Badminton - SSV Waghäusel: Neuigkeiten

A-RLT U17/U19 und B-RLT U13-U19

 

Am 06. und 07.04.2024 (A-RLT in Trostberg) sowie 13. und 14.04.2024 (B-RLT in Zittau) vertraten Luan Wolber und Jan Huttenloch unsere Abteilung.

Bei der A-RLT erreichte Luan in der AK U17 den 17. Platz (Einzel), 13. Platz (Einzel) und 5. Platz (Doppel). Richtig gut lief es für Jan. Im Einzel konnte er sein bisher bestes Turnierergebnis auf nationaler Ebene erzielen. Überzeugend erspielte er sich den 3. Platz. Im Mixed wurde Jan, zusammen mit Nadja-Christine Reihle (Mössingen) 5ter.

Für die B-RLT mussten unsere Spieler eine lange Fahrt auf sich nehmen. Unerwartet musste sich Luan im Viertelfinale geschlagen geben und wurde 5ter (U17). Mit Iva Belobrajdic erspielte er sich im Mixed Platz 7, eine AK höher (U19). Erneut eine AK höher hieß es im Doppel Platz 4. Jan lieferte wieder eine starke Leistung im Einzel und erreichte diesmal das Finale. Hier musste er sich gegen den Turniersieger der A-RLT (Trostberg) geschlagen geben und wurde guter 2ter. Im Doppel musste Jan sich mit Platz 7 zufrieden geben.

Beide Spieler konnten ordentliche Ergebnisse erzielen und vor allem Jan bewies seine gute Entwicklung. Bei der B-RLT wusste Luan eine AK höher zu überzeugen. Glückwunsch an beide und weiter gehts! 

 

SSV-Oliver-Ostercamp 2024

 

Vom 25. bis 28.04.2024 fand unser SSV-Oliver-Ostercamp statt. Trainer des Camps war Frank Bender. Wie gewohnt war das Camp schnell ausgebucht und es nahmen 12 Spieler, aus 5 Vereinen, teil. Start war am Montag um 14.00 Uhr. Das Camp endete donnerstags um 17.00 Uhr.

Die Trainingsschwerpunkte waren Grundschläge im Vorder- und Hinterfeld, Schläge unter Belastung, Rückhandtraining, Training an der Ballmaschine, mehr Power in den Schlägen, Abwehrtraining und Schlagsicherheit. Außerdem fand jeden Tag ein Matchtrainingsblock sowie Kondition und Athletik, statt.  Die Pausen konnten alle Teilnehmer im Vereinsraum der Badmintonabteilung (inkl. Kegelbahn, …) verbringen. Zum Abschluss gab es ein Teamspiel.

Aus Trainersicht konnte man mit der Leistung und dem Verhalten, aller Spieler, sehr zufrieden sein. Die meisten Teilnehmer haben sich bereits für weitere Camps angemeldet. Bereits in den Pfingstferien findet das nächste SSV-Oliver-Jugendcamp statt. Diese Campserie ist offen für Spieler aller Vereine. Weitere Informationen findet man unter www.badminton-waghaeusel.de.

Süd/Ost-Deutsche Schüler-mannschaftsmeisterschaft

 

Am 23. und 24.03.2024 fand die Süd/Ost-Deutsche Schülermannschaftsmeisterschaft statt. Auch wir waren vertreten. Für unsere Mannschaft waren Nina Xu, Priyankha Kamalakannan, Lucia Schirrmeister, Janya Naduvattira, Luan Wolber, Timo Zhu, Anantha Halmuttur, Tanmay Naduvattira, Sebastian Wirkner sowie Marco Zhu, im Einsatz.

Unsere Mannschaft war der große Turnierfavorit und diese Rolle nahmen wir auch an. Leider bekamen wir bereits vor dem Start die schlechte Nachricht, dass Nina Fieber hatte. Sie wollte es trotzdem versuchen.

Von Anfang an war klar, dass direkt das 1. Spiel die Meisterschaft entscheiden wird. Die Begegnung war bis zum Schluss spannend. Leider mussten wir Spiele, die wir bei der BW-MST gewinnen konnten, diesmal abgeben. Am Ende mussten wir uns mit 3:5 geschlagen geben. Eine unerwartete und ärgerliche Niederlage!

Die restlichen Begegnungen (gegen München, Leipzig und Augsburg) konnten wir alle deutlich gewinnen, womit es am Ende die Vize-Meisterschaft wurde.

