in Augsburg statt. Von der Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Oliver Probst (U15) und Jan Huttenloch (U19) am Start.

Die Anreise fand auf Grund der Entfernung bereits einen Tag zuvor statt. Gemeinsam mit dem SSV-Zelt sind wir zum Campingplatz Augsburg.

Oliver hatte einen guten Tag. Sein 1tes Spiel gewann er deutlich. Anschließend musste Oliver leider gegen die Nr. 1 der Setzliste, wusste aber zu überzeugen. Anschließend überraschte Oliver und gewann im 3. Satz gegen den favorisierten Gegner. Damit wurde er im Einzel guter 9ter. Am Doppel nahm er erstmals mit Finn Schuppan (Gittersee) teil, da sein eigentlicher Partner nicht konnte. In der 1. Runde hatten sie ein Freilos. Das 2te Spiel verloren sie leider im 3. Satz. Im letzten Spiel gaben sie noch einmal alles und gewannen. Dies bedeutete Platz 5. Gut gemacht!

Jan hatte zu Beginn im Einzel ein Freilos. Runde 2 und 3 gewann er problemlos. Das Halbfinale war sehr spannen. Leider musste Jan dieses knapp im 3. Satz abgeben. Auch das Spiel um Platz 3 hatte es in sich. Satz 1 ging mit 21:19 an Jan. Im 2. Satz war er komplett abwesend und verlor mit 6:21. Auch im 3. Satz fand er zuerst nie wirklich ins Spiel und lag 3:11 hinten. Das Spiel schien verloren, doch dann konnte er sich endlich wieder fangen und drehte sensationell und mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer das Spiel mit 23:21. Super! Gemeinsam mit Valerian Eckert (Regensburg) erreichte Jan im Doppel erwartungsgemäß das Finale. Hier fanden sie nie wirklich ins Spiel und verloren zurecht, was Platz 2 bedeutete. Zusammen mit Nadja Reihle (Mössingen) wusste Jan im Mixed zu überzeugen. Beide spielten ein extrem schnelles uns druckvolles Spiel, mit dem die Gegner bis zum Halbfinale nicht zurechtkamen. Auch das Finale startete gut und sie konnten Satz 1 gewinnen. Im 2. Satz war das Tempo geringer und viele eigene Fehler führten zu einem Sieg des Gegners. Auch Satz 3 startete nicht gut. Die 2. Hälfte war deutlich besser, jedoch verloren sie in der Verlängerung mit 20:22.

Insgesamt können wir mit der Leistung beider Spieler zufrieden sein. Oliver wusste zu überzeugen und Jan stand 3x im Habfinale. Sicher wäre hier auch mehr möglich gewesen, die Sensation im Einzel glich aber alles wieder aus ;).

A-RLT U11/U13 der Jugend in Beuel

 

Am 10. und 11.09.2022 fand in Beuel (Bonn) eine A-RLT der AK U11 und U13 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Sean Wittmer, Marco Zhu (beide U11), Leo Luo und Timo Zhu (beide U13) aktiv.

Sean konnte sein 1tes Gruppenspiel deutlich gewinnen. Gegen die Nr. 2 der Setzliste verlor er dann, womit er Gruppenzweiter wurde und sich für die KO-Phase qualifizierte. Hier verlor Sean dann gegen die Nr. 5 der Setzliste und wurde damit guter 9ter.

Marco hatte eine schwierige Gruppenauslosung und musste leider beide Spiele abgeben. Gemeinsam mit Jakob Schiefen (Eitorf) wusste er zu überzeugen und gewann beide Gruppenspiele. Auch das Halbfinale konnten sie für sich entscheiden. Nach einer Niederlage im Finale freute man sich über Platz 2.

Leo gewann im Einzel beide Gruppenspiele deutlich. Auch die 1ten 3 KO-Spiele konnte er gewinnen und stand somit im Finale. Gegner hier war ein Spieler aus der Niederlande. Dieses verlor Leo und wurde damit 2ter. Gemeinsam mit Matti Hintze (Zizenhausen) nahm Leo am Doppel teil. Runde 1 und 2 konnte sie sicher für sich entscheiden. Im Halbfinale verloren sie dann gegen eine Paarung aus der Niederlande und wurden damit 3ter.

Timo entschied 2 seiner 3 Gruppenspiele für sich und qualifizierte sich für die KO-Phase. Die 1. Runde verlor er leider dann und wurde 17ter. Zusammen mit Joey Tony Kobylanski (Pirmasens) nahm er am Doppel teil. Nach einem Sieg und einer Niederlage hieß es hier am Ende Platz 5.

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer Spieler zufrieden sein. Alle 4 konnten mind. 1 Spiel gewinnen und erspielten sich 3 Medaillen.

Ferienspaßaktion

 

Am 08. und 09.09.2022 fand in der Rheintahalle, jeweils von 17.00 bis 19.30 Uhr, eine Ferienspaßaktion statt. Unter der Anleitung mehrere Trainer und Jugendmitglieder unserer Abteilung, erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Sportart Badminton.

Die Kinder zeigten einen guten Einsatz und hatten viel Spaß! Zum Abschluss erhielten alle ein Informationsschreibung über unsere Abteilung.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Interesse an einem Probetraining vorhanden ist. Dieses ist mittwochs von 17.30 bis 19.30 Uhr möglich. Gerne können an diesem alle Interessierte teilnehmen. Bitte vorab per E-Mail bei uns melden. Danke!

Intern. BEC Turnier U17 in Slowenien

 

Vom 02. bis 04.09.2022 fand in Mirna das "28. TEM Mirna U17" statt. Dies war ein Turnier mit europäischer Turnierwertung.

Von der Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Felix Ma und Jan Huttenloch am Start.

Felix konnte Spiel 1 (gegen einen Spieler aus Tschechien) und Spiel 2 (Gegner aus Italien) deutlich gewinnen. Leider hatte er mal wieder Pech in der Auslosung und er musste gegen den späteren Turniersieger antreten. Das Spiel war sehr spannend und Felix verlor nur mit 20:22 und 17:21. Bei einer für ihn besseren Auslosung wäre hier sicher mehr als Platz 9 möglich gewesen. Trotzdem ist dieser ein gutes Ergebnis. Zusammen mit Valerian Eckert nahm er am Doppel teil. Runde 1 hatten sie ein Freilos. Anschließend gewannen beide gegen eine Paarung aus Ungarn. Erneut war die Auslosung nicht auf seiner Seite und sie verloren mit 18:21 und 18:21 gegen die auf Rang 1 gesetzte Paarung. Damit erspielten sie sich den guten 5. Platz.

Jan nahm an allen drei Disziplinen teil. Im Doppel zusammen mit Finn Hellbach und gemeinsam mit Anastasia Safonova am Mixed. Im Einzel schied Jan in der 2. Runde aus und wurde 17ter. Auch im Doppel hieß es am Ende Platz 17. Das Mixed war sehr spannend. Leider verloren sie im 3. Satz und somit beendete Jan auch diese Disziplin mit Platz 17.

Turniere dieser Ebene haben immer ein sehr hohes Niveau und somit ist die Reise dorthin immer lohnenswert. Es wird nicht das letzte Turnier in diesem Jahr, in einem anderen Land, sein ;).

 

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Marco Kaibo Zhu und Timo Kaiheng Zhu wechseln zwei junge und motivierte Talente zur Badmintonabteilung SSV Waghäusel.

Beide konnten bereits auf Jugendturnieren mit guten Ergebnissen überzeugen und sich somit vordere Platzierungen in der DE-Rangliste erspielen.

 

Marco: Einzel Rang 12, Doppel Rang 8 und Mixed Rang 5 in seinem Jahrgang (2012)

Timo: Einzel Rang 15, Doppel Rang 11 und Mixed Rang 18 in seinem Jahrgang (2010)

 

Bei uns möchten sie jetzt ihre nächsten Schritte gehen und sich weiter verbessern. Wir wünschen beiden viel Erfolg und vor allem Spaß! Euer SSV!

A-RLT U17/U19

 

Am 27. und 28.08.2022 fand in Schwarzenbek eine A-RLT der AK U17 und U19 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Felix Ma und Jan Huttenloch (beide U17) aktiv.

 

Felix hatte leider großes Pech in der Auslosung und musste bereits sein 1tes Gruppenspiel, nach 1,5 Stunden, gegen den späteren Turniersieger, mit 22:24, 23:21 und 17:21 abgeben. Kleiner Trost war, dass kein anderer Spieler so knapp verlor. Sein 2tes Gruppenspiel gewann er deutlich und wurde damit 9ter. Im Doppel spielte Felix mit Valerian Eckert. Ihr 1tes Spiel entschieden sie für sich. Anschließend stand Felix erneut dem späteren Turniersieger gegenüber. Erneut ein spannendes 3-Satzspiel und wieder das Beste Ergebnis gegen die gegnerische Paarung. Leider hilft dies wenig und sie wurden 5ter.

 

Auch Jan konnte im Einzel eines seiner zwei Gruppenspiele gewinnen und erreichte Platz 9. Für ihn war das Ergebnis die erwartete Leistung. Gemeinsam mit Daniel Nilges überraschten sie im Doppel und gewannen gegen die Nr. 4 der Setzliste. Im Viertelfinale verloren sie mit 13:21 und 29:30. Damit hieß es auch für Jan Platz 5 im Doppel. Gemeinsam mit Pia Rappen nahm Jan am Mixed teil. Gegen die Nr. 3 der Setzliste verloren sie nur knapp im 3. Satz und wurden somit 9ter.

 

Mit 4 der 5 Ergebnisse können wir zufrieden sein. Das Einzel für Felix verlief nicht nach Plan, hier wäre bei einer anderen Auslosung deutlich mehr möglich gewesen. Kopf hoch Felix! Für beide geht es bereits am kommenden Wochenende in Slowenien weiter.

A-RLT U11/U13

 

Am 20. und 21.08.2022 fand in Refrath eine A-RLT der Altersklassen U11 und U13 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel war Leo Hanxiang Luo am Start.

 

Leo konnte im Einzel problemlos seine Gruppenspiele und das 1te Hauptrundenspiel gewinnen. Anschließend musste er sich knapp gegen einen Spieler aus der Niederlande geschlagen geben. Im Doppel spielte Leo gemeinsam mit Calvin Pascher. Auch konnten sie in der Gruppenphase alle Spiele sicher für sich entscheiden. Nach einem Sieg im Halbfinale verloren sie das Finale, gegen eine Paarung aus Belgien.

 

Mit Platz 5 im Einzel und Platz 2 im Doppel kann man zufrieden sein. Bekanntlich ist der Refrath Cup jedes Jahr international stark besetzt. Weiter gehts!

Sommerzeit ist eigentlich Ferienlager-Zeit.


Für drei Kids vom SSV Waghäusel ergab sich anstatt "laisser faire" aber die Gelegenheit für die Teilnahme an einem Trainingslager mit Badminton-Jugendnationalspielern im Südwesten Frankreichs. Zusätzlich war dort im U17 und U15-Bereich jeweils ein europäisches Badminton-Turnier angesetzt, was das Angebot sehr attraktiv machte. Deswegen wurde gerne die nicht unerhebliche Entfernung von über 1000 km für unsere deutsche Delegation in Angriff genommen: aufgrund der verschiendenen Startpunkte für unseren U13-Spieler Leo Luo per Zug (TGV via Paris) und für Jan Huttenloch und Felix Ma (U17) per PKW quer durch Frankreich nach BORDEAUX.

Talence, eine universitär geprägte südwestliche Vorstadt von Bordeaux, war unser Anlaufpunkt. Dort fand im CREPS-Sportcampus ab Montag 15.8. für den U15-Bereich zunächst ein freier Trainingswettkampf statt, bevor am Dienstag das U13/U15-Turnier begann. Hier spielte Leo eine AK höher in U15 und hatte mit Vertretern der bekanntermassen starken französischen Equipe keine einfachen Gegner. Im ersten Spiel der 3er-Gruppe ging es denkbar knapp zu: mit 18:21, 21:18, 19:21 aber das bessere Ende für den Gegner. Das zweite Spiel hingegen war eine klare Sache und ging einstellig verloren. Der Altersunterschied machte sich hier doch deutlich bemerkbar.
Im weniger dicht besetzten Doppel konnte Leo und sein Partner in U13 zunächst zwei klare Siege einfahren, so dass sie nach Freilos direkt ins Halbfinale provmoviert wurden. Dieses ging dann aber doch deutlich verloren. Dennoch eine tolle Erfahrung für Leo, so richtig internationale "Luft" zu schnuppern.

Für Jan und Felix waren zunächst drei Tage mit je zwei Trainingseinheiten mit einer lokalen U17-Riege angesetzt. Talence als Haupt-Badminton-Stützpunkt für den Südwesten Frankreichs bot sehr gute Voraussetzungen und Trainingsmöglichkeiten, unterstützt durch lokale Stützpunkt-Trainer.
Am freien Donnerstag sollte einerseits der Freizeit-technische Aspekt (konkret Strand von Arcachon) und etwas kulturelle Ertüchtigung zum Zuge(Stippvisite in der klassisch-mondänen Innenstadt von Bordeaux) zu Geltung kommen. Gleichzeitig aber auch Erholungspahse vor dem U17-Turnier, welches am Freitag begann.
Jan hatte mit einem ungesetzten Franzosen einen im wahrsten Sinne des Wortes körperlich (!) überragenden Gegner in der ersten Runde, der sein nicht fehlerfrei Spielweise durch Reichweite und Schnelligkeit wett machte. Jan fand kein probates Mittel und verlor klar in zwei Sätzen.
Der französische Gegner von Felix hatte als Jahrgang 2008er Anfang der Woche noch das U15-Turnier mitgespielt. Felix brauchte eine gewisse Anlaufphase, um den ersten Satz knapp, den zweite deutlicher zu gewinnen.
Das ebenfalls für den Freitag abschließende Doppel gegen wiederum zwei Franzosen ging für Jan und Felix deutlich zu ihren Ungunsten aus: Dank starker Abwehr und sicherer Spielweise der Gegner resultierte das Match in einer klaren 2-Satz-Niederlage für uns.

Am folgenden Samstag ging es für Felix weiter in der Einzel-Konkurrenz.
Zur Abwechslung bekam er es nun mit einem spanischen Gegner zu tun, konkret mit dem Gewinner des U15-Turniers von Anfang der Woche. Nach einem verschlafenen Start und einem 5:11 Rückstand zur Pause konnte Felix in einer bravourösen Aufholjagd den ersten Satz auf 14:11 drehen! In einem engen Schlagabtausch lief es über 19:19 auf einen im Nachhinein bitteren Satzverlsut von 19:21 hinaus. Der zweite Satz hatten einen über-eindeutigen Verlauf für Felix, während der Gegner sozusagen eine mentale Auszeit nahm: 21:6 ! Im Entscheider wurde es dann eine knappe Kiste, bei dem Felix überwiegend dem Punktestand des Gegners etwas hinterher lief, dann doch bis auf 18:19 dann aufholen konnte. Mit diesem Abstand ging es weiter bis zum Matchball des Gegeners, der diesen mit 21:19 im ersten Versuch verwandelte. Im Satzverlauf zuvor gab es einen entscheidenden Ballwechsel, den der Schiedsrichter zu Gunsten von Felix "aus" geben wollte. Felix jedoch hatte die "Größe" diesen für ihn erkennbar auf der Linie gelandeten Ball als "gut" zu revidieren und damit dem Gegner eine Punkt zuzuerkennen. Eine besondere Geste der Fairness, die sehr anerkennend vom Publikum lautstark gewürdigt wurde und ihm große Sympathien einbrachte!
Im Nachhinein betrachtet könnte ihn das sogar um die Satz- und Matchgewinn gebracht haben. Umso mehr ist hier GROSSER RESPEKT zu zollen!

Trotz der durchwachsenen Ergebnisse im Turnier hat sich der "Ausflug" nach Südwestfrankreich für uns absolut gelohnt - wenn auch die Verkosterei im Top-Anbaugebiet französischen Spitzen-Weine (Bordelais) deutlich zu kurz kam...

Bezirksmeisterschaft 2022 (Jugend)

 

Am Samstag, den 16.07.2022 fand in Dossenheim die Bezirksmeisterschaft statt. Der SSV trat mit sechs Spielern im Einzel, und fünf Spielern im Doppel an.

Auf Grund von starkem Spielermangel wurden die Plätze im Gruppensystem ausgespielt.

Sean Wittmer konnte sich in den meisten Spielen gegen die Gegner durchsetzen, im Finale jedoch musste er sich in einem spannenden Spiel geschlagen geben.

Ähnlich bei Dario Milavic: Auch er konnte seine Spiele in der Gruppe gewinnen, auch wenn sie sehr knapp waren. Im Finale jedoch hat es nicht ganz für den Sieg gereicht und er muss sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

Im Jungen Einzel U15 traten nur drei Spieler an. Oliver Probst und Leo Hanxiang Luo gewannen beide ihr erstes Spiel. Im zweiten Spiel mussten sie dann gegeneinander antreten, wobei Leo etwas die Nase vorne hatte und somit den ersten Platz erreichte. Oliver Probst wurde Zweiter.

Jan Huttenloch konnte in der Altersklasse U19 die meisten Spiele klar für sich entscheiden. Im Finale wurde es etwas spannender, dennoch gewann er und wurde somit der Turniersieger in seiner Altersklasse.

Eric von Schoenebeck hatte leider einige Anfangsschwierigkeiten. Die ersten Spiele hat er leider knapp verloren. Gegen Ende konnte er sich jedoch wieder aufraffen und erreichte immerhin den fünften Platz.

Im Doppel trat der SSV-Waghäusel größtenteils mit reinen „SSV-Doppels“ an. Nur Eric spielte mit einem neuen Partner: Philipp Heinz aus Neusatz. Jungen Doppel U13 und U15 wurde zusammengelegt. Eric und Philipp spielten somit in derselben Gruppe wie Oliver und Sean. Oliver und Sean konnten sich den ersten Platz sichern, Eric und Philipp den zweiten Platz.

Dario und Jan spielten zusammen in Jungen Doppel U19, wobei auch diese Altersklasse mit U17 zusammengelegt wurde. Sie konnten sich nach zwei schnellen Spielen den ersten Platz sichern.

Insgesamt erreichten die Spieler des SSV-Waghäusels von elf teilgenommenen Disziplinen zehn Mal das Finale. Das Turnier war also ein voller Erfolg.

Hexencup (Jugend) 2022

 

Am 02. und 03.07.2022 fand in Konstanz das Hexencup-Turnier statt. Dieses war in den AK U11 bis U15 eine C-RLT sowie für die AK U17 und U19 eine B-RLT. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Erik von Schoenebeck (U13), Oliver Probst (U15), Jan Huttenloch (U17) und Felix Ma (U17/U19) am Start.

Sean konnte seine zwei Gruppenspiele jeweils deutlich gewinnen und erreichte damit das Halbfinale. Zu Beginn fand er hier nicht ins Spiel, nach einer taktischen Umstellung gewann Sean am Ende doch sicher Satz 2 und 3. Auch das Finale ging über drei spannende Sätze, diesmal aber leider an den Gegner. Gemeinsam mit seinem Partner Ben Dallhammer (PTSV Konstanz) nahm Sean auch am Doppel teil. Auch hier erreichte er das Finale, welches Sean erneut knapp abgeben und sich somit mit dem 2. Platz zufrieden geben musste.

Erik hatte leider das Pech gemeinsam mit der Nr. 1 der Setzliste in einer Gruppe zu sein. Sein 1tes Spiel gewann er deutlich. Gegen den späteren Finalisten hatte Erik einen schwachen Start und großen Rückstand. Nach 11 Punkten fand er dann ins Spiel und es wurde noch einmal spannend. Letztendlich reichte es aber knapp nicht für die Überraschung. Trotzdem erreichte Erik die KO-Phase. Der Gegner aus Frankreich war dann aber doch noch etwas zu gut und er wurde 9ter.

Mit 126:21 Spielpunkten konnte Oliver konkurrenzlos seine Gruppe in Einzel gewinnen und damit das Viertelfinale erreichen. Gegner hier war die Nr. 2 der Setzliste und späterer Finalist. Oliver konnte durchgehend mit großem Einsatz überzeugen, jedoch musste er sich knapp geschlagen geben. Der 5. Platz ist jedoch ein Ergebnis mit dem man zufrieden sein kann.

Jan erreichte im Einzel die KO-Phase. Nach einem weiteren Sieg musste er sich gegen einem Spieler aus Frankreich, trotz ordentlicher Leistung, geschlagen geben. Der 5. Platz geht insgesamt in Ordnung. Da Jan sein eigentlicher Doppelpartner nicht teilnehmen konnte, spielte er diesmal zusammen mit Stefan Webhofer (OSC München). Für ihr 1tes gemeinsames Turnier zeigten sie eine ordentliche Leistung und wurden 5ter. Nur knapp im 3. Satz verloren sie gegen die späteren Finalisten. Im Mixed trat Jan mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) an. Sicher erreichten sie das Finale, welches sie im 3. Satz verloren und damit 2ter wurden.

Felix befindet sich eigentlich noch in der AK U17, nahm im Einzel jedoch bei den U19er teil. Er konnte beide seine Gruppenspiele sicher gewinnen. Im Viertelfinale stand ihm ein starker Gegner gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches über eine Stunde dauerte. Knapp musste sich Felix im 3. Satz geschlagen geben und wurde damit 5ter. Im Doppel trat er gemeinsam mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) in der AK U17 an. Hier spielten sie sich zusammen bis zum Halbfinale vor. Gegner hier war eine Paarung aus Frankreich. Erneut entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau, welches mit 21:23 und 20:22 an die Franzosen und späteren Turniersieger ging. Damit wurde Felix im Doppel 3ter.

An sich konnten unsere Spieler einige gute Ergebnisse erzielen. Sicher wäre aber hier und da mehr möglich gewesen. Besonders ärgerlich sind die drei verlorenen Finalspielen. In allen drei Begegnungen waren unsere Spieler technisch und spielerisch überlegen, jedoch spielen im Badminton eben noch mehr Faktoren eine Rolle, welche diesmal jeweils sehr knapp einen Sieg verhinderten. Daran werden wir im Training weiter arbeiten und freuen uns bereits jetzt auf die kommenden Turniere.

 

A-RLT U11/13 in Hofheim

 

Am 02./03.07.2022 fand in Hofheim eine A-RLT der AK U11/U13 statt. Für unsere Abteilung war Leo Hanxiang Luo Teil. Leider war ihm anzumerken, dass er auf Grund einer Verletzung etwas Trainingsrückstand hatte. Trotzdem konnte er alle Spiele bis zum Halbfinale problemlos gewinnen. Im Halbfinale musste er sich dann aber geschlagen geben und wurde 3ter. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) konnte Leo auch im Doppel sicher das Halbfinale erreichen, welches er erneut abgeben musste und damit Platz 3 erreichte.

Victor-Hofsteig-Youth-International (U15)

und Austrian U17 Open

 

Vom 04. bis 06.06.2022 fanden in Österreich zwei internationale Turniere, mit einer entsprechenden Turnierwertung, statt. Gespielt wurde in den Altersklassen U15 und U17. Auch unsere Abteilung war mit Leo Hanxiang Luo, Oliver Probst (beide U15), Felix Ma und Jan Huttenloch (beide U17) vertreten. Erneut wählten wir als Übernachtungsmöglichkeit den Campingplatz, mit dem neuen SSV-Zelt ;).

 

Ärgerlich war die Tatsache, dass parallel zum Turnier in Österreich, eine A-RLT U15 direkt vor Ort in Baden-Württemberg ausgetragen wurde und man sich somit zwischen beiden Turnieren entscheiden musste. Wie einige der TOP-Spieler aus Deutschland haben sich auch zwei SSV´ler für das europäische Wertungsturnier und somit der größeren Herausforderung und für wichtige Erfahrungen  entschieden.

 

Leo befindet sich eigentlich noch im 1. Jahr der AK U13 und spielte somit gegen bis zu drei Jahre ältere TOP-Spieler aus ganz Europa. Davon lies er sich nicht beeindrucken und wusste mit großem Einsatz zu überzeugen. Sein 1tes Gruppenspiel gewann Leo sicher. Das 2te musste er leider unnötig, auf Grund von zu vielen eigenen Fehlern abgeben, womit es nicht mehr für die Hauptphase reichte. In seinem letzten Gruppenspiel trat er gegen den Gruppenfavoriten an. Leo spielte sehr gut, es reichte aber knapp nicht für eine Überraschung. Im Doppel musste sich Leo mit Platz 17 zufrieden geben. Auch Oliver konnte im Einzel nicht die Hauptphase erreichen. Zusammen mit Luan Wolber (FC Kirnbach) lief es im Doppel etwas besser und sie konnten die 2. Runde gewinnen. Die Gegner danach waren überlegen, trotzdem spielten sie einen starken 2. Satz und wurden am Ende 9ter.

 

Sich für ein BEC-U17-Turnier zu qualifizieren ist eine große Herausforderung. Bereits die 1. Runde entspricht TOP-DE-Niveau! Leider konnte sowohl Felix, als auch Jan, kein Spiel gewinnen. Jan war sogar in allen drei Disziplinen dabei und verlor sein Einzel nur knapp im 3. Satz.

 

Insgesamt kann man mit der Leistung unserer Spieler zufrieden sein. Sicher wäre teilweise ein Sieg mehr möglich gewesen, auf diesem hohem Niveau jedoch keine Pflicht! Die gesammelten Erfahrungen sind sicherlich wichtige für die kommende Turniere und das Training ;).

SSV-Oliver-Pfingstcamp 2022

 

Vom 09. bis 12.06.2022 fand in der SSV-Halle ein SSV-Oliver-Pfingstcamp statt. Ausrichter ist die Badmintonabteilung SSV Waghäusel. Unterstützt wird sie von der „Oliver Sport GmbH“. Diese Camps sind offene für alle Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg. Neben Frank Bender (SSV-Trainer & BWBV-Trainer U15/U17) war Silja Reinelt (FC Kirnbach) als Trainerin im Einsatz.

 

Start war am Donnerstag um 14.00 Uhr. Pünktlich starteten wir mit der Begrüßung, Übersicht der kommenden Tage und Regeln sowie zwei Kennenlernspiele. Anschließend wurde ein Einführungsturnier durchgeführt. Täglich fanden mehrere Stunden Training, in Form von Technik-, Konditions-, Athletik-, Taktiktraining, spielerischem Training, Theorie und weiteres statt. Morgens startete der Tag mit einem ausführlichen Außentraining. Am Freitag und Samstag verbrachten wir die Mittagspause im Schwimmbad. Neben den Schwimmbecken war hier Volleyball sehr beliebt. Abends sind wir täglich ins SSV-Restaurante. Anschließend hatten die Kids frei, konnten Zusatztraining in Anspruch nehmen und am letzten Abend führten wir gemeinsame Spiele durch. Nach einem Abschlussturnier, der Besprechung und dem Abbau, endete das Camp am Sonntag um 17.00 Uhr.

 

Insgesamt waren wir mit der Leistung aller teilnehmenden Spieler sehr zufrieden. Wie gewohnt wurde am Ende die Spieler des Camps gewählt. Die Auswahl hier viel uns sehr schwer, was die gute Leistung aller bestätigte. Zur Belohnung erhielten alle ein kleines Geschenk. Spieler des Camps wurde Erik von Schoenebeck, gefolgt von Lasse Wolber und Oliver Probst.

 

Das nächste SSV-Oliver-Camp findet in den Herbstferien (31.10. bis 03.11.2022) statt. Hier gibt es noch offene Plätze. Wie gewohnt wird auch dieses Camp offen für alle Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg sein. Interesse? Dann melde ich am besten direkt bei Frank Bender. Wir garantieren allen teilnehmenden viel Spaß und ein Training mit Niveau! Bis bald, euer SSV!

Turnierbericht Kroatien Opatija (Nähe Rikeka) 20.-22.5.22


Ein anschauliches Beispiel, wie stark sich - neben einer guten Basis-Technik - doch konkrete Spieltaktik auf den Erfolg eines Badminton-Matches auswirkt, war beim internationalen U17-Turnier im kroatischen Opatija zu erkennen.
Jan Huttenloch vom SSV bekam es dort am 20.5. in der ersten Spielrunde mit einem Gegner aus der Slowakei im Einzel zu tun. Nach Aufnehmen von Tuchfühlung und einer längeren Phase des Eingewöhnens kippte der erste Satz recht bald zugunsten des Gegners. Mit zunehmendem Spielverlauf gewann Jan aber die Ball- und Spielsicherheit und konnte durch Setzen von gut kontrollierten Drops und Verlangsamung des Spiels seinen Gegner in die Niederlage im zweiten Satz drängen. Das Erfolgsrezept bestand darin, dass die hervorragende Qualität von Jans Bällen das Attackieren des Gegners verunmöglichte, zu Fehlern und letztendlich zum klaren Ergebnis von 21:16 führte.
Im entscheidenden dritten Satz stellte der Gegner seine Strategie dann aber um, er spielte seine Bälle nun ebenfalls mit deutlich mehr Sicherheit und dafür passiver. Bei den längeren Ballwechseln wartete er mit Geduld auf eine sich bietende Gelegenheit, die er dann in der Mehrzahl nutzte. Trotz Variationen in der Taktik von Jan ging der dritte Satz mit 14:21 an den Opponenten. Im K.O.-System damit das Aus in Einzel-Wettbewerb.
Im Doppel-Wettbewerb kam Jan zusammen mit seinem bayerischen Partner nicht richtig in das Spiel hinein. Aufgrund einer zu hohen Fehleranfälligkeit und ohne zündende Ideen ging das Spiel klar in zwei Sätzen an das gegnerische Paar aus Slowenien.
Abgesehen vom eigentlichen Turniergeschehen sei dem tollen Umfeld - die Halle liegt in Ballschlag-Reichweite zur Adria - auch Tribut und Besuch gezollt. Eine wirklich bemerkenswerte Symbiose aus Leistungssport-Event und Urlaubskulisse: Opatija !

 

Turnierbericht Vellmar (bei Kassel) 14./15.5.22


Im bunten Reigen der diversen Turniere im Monat Mai verschlug es Jan Huttenloch vom SSV nach dem Turnier der Gruppe Südost am Vorwochenende nun am 14./15.5. nach Nordhessen, wo ebenfalls ein hochrangiges Turnier der Gruppe Mitte aufgelegt war. Dank guter Vorergebnisse bewerkstelligte Jan, einen der raren Plätze für Gruppen-fremde Spieler zu ergattern. Leider konnte er aber weder im Mixed (krankheitsbedingte Absage seiner Partnerin) noch im Doppel (Verhinderung des Stamm-Partners) in der Standard-Besetzung antreten. Während damit das Mixed entfiel, ergab sich im Doppel eine Paarung mit einem Jan wohlbekannten Kaderspieler und Trainingspartner aus dem badischen Kirnbach (Kinzigtal).
In der stark besetzten Doppel-Disziplin trafen Jan und Christian zwar auf ein ungesetztes Paar, welches sich allerdings als späterer Turniersiegern entpuppte. Ein ukrainischer Spieler, der als Flüchtling hier die Zulassung zum Spielen in der Gruppe Mitte bekam, zeigte eine starke Leistung, sodass dieses Spiel klar und deutlich mit 14:21 und 14:21 zugunsten der Gegner ausging.
Die beiden folgenden beide Spiele konnten Dank einer soliden Leistung gegen schwächere Gegner klar eingefahren werden, sodass ein Platz 9 ein unter diesen besonderen Umständen gutes Ergebnis darstellt!
Im Einzel hatte Jan Dank gutem Setzplatz seinen ersten Einsatz gegen einen Gegner aus der Gruppe Mitte, der bereits die erste Runde überstanden hatte. Dementsprechend war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Jan sich zwar knapp, aber doch immer mit einem kleinen Vorsprung in der Punktewertung über die beiden gespielten Sätze mit 21:18 und 21:18 knapp durchsetzen konnte.
Nun ging es im anschließenden Viertelfinale gegen ein Gengner aus NRW, der mit seiner Größe/Reichweite und einer sehr abgeklärten Spielweise keine offenkundige Schwäche aufwies. Jan fand nur selten ein Mittel, um aktive Punkte zu erzielen. Ganz im Gegenteil lief es meist auf einen Druckaufbau des Gegeners hinaus, der dann Jan in die Defensive und letztendlich zum Punktverlust führte: folglich 11:21 und 14:21.
Das Turnier war damit aber noch lange nicht vorbei, es ging in der Halbfinal-Runde weiter, wo es Jan um Platz 5/6 vs. 7/8 spielte. Sein Thüringer Gegner war stark auf ein schnelles und druckvolles Spiel ausgerichtet. Diese Strategie galt es zu durchkreuzen, was Jan konsequent durch viele gute Drops und hochwertiges Netzspiel bewerkstelligen konnte. Dies verhinderte zuverlässig, dass sein Gegner überhaupt erst ins Spiel fand, und so konnte Jan zwei Satzerfolge mit 21:11 und 21:!9 verbuchen.
Somit das abschließende Platzierungsspiel und Platz 5/6, wiederum gegen einen Gegner aus NRW. An dieser Stelle war bei Jan mental etwas die Luft raus, und so ging dieses doch eindeutig an den Gegner. Am Ende Platz 6 auf der B-Rangliste Gruppe Mitte: ein sehr respektables Ergebnis im Einzel U17 !!

A-RLT der AK U11 und U13

 

Am 04. und 05.06.2022 fand in Hamburg eine A-RLT (Deutsche-Rangliste) der AK U11 und U13 statt. Für den SSV Waghäusel war Leo Luo aktiv.

 

Leo befindet sich noch im jüngeren Jahrgang seiner Altersklasse. Davon lies er sich aber nicht beeintrucken und konnte erneut beweisen, dass er zu den größten Talenten in Deutschland gehört!

 

Problemlos konnte Leo alle seine Spiele bis zum Finale deutlich gewinnen. Dieses entwickelte sich zu einem spannenden Spiel, welches er im 5. Satz für sich entscheiden konnte.

 

Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) nahm Leo am Doppel teil. Auch hier war die Qualifikation für das Finale kein Problem. Erneut entwickelte sich ein enges Spiel, welches aber diesmal im 5. Satz, mit 14:15, an die Gegner ging. Platz 2!

 

Insgesamt natürlich eine super Leistung! Weiter so!

C-RLT in Alzey

 

Am 04.06.2022 fand in Alzey (Rheinland-Pfalz) eine C-RLT der AK U17/U19 statt. Oliver Probst (AK U17) vertrat dort unsere Badmintonabteilung.

 

Eigentlich befindet sich Oliver noch in der AK U15. Für höhere Erfahrungen und der Möglichkeit Punkte zu sammeln, nahm er dort in der AK U17 teil. Oliver startete im Einzel und Doppel, gemeinsam mit Raphael Schreiber (TSG Wiesloch).

 

Gegen die bis zu zwei Jahre äktere Gegner konnte Oliver 2 seiner 5 Einzelspiele gewinnen und wurde damit 8ter. Im Doppel fand ein Gruppensystem statt. Am Ende belegten beide zusammen den 3. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2021

 

Am 04. und 05.06.2022 fand die DE-MST der Jugend statt. Es war die MST aus 2021, welche verschoben werden musste. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel startete Felix Ma (U15).

 

Im Einzel war er an Position 3 gesetzt. Zuerst hatte Felix ein Freilos. Anschließend gewann er deutlich mit 21:6 und 21:8 das Achtelfinale. Im Viertelfinale wartete dann mit Alexander Philipp Zhang (SV Fun-Ball Dortelweil) der erwartete schwere Gegner. Alexander, Rafe Kenji Braach (STC BW Solingen) und Felix sind klar die TOP 3, in ihrem Jahrgang, in Deutschland! Alle drei hatten Chancen auf den Meistertitel! Das auf Grund der Auslosung zwei davon bereits im Viertelfinale gegeneinander antreten mussten, ist besonders ärgerlich. Letztendlich musste sich Felix mit 21:15, 16:21 und 18:21 geschlagen geben und wurde damit nur 5ter. An sich ein gutes Ergebnis, jedoch wäre auch mehr möglich gewesen. Alexander wurde nach einem deutlichen Sieg im Halbfinale letztendlich 2ter.

 

Im Doppel trat Felix gemeinsam mit Alexander an. Nach zwei deutlichen Siegen standen sie im Halbfinale. Erneut ein Krimi! Leider ging auch dieser mit 25:23, 19:21 und 16:21 an die Gegner, was für uns nur Platz 3 bedeutete.

 

Es war deutlich zu erkennen, dass Felix sich taktisch sehr verbessert hat. Letztendlich enschieden kleine Details die Spiele, vor allem die Schlagsicherheit in der jetzt neuen, offensiveren, Spielweise. Kopf hoch Felix! Nächstes Jahr gibt es wieder die Chance. Mal schauen wer der 3 sich dann durchsetzen wird ;)

A-RLT U17/U19, BEC Turnier in Polen und Bodensee-Cup

 

Am 27. bis 29.05.2022 war unsere Jugend auf drei verschiedenen Turnieren vertreten. Im Einsatz waren Jan Huttenloch (A-RLT U17), Felix Ma (BEC Turnier in Polen), Erik von Schoenebeck und Oliver Probst (beide Bodensee-Cup).

 

Jan qualifizierte sich in allen 3 Disziplinen für die A-RLT (Deutsche-Rangliste). Im Einzel startete er ungesetzt und wurde somit einer Gruppe zugelost. Gleich sein 1tes Spiel war gegen die Nr. 5 der Setzliste. Hier gelang Jan eine Überraschung und er konnte mit guter Leistung im 3. Satz gewinnen. Auch das zweite Gruppenspiel entschied er für sich. Somit erreichte er das Viertelfinale, welches er dann abgeben musste. Der 5. Platz ist jedoch ein super Ergebnis! Gemeinsam mit Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg) und Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) verlor er jeweils knapp im 3. Satz das Achtelfinale und wurde somit in beiden Disziplinen 9ter.

 

Nach langem warten konnte Felix endlich an einem BEC Turnier im Einzel teilnehmen. Die Chance wurde genutzt, weshalb er nach Polen, anstatt zur A-RLT, gefahren ist. BEC Turniere sind europäische Wertungsturniere, mit entsprechend hohem Niveau. Alleine die Qualifikation für diese Turnierebene ist bereits eine schwierige Herausforderung. Felix musste gegen einen Spieler aus Polen antreten. Auf Grund der intensiven Vorbereitung für die Deutschen-Meisterschaften am kommenden Wochenende und der taktischen Umstellung, war ihm im 1. Satz anzumerken, dass er noch nicht wirklich anwesend war. Der 2. Satz lief dagegen richtig gut und Felix gewann deutlich. Erneut verursachte Felix im 3. Satz zu Beginn viele eigene Fehler. In der 2. Hälfte war er besser, jedoch war der Vorsprung des Gegners zu hoch. Trotz der Niederlage sind wir optimistisch auf eine gute Leistung in der kommenden Woche. Die Generalprobe lief schief, damit kann die Meisterschaft nur gut laufen 😉.

 

Erik hatte beim intern. Bodensee-Cup (B-RLT = Süd/Ost-Deutsche-Rangliste) eine schwierige Auslosung. Gleich zwei Spieler anderer Nationen waren in seiner Gruppe. Er zeigte in allen Spielen einen große Einsatz, jedoch konnte er am Ende nicht die KO-Phase erreichen. Auch im Doppel standen ihm und seinem Partner Johannes Uhl (SV Böblingen) Paarungen anderer Nationen gegenüber. Erneut reichte es nicht für die KO-Phase. Kopf hoch Erik! Oliver hatte im Einzel einen Nationalspieler aus Slowenien in seiner Gruppe. Trotz guter Leistung verlor er knapp im 3. Satz mit 19:21. Letztendlich reiche es für ihn nicht, die KO-Phase zu erreichen. Auch im Doppel standen nur Paarungen anderer Nationen ihm und Julian Mikitisin (SpVgg. Mössingen) gegenüber. Für die KO-Phase reichte es leider wieder nicht, trotz großem Einsatz und spannenden Spielen.

 

Drei hochwertige Turniere an einem Wochenende sind eine große Herausforderung. Nicht nur für die Spieler, sondern auch vorab in der Organisation. Hier ein Dank an alle Helfer im Hintergrund! Mit der Leistung unserer Spieler können wir zufrieden sein. Auch wenn nicht jeder TOP-Ergebnisse erzielte, so muss man eben die Turnierebene und gezeigte Leistung berücksichtigen. Weiter geht’s 😉!

3. C-RLT in Schorndorf

 

Am 21. und 23.05.2022 fand in Schorndorf eine Baden-Württemberg-Rangliste (C-RLT) statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Erik von Schoenebeck (U13), Oliver Probst, Sebastian Wirkner (beide U15), Leo Luo (U15/U17) und Felix Ma (U19) vertreten.

 

Sean hatte einen sehr guten Tag! Im Einzel konnte er sowohl das Viertelfinale, als auch das Halbfinale deutlich für sich entscheiden. Im 1. Satz des Finale fand Sean nicht gut ins Spiel und musste diesen abgeben. Danach lief es aber optimal und er konnte mit 19:21, 21:8 und 21:6 gewinnen. Gemeinsam mit Ben Dallhammer (PTSV Konstanz) startete er im Doppel. Auch wenn die Leistungen innerhalb der Spiele schwankend waren, konnten sie alle drei sicher für sich entscheiden und wurden 1ter. Damit durfte sich Sean über 2x Platz 1 freuen. Sehr gut gemacht!

 

Erik startete nur im Doppel und spielte erstmals mit Johannes Uhl (SV Böblingen). Beide verstanden sich von Anfang an sehr gut! Spiel 1 und 2 gewannen sie deutlich. Im letzten Gruppenspiel standen sie dem Turnierfavoriten gegenüber. Im 1. Satz hielten sie gut mit, jedoch zeigten die Gegner im 2. Satz, dass sie ihrer Rolle gerecht wurden. Letztendlich erspielte sich Erik damit den guten 2. Platz.

 

Oliver hatte leider nicht sein bestes Wochenende. Im Einzel erreichte er sicher das Viertelfinale. Dieses verlor er im 3. Satz. Im folgenden Spiel verletzte er sich leicht im 2. Satz, konnte und wollte weiter spielen, jedoch war es ihm anzumerken. Er verlor dieses und leider auch sein letztes Spiel, weshalb er sich mit Platz 8 zufrieden geben musste. Zusammen mit Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) startete Oliver im Doppel. Es ging ihm wieder deutlich besser, jedoch verursachten beide zu viele eigene Fehler, weshalb es am Ende nur der 4. Platz wurde. Kopf hoch Oliver!

 

Das Achtelfinale von Sebastian war sehr spannend! Leider musste er es im 3. Satz mit 20:22 abgeben. Auch die folgenden zwei Spiele überzeugte er mit großem Einsatz und diesmal konnte Sebastian beide, jeweils im 3. Satz, für sich entscheiden. In seinem letzten Spiel fehlte ihm nach den bisher gespielten 9 Sätze etwas die Energie. Sebastian verlor dieses und wurde letztendlich guter 10ter.

 

Leo startete in der AK U17 (eigentlich noch im 1. Jahr U13!) gegen deutlich ältere Spieler. Im Achtelfinale gelang ihm fast eine Überraschung, knapp musste er das Spiel im 3. Satz jedoch abgeben. Die beiden folgenden zwei Spiele gewann Leo sicher. Im Spiel um Platz 9 konnte sein Gegner die körperliche Überlegenheit ausspielen, womit Leo guter 10ter wurde. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) startete Leo im Doppel in der AK U15. Nach einem deutlichen Sieg waren die zwei folgenden Spiele sehr spannend. Beide Begegnungen konnte Leo gewinnen und sich damit über den Turniersieg freuen. Gut gemacht!

 

Zur Vorbereitung für die Deutschen-Meisterschaft U15 (Nachholtermin 2021) nahm Felix in der AK U19 im Einzel teil. Problemlos konnte er das Halbfinale erreichen. Hier konnte sein Gegner mit einigen Überraschungen überzeugen, mit denen Felix nicht klar kam, weshalb er das Spiel abgeben musste. Somit hatte er die Chance für eine Revanche, nach der Niederlage bei der B-RLT in Sachsen, diesmal gegen Maxime Riebschläger (BC Steinenstadt) zu gewinnen. Von Anfang an war dies eines seiner Turnierziele. Entsprechend zeigte er großen Einsatz und gewann sicher in zwei Sätzen. Mit Platz 3 kann man somit zufrieden sein.

 

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer 6 Spieler zufrieden sein. Sie überzeugten mit großem Einsatz und guten Ergebnissen (6x TOP 4, mit 3x Gold, 1x Silber und 1x Bronze)! Jan Huttenloch war am selben Wochenende in Kroatien im Einsatz. Felix wird die folgende Woche nach Polen fahren. Anschließend findet die Deutsche-Meisterschaft statt. Bis dahin wird noch fleißig trainiert.

B-RLT U17/U19 in Radebeul

 

Am 07. und 08.05.2022 fand in Radebeul (neben Dresden) eine B-RLT der Altersklassen U17 und U19 statt. Für den SSV Waghäusel waren Jan Huttenloch (U17) und Felix Ma (U17/U19) am Start.

 

Jan hatte in seinem 1. Spiel (Einzel) ein Freilos. Anschließend gewann er sicher in 2. Sätzen. Im Viertelfinale konnte er nicht seine gewohnte Leistung abrufen, was für zu viele eigene Fehler führte und somit am Ende eine Niederlage bedeutete. Sein letztes Spiel war sehr spannend, jedoch gewann Jan im 3. Satz, womit er den 5. Platz belegte. Im Doppel startete er gemeinsam mit Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg). Sie konnten zwei ihrer drei Spiele gewinnen und sich damit den guten 3. Platz erspielen. Diesen belegte er auch gemeinsam mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) im Mixed.

 

Felix startete im Einzel eine Altersklasse höher. Auch er hatte in seinem 1. Spiel ein Freilos. Sein 2tes gewann er in zwei Sätzen. Leider konnte auch Felix im Viertelfinale nicht überzeugen und hatte zu viele eigene Fehler. In seinem letzten Spiel war zu erkennen, dass Felix aktuell im Endspurt der Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft (Nachholtermin aus 2021) ist und er somit körperlich müde war. Am Ende hieß es somit Platz 7. Gemeinsam mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) erreichte Felix in der Altersklasse U17 das Finale, welches sie knapp im 3. Satz verloren.

 

Mit 2x Platz 3 und einen 2. Platz kann man zufrieden sein. Auch wenn im Einzel bei beiden sicher mehr möglich gewesen wäre, so steht der Fokus vor allem bei Felix auf die Deutsche Meisterschaft, womit dieses Turnier für ihn eher als Training betrachtet wurde. Jan spielt die Woche darauf erneut eine B-RLT in Hessen und eine Woche später nimmt er an einem Turnier in Kroatien teil. Auch Felix wird vor der Deutschen Meisterschaft international spielen und zu einem Turnier nach Polen fahren.

A-RLT U11/U13 in Nürnberg

 

Am 07. und 08.05. fand in Nürnberg eine A-RLT der Altersklassen U11 und U13 statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Leo Luo und Erik von Schoenebeck (beide U13) teil.

 

Für Sean war es seine 1te A-RLT und dies gleich in seiner 1. Turniersaison. Entsprechend war es eine große Herausforderung. Er nahm am Einzel und Doppel, gemeinsam mit Ben Dallhammer (PTSV Konstanz), teil. Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, sammelte er wichtige Erfahrungen.

 

Leo startete im Einzel vom 6. Platz und hatte einen guten Tag. Seine beiden Gruppenspiele gewann der deutlich. In der KO-Phase wusste Leo weiter zu überzeugen und erreichte das Finale. Gegen die Nr. 1 der Setzliste entwickelte sich ein spannendes Spiel. Nach 5 Sätzen hieß der Sieger Leo. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) wusste er auch im Doppel zu überzeugen und konnte sich über seinen zweiten Turniersieg freuen.  Super Leistung Leo!

 

Nach einer Pause auf der A-Turnierebene war Erik wieder am Start. Er wusste zu überzeugen, jedoch reichte es nicht für einen Sieg. Im Doppel spielte er zusammen mit Yutong He (BC Freising).

Victor JOT 2022 in Belgien

 

Vom 16. bis 18.04.2022 fand in Edegem (Belgien) das Turnier Victor JOT der Altersklasse U13 statt. Für den SSV Waghäusel war Leo Luo am Start. Im Einzel konnte Leo alle seine Gruppenspiele gewinnen. Gegner hier waren Spieler aus Frankreich, Finnland und England. Nach einem Sieg gegen einen Spieler aus Spanien musste sich Leo im 3. Satz geschlagen geben, womit er den 9. Platz erreicht hat. Richtig gut lief es im Doppel, gemeinsam mit Lovis Deters. Mit guter Leistung erreichten sie das Finale, welches sie dann gegen eine Paarung aus Frankreich verloren. Gute Leistung! Zusammen mit Mira Sun startete Leo auch im Mixed. Nach zwei Siegen verloren sie im Achtelfinale und wurden 9ter. Insgesamt eine ordentliche Leistung von Leo, auf seinem 1ten internationalen Turnier.

Intern. BEC-Turnier U17 in Belgien

 

Edegem ist sicherlich den Wenigsten ein Begriff. Nicht so, wenn man sich im internationalen Badminton-Umfeld mit europäischen Gegnern messen will.
Jan Huttenloch und Felix Ma zog es am Karfreitag deswegen nach Belgien, wo traditionell am Oster-Wochenende das Badminton Europe JOT U17-Turnier stattfand. Das Jungen-Einzel war stark nachgefragt, sodass es mit Los-Pech sowohl bei Felix wie auch bei Jan nicht für das kurzfristige Nachrücken ins Hauptfeld reichte. Auf diesem Spielniveau treffen nun die Regeln des Badminton-Weltverbandes zu, welche für unsere Spieler ein anderes Prozedere für die Qualifizierung im Vergleich zu nationalen Turnieren bedingen.
So blieb nur der Doppel-Wettbewerb, bei dem Felix mit seinem Partner aus Bayern auf ein starkes belgisches Paar trafen. Sie konnten nicht ihre beste Leistung abrufen und verloren in zwei Sätzen, was sogleich das Turnier-Aus bedeutete. Leider ähnlich erging es Jan mit seinem Partner aus dem Westerwald: die spanischen Kontrahenten hatten durch mehr Spielpraxis die besseren Karten auf ihrer Seite. Obwohl unser Paar kurzzeitig Punkte-mäßig ausgezeichnet mithalten konnte, war die Spielkonstanz der Gegner doch ausschlaggebend für die 2-Satz-Niederlage.
Fazit: mit mehr gemeinsamen (Doppel-)Trainingseinheiten sollte bei Europa U17 mehr drin sein, denn am Potenzial mangelt es bei unseren Aspiranten sicher nicht.
Das Turnier war damit für uns bereits vorzeitig beendet. Allerdings bot sich das Antwerpener Umfeld für ein paar andere Freizeit-Aktivitäten an, welche bei einer langen Anreise nach einer Übernachtung dann nicht zu kurz kommen sollten… !

Baden-Württemberg Rangliste (C-RLT) der Jugend

 

Am 23. und 24.04.2022 fand in Reutlingen eine C-RLT der Jugend statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Erik von Schoenebeck (U13), Oliver Probst, Sebastian Wirkner (beide U15) und Jan Huttenloch (U19, eigentlich noch U17) aktiv.

 

Sean startete vom 3. Setzplatz und hatte somit zu Beginn ein Freilos. Das Viertelfinale gewann er mit 21:15, 22:24 und 21:12. Im Halbfinale konnte sich Sean in zwei Sätzen durchsetzen. Beim Finale gewann er überraschend Satz 1, musste dann aber die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Mit dem 2. Platz kann man jedoch sehr zufrieden sein. Gut gemacht!

 

Erik hatte zu Beginn den Setzplatz 6. Das Achtelfinale war sehr spannend. Mit großem Einsatz konnte er dieses im 3. Satz gewinnen. Sein folgender Gegner war dann überlegen und am Ende sogar Turniersieger. Sein letztes Spiel gewann Erik wieder deutlich und wurde damit 5ter.

 

Oliver (Setzplatz 4) konnte seine ersten beiden Spiele gewinnen und stand somit im Halbfinale. Gegner hier war sein Doppelpartner Raphael Schreiber (TSG Wiesloch). Oliver zeigte eine gute Leistung und große Motivation. Fast wäre die Überraschung eingetroffen, knapp verlor er aber mit 18:21 im 3. Satz. Auch das Spiel um Platz 3 war ein Krimi, welchen er mit 19:21 im 3. Satz abgeben musste. Platz 4 ist ein gutes Ergebnis!

 

Sebastian stand auf dem 9. Setzplatz. Mit großem Einsatz gewann er das Achtelfinale und hatte somit bereits ein TOP 8 Ergebnis sicher. Nach zwei Niederlagen hatte er in seinem letzten Spiel ein Freilos, da sein eigentlicher Gegner sich zuvor verletzt hat (Gute Besserung!). Sebastian somit wurde 7ter.

 

Jan spielte eine Altersklasse höher und startete vom 6. Platz. Sein 1tes Spiel gewann er deutlich in zwei Sätzen. Gegen die Nr. 3 der Setzliste entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches er leider mit 18:21 im 3. Satz verlor. Nach einer weiteren Niederlage belegte Jan den 7. Platz. Gemeinsam mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) nahm Jan am Mixed teil.  Zusammen konnten sie, erneut eine Altersklasse höher, eines ihrer drei Spiele für sich entscheiden und den 6. Platz erreichen.

 

Insgesamt können wir mit den Leistungen unserer Spieler zufrieden sein. Alle erreichten die erwarteten Platzierungen und einige konnten sich gegenüber dem Startplatz verbessern. Bei Jan ist zu beachten, dass seine Gegner überwiegend zwei Jahre älter waren. Hierfür hat er sich gut geschlagen! Am 21./22.05.2022 findet bereits die nächste C-RLT in Schorndorf statt.

A-RLT der Jugend (AK U15)

 

Am 09. und 10.04.2022 fand in Maintal eine A-RLT der AK U15 statt. Für den SSV Waghäusel war Leo Luo im Einsatz. Eigentlich befindet sich Leo noch im 1. Jahr der AK U13. Auf Grund seiner bisherigen guten Ergebnisse konnte er sich für diese A-RLT qualifizieren. Ziel des Turnieres war es Erfahrungen zu sammeln. Immerhin waren einige mögliche Gegner bis zu 3 Jahre älter und dies auf deutscher Turnierebene. Letztendlich konnte Leo die KO-Phase nicht erreichen, überzeugte aber in seinen zwei Gruppenspielen mit einer guten Leistung.  

A-RLT der Jugend (AK U17/U19)

 

Am 02. und 03.04.2022 fand in Völklingen eine A-RLT der AK U17 und U19 statt. Für den SSV Waghäusel waren Felix Ma und Jan Huttenloch aktiv.

 

Felix befindet sich im 1. Jahr U15. Im Einzel konnte er seine beiden Gruppenspiele für sich entscheiden. Gegner des Viertelfinale war der Turnierfavorit Mark Niemann (TV Hofheim). Hier musste sich Felix geschlagen geben und wurde 5ter. Gemeinsam mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) starteten sie im Doppel. Nach einer Niederlage im Achtelfinale hieß es am Ende Platz 9.

 

Für Jan war die Qualifikation im Einzel bereits ein Erfolg. Da er in der AK U15 mit Turniere startete, musste Jan sich bei der DE-RLT erst nach vorne zu spielen. Mit viel Einsatz und guter Leistung gelang ihm dies. Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, konnte man mit seiner Leistung zufrieden sein. Im Doppel erreichte Jan mit Samuel Maschauer (TSV 1861 Zirndorf) den 9. Platz.

 

Insgesamt zeigten sich beide Spieler in einer guten Form. Die kommenden Wochen werden im Training für weitere Turniere genutzt. Vor allem für Felix findet bald die nachgeholte Deutsche-Meisterschaft 2021 statt. Ziel hier ist es das Finale zu erreichen und wenn möglich seinen Titel zu verteidigen.

Turniere Aalen 13.3.22 / Bierun (Polen) 18./19.3.22

 

Einer der sehr vorteilhaften Aspekte beim Badminton-Sport ist die Vielfalt an Turnieren für die verschiendenen Leistungsklassen. Das D-Ranglisten-Turnier in Aalen am 13.3.22 war für fortgeschrittene Spieler aus Nordwürttemberg vorgesehen, aber auch Meldungen aus anderen Bezirken wurden akzeptiert. Für Jan Huttenloch vom SSV bot das Turnier die Möglichkeit für Trainingsspiele unter Turnier-Bedingungen, die er im Einzel in U19 ungefährdet allesamt in 2 Sätzen gewinnen konnte - und damit ein (nicht unerwarteter!) Platz 1 in der AK U19.
Für Sebastian Wirkner vom SSV gab es mehrere herausfordernde Spiele. Nach deutlichem Auftaktsieg ging es in der zweiten Runde gegen einen Qualifikanten, dem sich Sebastian mit 18:21 und 19:21 knapp geschlagen geben musste. Die beiden Platzierungsspiele gingen einmal deutlich, einmal knapp zu Sebastians Gunsten aus: mit 21:19 und 22:20 im letzten Spiel ein sehr guter Platz 5 in der AK U15.
Im zuvor nicht eingeplanten, kurzfristig noch zusammengestellten Doppel zwischen Jan mit Sebastian wurde in der AK U17 aufgeschlagen - und das mit durchgängigem Erfolg. Nach einem Freilos und einem Spiel gegen deutlich unterlegene Gegner ging es schon in das Finalspiel. Über drei Sätze konnten sich Jan und Sebastian durchsetzen und Platz 1 erobern - Gratulation!

‐-------

Nur wenige Tage nach der D-Rangliste in Aalen am 13.3. konnte ein vertiefter Einblick in das europäische Jugendspiel-Niveau in der AK U17 gewonnen werden. Trotz einer erheblichen Anfahrtstrecke lockte das "YONEX Polish U17 International 2022" im südlichen Polen im Kattowitzer Umfeld vom 18.-20.3.2022. Jan Huttenloch konnte einen der raren Plätze bei dieser Turnier-Serie noch kurzfristig ergattern.
Aus sportlicher Sicht war das Turnier sehr hochwertig mit SpielerInnen vor allem aus osteuropäischem Umfeld besetzt, was Jan in seinem Spiel im Einzel gegen den an #6 gesetzten polnischen Kontrahenten zu spüren bekam. Trotz sehr guter Leistung hatte der Gegner die höhere Präzission im Spiel und konnte beide Sätze doch deutlich für sich entscheiden. Er entpuppte sich übrigens als späterer Finalist aus dem 64er-Starterfeld.
Aufgrund des K.O.-Spielsystems und anderer Regularien des Weltverbandes Badminton war keine Teilnahme an anderen Disziplinen kurzfristig mehr möglich.

Mit den historisch eindrücklichen Besichtungen und sportlich inspirierenden Erfahrungen traten wir den Heimweg an, und freuen uns sehr auf die nächsten anstehenden hochklassigen Turniere - nicht ohne mit viel Training an Ballkontrolle und Schlagsicherheit weiter hart zu arbeiten.

B-RLT der Jugend (AK U13/U15) in Neumarkt

 

Am 12. und 13.03.2022 fand in Neumarkt eine B-RLT statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel nahmen Leo Luo (U13) und Oliver Probst (U15) teil. Samstags spielten die 15er und am Sonntag waren die 13er am Start.

Leo startete im Einzel vom 2. Platz. Problemlos konnte er das Finale erreichen. Gegner hier war Luis Grundmann (SG Gittersee). Die letzten zwei Begegnungen endeten mit 1:1. Diesmal konnte Leo mit 21:13 und 21:8 deutlich gewinnen und wurde damit Turniersieger. Im Doppel trat er gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) an und beide konnten auch diese Disziplin gewinnen.

Oliver bekam erst am Freitagabend einen Platz als Nachrücker im Einzel. Umso erfreulicher war der Sieg im 1. Spiel. Auch in den folgenden Spielen wusste Oliver zu überzeugen und belegte am Ende Platz 15. Mit Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) nahm er am Doppel teil und sie erreichtem den 10. Platz.

Mit diesen Turnierergebnissen können wir sehr zufrieden sein. Die nächste B-RLT der Gruppe Süd/Ost-Deutschland findet am 27. bis 29.05.2022 statt. Davor gibt es noch einige andere Turniere 😉.

C-RLT der Jugend in Grünstadt

 

Am 13.03.2022 nahm Oliver Probst (U15) an der C-RLT in Grünstadt (Pfalz) teil. Ein Tag zuvor war er noch in Neumarkt (Bayern) aktiv. Somit hatte Oliver ein großessportliches Programm, an diesem Wochenende.

Im Einzel konnte er sicher das Halbfinale erreichen. Dieses verlor er leiderim 3. Satz. Auch das Spiel um Platz 3 musste er knapp mit 22:20, 19:21 und 20:22 abgeben. Trotzdem ein gutes Ergebnis.

Spontan nahm er noch am Doppel, gemeinsam mit Timo Theobald (TSG Grünstadt), teil. Erneut stand Oliver erneut im Halbfinale. Wie im Einzel hieß es auch diesmal am Ende Platz 4.

Insgesamt eine gute Leistung, vor allem wenn man berücksichtigt, dass Oliver ein Tag zuvor noch in Bayern an der B-RLT teilgenommen hat.

A-RLT U11/13 in Kleinbittersdorf

 

Am 05. und 06.03.2022 fand in Kleinbittersdorf (Saarland) eine A-RLT U11/13 statt. Für den SSV Waghäusel nahm Leo Luo in U13 teil.

Nach dem Gruppensieg im Einzel konnte Leo auch die ersten zwei KO-Runden sicher gewinnen. Überraschend verlor er das Viertelfinale und wurde 5ter.

Auch im Doppel musste sich Leo, gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen), im Viertelfinale geschlagen und nach einem weiteren Sieg, mit Platz 5 zufrieden geben. Erstmals nahm er am Mixed, gemeinsam mit Judith Binder (TSV Altshausen), teil. Sie konnten zwei ihrer drei Spiele für sich entscheiden und belegten somit den 9. Platz.

Wenn man berücksichtigt, dass Leo im jüngeren Jahrgang ist, ist dies ein gutes Ergebnis, auch wenn sicher mehr möglich gewesen wäre. Kopf hoch, weitere Turniere folgen ;).

Schnupperkurs für Erwachsene.

 

Schonmal von der „Stinkesocke oder dem Pinguin im Badmintonsport gehört? Nein? Wie wäre es mit einem Schnupperkurs. Die Abteilung Badminton lädt zu einem kostenlosen Schnupperkurs für alle interessierte Erwachsene ein. Lerne die Grundregeln, Schlag- sowie Lauftechniken und fordere andere Interessierte oder auch aktive Mitglieder der Abteilung zu einem Match heraus. Melde dich, wir freuen uns auf dich.

 

A-RLT U13 in Gera

 

Am 12. und 13.02.2022 fand in Gera eine A-RLT der AK U11 und U13 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel war Leo Hanxiang Luo (U13) aktiv. Leo startete von Rang 9. Im Einzel konnte er seine 3 Gruppenspiele deutlich gewinnen. Auch die folgenden 3 Spiele, unter anderem gegen die Nr. 2 der Setzliste, gewann Leo problemlos. Im Finale wartete die Nr. 1 aus Deutschland auf ihn, die auch bereits ein paar Jahre Erfahrungen gesammelt hat. Letztendlich reichte es nicht für einen Sieg, der 2. Platz ist aber ein super Ergebnis. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) nahm Leo am Doppel teil. Nach einem Sieg mussten sie sich knapp in Viertelfinale geschlagen geben, womit sie den 5. Platz belegten.

D-RLT in Offenburg

 

Am 13.02.2022 fand in Offenburg eine D-RLT statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11) und Oliver Probst (U17, eigentlich noch U15) aktiv. Auf Grund der geringen Anzahl an Spieler, der AK JE U11, spielten diese gemeinsam mit den älteren aus U13. Sean konnte zwei seiner drei Spiele gewinnen und sich über den 1. Platz in U11 freuen. Gut gemacht! Oliver hatte im Einzel ein schweres Los. Nach einer Niederlage gewann er die darauffolgenden zwei Spiele und wurde damit 9ter. Im Doppel hieß das Ziel Finale. Leider wurde dieses knapp verpasst. In der Gruppe reichte es "nur" für den 2. Platz. Somit spielten sie um Bronze. Dieses Spiel konnte Oliver, gemeinsam mit Raphael Schreiber (TSG Wiesloch), sicher gewinnen. Kopf hoch!

A-RLT U15 in Spöck 

 

Am 05.02. und 06.02.22 fand in Spöck eine A-RLT der Altersklasse U15 statt. Für unsere Abteilung nahm Oliver Probst teil. Er spielte gemeinsam mit seinem Doppelpartner Raphael Schreiber (TSG Wiesloch). Für beide war alleine die Teilnahme, an dieser Deutschen-Rangliste, ein großer Erfolg. Auch wenn es nicht für einen Sieg in der Gruppe reichte, unter anderem gegen den späteren Turniersieger, können sie zufrieden mit dem 13. Platz sein. Kopf hoch und weiter gehts 😉👍!

B-RLT Saarbrücken

 

Saarbrücken hat in der Badminton-Welt eine besondere Bedeutung, findet sich am dortigen Olympiastützpunkt doch eines der Bundesleistungszentren für Badminton, wo auch die Top-Asse aus Deutschland trainieren.
Andererseits gehört das Saarland in die Badminton-Gruppe Mitte, und damit sind die Zulassungshürden für unsere Jugendturnier-Spieler aus der Gruppe Süd-Ost recht hoch. Umso erfreulicher, dass sich drei SSV-Spieler durch ihre guten Ranglistenposition für das Hauptfeld des hochklassigen B-Ranglisten-Turniers der Gruppe Mitte am 29./30.1.22 qualifizieren konnten.
Am Samstag wurde u.a. die Disziplin Doppel gespielt. Hier konnte Leo Luo mit seinem Doppelpartner aus Zizenhausen in der Altersklasse U13 den mittigen, obersten Treppchenplatz einnehmen, mit zwei ungefährdeten 2-Satz-Siegen und zwei knapperen 3-Satz-Siegen eine überragende Leistung.
Jan Huttenloch zeigte mit seinem Doppelpartner aus dem Westerwald eine starke Leistung, rutsche im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 jeweils in der Verlängerung denkbar knapp an Satzsiegen vorbei. Am Ende Platz 4, eine super Leistung auf diesem U17 Niveau. Felix Ma hingegen erlebte einen verkorksten Start mit seinem neuen Doppelpartner aus Bayern. Nach dem Auftakt-Verlust konnten die zwei weiteren Spiele zwar gewonnen werden, aber ein Platz 9 entspricht nicht den Erwartungen.
Am Sonntag kamen die Einzel-Disziplinen dran. Leo hatte in der zweiten Runde U13 mit dem an Nr. 1 gesetzten Spieler zu tun, und verlor diese Partie in zwei Sätzen, der letzte denkbar knapp 19:21. Die folgenden Platzierungsspiele konnte er in jeweils drei Sätzen gewinnen, so dass ein Platz 5 ein gutes Ergebnis in dieser für ihn neuen AK U13 darstellt.
Jan war nicht im Einzel U17 zugelassen.
In dieser seiner Parade-Disziplin konnte Felix aber im wahrsten Sinne des Wortes kräftig zuschlagen. Er schaffte in bravouröser Art und Weise mit einer Serie von vier gewonnenen Spielen, davon nur eines über drei Sätze, den Turniersieg für den SSV einzuheimsen - absolute Spitzenklasse!
GRATULATION an alle Spieler für diese tollen Leistungen - weiter so!

Links: Jan Huttenloch und sein Doppelpartner (rechts)

D-RLT Weinheim

Am 30. Januar fand in Weinheim ein D Ranglistenturnier statt. Angetreten für den SSV Waghaeusel sind: Ilyssa Zieschke (U17), Erik von Schnoenebeck (U15) und Sean Wittmer (U11).

Ilyssa hatte ihr Können gegen Altersgleiche, aber auch ältere Gegnerinnen gezeigt. In insgesamt fünf Spielen kämpfte sich Ilyssa auf den 4. Platz der Gesamtgruppe (U17 & U19) und damit auf den 2. Platz der Damen U17.

Erik durfte mit seinen 10 Jahren in der Altersklasse U15 gegen ältere und erfahrene Spieler antreten. Obwohl seine Gegner einen erheblichen Größenvorteil hatten, konnte er sich in vielen Spielen dank seiner guten Schlag- und Lauftechnik durchsetzte.  Erik erreichte den 5. Platz.

Sean hatte bisher nur ein Turnier absolviert und trotzdem gespielt wie ein erfahrener Sportler und das auf D-RLT Niveau. Seans Spiele gingen knapp aus und die meißten hatte er auch gewonnen und sich so den 3. Platz gesichert.

Glückwunsch!

Felix Ma im Oliver-Team aufgenommen

 

Auf Grund der guten Leistungen von Felix Ma, wurde er als Spieler in das Oliver-Team aufgenommen. 

Glückwunsch Felix und ein Dank an die "Oliver Sport GmbH".

C-RLT der Jugend in Konstanz

 

Am zweiten Wochenende des neuen Jahres fand sich die Baden-Würrtemberg'ische Badminton-Jugend zu einem ersten Turnier im neuen Jahr am Bodensee ein. In der Pestalozzi-Halle in Konstanz wurde am Sonntag 9.1.2022 um die Treppchen-Plätze in den Disziplinen Jungs- bzw. Mädchen-Doppel und Mixed in den Altersklassen U13 bis U19 gekämpft. Bereits am Tag zuvor fand ein Verbands-Lehrgang am Bodensee statt, der als ideale Vorbereitung für das Turnier diente. Oliver Probst nahm für den SSV Waghäusel an beiden Veranstaltungen teil, und konnte sich am Sonntag in der Doppel-Disziplin U15 zusammen mit seinem Trainingspartner Raphael Schreiber vom TSG Wiesloch auf den mittleren Podestplatz aufschwingen - Gratulation. Zwei der vier Spiele wurden klar gewonnen, eines ging nach einer vorhergehenden leichteren Verletzung eines der beiden Gegner kampflos an unsere Paarung. Die letzte gespielte und interessanteste Begegnung ging über drei Sätze und war damit die knappste. Nach einer kleinen Schwächephase im zweiten Satz konnte der Sieg dann aber souverän im dritten Satz nach Hause gebracht werden: Platz 1 im Jungen-Doppel U15 die verdiente Belohnung! Für Jan Huttenloch (U17) war nach recht abenteuerlicher Sonntag-morgendlicher Anfahrt durch eine tiefverschneite Landschaft und auch teilweise ebensolche Strasse (Bodenseeautobahn!) trotz leichter Verspätung die Mixed-Disziplin U17 (zusammen mit einer Partnerin vom BC Spöck) von wenig Erfolgen geprägt. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen nur ein Platz vier. Hier wäre mehr drin gewesen. Im Gegensatz dazu konnte Jan in einer neu zusammengewürfelten Paarung mit einem starken Partner aus Reutlingen, der eigentlich noch in U15 spielt, im Doppel in der Altersklasse U19 positiv überraschen. Zwar waren in zwei der vier Partien die Gegner deutlich überlegen, dennoch ergaben sich interessante Spiele fast auf Augenhöhe - die respektable verloren gingen. Darüberhinaus verlief ein anderes Spiel deutlich zu Gunsten von Jan und Mika, und ein weiteres entwicklte sich zum Krimi: nach überraschend klar gewonnenem ersten Satz stellten die Gegner ihre Taktik um, es ging mit 20:22 gegen uns aus. Im dritten Satz ebenfalls ein druckvolleres Spiel, welches bis zu einem 13:18 Rückstand führte - aber noch nicht aussichtslos. In einer Glanzleistung konnten Jan und Mika diesen Punktestand noch in einen 20:20-Ausgleich und alsbald in einen 22:20-Sieg ummünzen. Ein toller Platz 3 Dank dieser anprechenden Leistung in der höchsten Jugend-Altersklasse im Doppel in Baden-Würrtemberg!

Tageslehrgänge des SSV Waghäusel

 

Am 29. und 30.12.2021 fanden, als Ersatz für das SSV-Oliver-Camp, zwei Tageslehrgänge statt. An beiden Tagen wurde jeweils von 10:00 bis 19:00 Uhr trainiert.

Neben den spielerischen, technischen und konditionellen Trainingseinheiten fanden auch Theorie und Spaßspiele statt. Das Training wurde so aufgebaut, dass aufgrund der Länge, dazwischen Theorie und Spaßspiele durchgeführt wurden. Im Vordergrund stand ein leistungsorientiertes Training, mit den Hauptschwerpunkten Lauftechnik, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit, Ansatzlosigkeit, Antizipation, Kreativität, Vorderfeld-, Hinterfeld- und Krafttraining.

Aus Trainersicht kann man mit beiden Tageslehrgängen sehr zufrieden sein. Die Teilnehmer zeigten eine gute Leistung und haben sich verbessert. Im Jahr 2022 ist jeweils ein SSV-Oliver-Camp in den Pfingstferien und Herbstferien geplant. Informationen hierzu erhält man auf Nachfrage.

Felix Ma im Einsatz für den DBV!

 

Vom 16. bis 19.12.21 fand in Nantes (Frankreich) das 8-Nationenturnier der Altersklasse U15 statt. Dieses wird alle zwei Jahre, an wechselnden Standorten, durchgeführt und gehört zu den größten Jugendturnieren in Europa. Zuerst wurde ein Teamwettbewerb und anschließend ein Individualturnier durchgeführt.

 

Beim Teamturnier konnte das Team Deutschland gegen Schweden und Schweiz gewinnen. Im letzten Gruppenspiel hieß der Gegner Dänemark. Gemeinsam mit Frankreich gehörten sie zu den großen Favoriten. Wie erwartet musste sich hier das deutsche Team geschlagen geben. Im abschließenden Spiel um Platz 3 gewann Deutschland mit 8:1 gegen die Niederlande. Auch Felix konnte hier sicher sein Einzel für sich entscheiden.

 

Das Individualturnier startete mit der Disziplin Mixed. Hier musste sich Felix, als eher unerfahrener Mixedspieler, knapp in Rund 1, gegen eine Paarung aus Belgien, im 3. Satz geschlagen geben. Besser lief es im Einzel. Nach zwei sicheren Siegen gegen einen Spieler aus Belgien und Schweden, verlor er knapp gegen einen dänischen Spieler. Damit erreichte Felix den guten 9. Platz auf europäischer Ebene. Auch im Doppel konnte Felix, gemeinsam mit Leon Kuschura, die ersten beide Spiele gewinnen. Endstation war erneut eine Paarung aus Dänemark. Letztendlich konnte man sich im Doppel sogar über Platz 5 freuen.

 

Insgesamt kann man mit den Ergebnissen zufrieden sein. Es war auf europäischer Ebene das bisher ranghöchste Turnier an dem Felix, der amtierender Deutscher Meister ist, teilnahm. Er konnte dort wertvolle und wichtige Erfahrungen sammeln. Weiter so Felix!