Mit diesem Titel konnten wir uns für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Diese Qualifikation ist natürlich ein großer Erfolg unserer Jugend. Wirklich zufrieden waren jedoch nur wenige, denn man hat sich mehr vorgenommen. Am Ende fehlten teilweise die Nerven und das notwendige Glück. Trotzdem gratulieren wir allen Teilnehmern. Wir fahren zur Deutschen Meisterschaft! Super! Ein Dank geht an alle Spieler, an das SSV-Trainerteam sowie an die Betreuer/Fahrer der Süd/Ost-Meisterschaft.

AUFSTIEG geglückt !!


Die Mission "Aufstieg" unserer Kreisliga-Mannschaft war zu Beginn der Saison eine fixe Idee, entwickelte sich im Laufe der Spieltage aber immer mehr zu einem realistischen, am Ende zum Greifen nahen Saisonziel. Konkret war noch einer von vier möglichen Punkten aus den beiden letzten Samstags-Spielen erforderlich, um Platz 1 sicher und den Aufstieg wasserdicht zu machen.
Dafür hatten wir am 16.3.24 eine Mannschaft aufgestellt, die auswärts in Karlsruhe nachmittags bei der 4. und auch abends bei der 3. Mannschaft des Polizeisportvereins antrat.
Mit dem Rückenwind der vorherigen Erfolge starteten wir auch im Nachmittags-Spiel mit viel Elan in die ersten Doppel-Partien und konnten diese allesamt für uns entscheiden. In diesem Sinne gingen fast alle folgenden Einzel und das Mixed deutlich an den SSV. Einzig im ersten Einzel bekam Leon leichte Rückenprobleme, die bei dem intensiven Spiel aber doch den Unterschied ausmachten, und ihn zum Aufgeben im dritten Satz bewogen. Dieser Ehrenpunkt zum Endstand 7:1 sei dem PSK aber sehr gegönnt, die sich als sympathische Gastgeben erwiesen.
Im direkt folgenden Abendspiel kamen natur-gemäß die etwas Spiel-stärkeren PSK'ler der 3. Mannschaft auf den Plan. Bei dieser Partie erwiesen sich unsere Damen als die Hauptprogatonisten unseres Erfolgs: es konnten alle Damen-Spiele gewonnen werden! Demgegenüber mussten die Herren das untere Doppel und zwei Einzel abgeben: immer knapp bzw. in drei Sätzen. Am Ende stand so aber doch ein knapper Sieg mit Punktestand von 5:3 für den SSV zu Buche.
Im Einsatz heute für den SSV waren Lea, Tabea, Leon, Michael, Laurin, Olli und Dario.
Retrospektiv blieb die SSV-Mannschaft in der aktuellen Saison UNGESCHLAGEN, und hat mit nur einem Unentschieden eine makellose Bilanz.
Der Aufstieg in die Bezirksliga ist die Belohnung einer tollen, durchgänig hohen Mannschaftsleistung und absolut gerechtfertigt.
Wir freuen uns auf eine ebenso tolle folgende Saison 24/25 in der Bezirksliga Oberrhein. Wir werden dazu zu berichten wissen...

BEC-Rangliste U19 in Berlin

 

Vom 06. bis 10.03.2024 fand in Berlin eine europäische Rangliste der AK U19 statt. Wie gewohnt nahmen an diesem Turnier einige TOP-Spieler aus Asien teil, womit das Turnier Weltklasseniveau, in der entsprechenden Altersgruppe, hatte. Vorausschauend kann man bereits verraten, dass am Ende kein Spieler aus Europa im Halbfinale war. Die Spieler aus Asien zeigten deutlich ihre Stärke und somit führende Position.

Von unserer Abteilung war Jan Huttenloch im Einsatz. Jan konnte sich in allen 3 Disziplinen qualifizieren. Allein die Teilnahme war eine Bestätigung seiner Spielstärke. Im Doppel und Mixed hatte er das Pech oder Glück, denn er durfte jeweils gegen Spieler aus China und Indonesien antreten. Zusammen mit Nadja-Christine Reihle (Mössingen) und Valerian Eckert (Regensburg) hatte Jan jeweils keine Chance, konnte aber wichtige Erfahrungen sammeln. Besser lief es gegen einen Spieler aus der Ukraine, im Einzel, jedoch musste sich Jan auch hier geschlagen geben.

Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, so war es ein wichtiges Turnier für Jan. Die gesammelten Erfahrungen werden ihn sicher in seiner Entwicklung helfen. Im anschließenden Training war auf jeden Fall eine große Motivation zu erkennen 😉. In Europa belegt Jan aktuell Rang 81 im Einzel. Weltweit ist er auf Position 284. Mal schauen was noch möglich ist.

D-RLT Jugend

 

Am 09.03.2024 fand die erste D-Rangliste in Rastatt statt.

Antreten durften: Adithya Halmuttur(U13), Dario Milavic (U19), Janya Naduvattira (U11), Tanmay Naduvattira (U19), Amey Phate (U15), Mahandesh Prem Chander (U13), Lucia Schirrmeister (U15), Markus Schmidt Vega (U13), Sebastian Wirkner (U19), Junfei Zhang (U11) und Runfei Zhang (U13). Mit elf Spielern war der SSV-Waghäusel sehr stark vertreten. Es wurden sowohl Einzel, Doppel (nur U11) und Mixed gespielt.

Dario setzte sich in den ersten Spielen hervorragend durch, musste allerdings das Finalspiel an seinen Vereinskameraden Tanmay abgeben. Somit sicherte sich der SSV Waghäusel sowohl den ersten, als auch den zweiten Platz im JE U19! Auch im Mixed spielte er sich zusammen mit seiner Partnerin Nina Reidel vom TSG Weinheim auf Platz zwei in seiner Gruppe.

Auch Sebastian konnte sich in seiner Gruppe behaupten, musste allerdings ebenfalls eine Niederlage gegen Tanmay und auch das zweite Spiel verloren geben, weswegen er schließlich einen guten fünften Platz belegte.

Auch bei den Jungen U13 gab es ein spannendes, vereinsinternes Spiel um Platz 3, welches im zweiten Satz mit nur zwei Punkten unterschied an Mahandesh ging. Somit belegte Markus den 4. Platz.

Lucia Schirrmeister konnte sich gegen alle Konkurrierenden durchsetzen und gewann nach spannenden Spielen den ersten Platz. Im Mixed fand sie mit ihrem Partner Levi Schmidt vom TV Hofheim leider nur schlecht ins Spiel und konnte hier den vierten Platz ergattern.

Im Mixed U13 waren nur Spieler von SSV gemeldet. Ein spannendes Spiel zwischen Markus/Runfei und Junfei/Janja ging schließlich an Markus und Runfei, trotzdem war dem SSV noch ein erster und zweiter Platz sicher.

Außerdem erlangten Junfei und Runfei jeweils den zweiten Platz in ihrer Altersklasse, Janya den ersten Platz, Adithya den achten Platz und Amey den sechsten Platz.

Ein erfolgreicher Tag für den SSV-Waghäusel!

Mit großen Schritten in Richtung Liga-Aufstieg

 

Der vorletzte Spieltag in der Rückrunde stand im Zeichen des Ausbaus der führenden Position der zweiten Mannschaft des SSV Waghäusel in der Kreisliga Oberrhein-Nord. Nachdem zwei Wochen zuvor der wesentliche Meilenstein für die Mission „AUFSTIEG“ mit dem Sieg gegen die zweitplatzierten Helmsheimer erreicht werden konnte, ging es heute zunächst gegen die vermeintlich schwächere fünfte Mannschaft des BSV Eggenstein-Leopoldshafen.

Mit einer dünnen Personaldecke bei den Damen starteten wir schon mit einem Malus in die Partie. Leider gingen auch das Damen-Einzel und das Mixed an die Gegner. Parallel spielte aber unsere Herren stark auf und konnten alle sonstigen Spiele (zwei Doppel, drei Einzel) ohne jeglichen Satzverlust klar dominieren. Der Endstand von 5:3 gegen Eggenstein belegt den knappen, wenn auch absolut gerechtfertigten Sieg des SSV.

Zum Abendspiel ging es zur SG Waghäusel-Rot in die hiesige Wagbachhalle. Mit einigen persönlichen Bekanntschaften mit den Spielern der SG kam es auch neben den Spielfeldern zu netten Zusammenkünften. Dennoch fand das Hauptgeschehen gegen die auf Platz vier stehende SG auf den Feldern statt, wo es für uns von vornherein sehr gut lief: Es konnten alle Doppel/Mixed gewonnen werden bzw. gingen kampflos an uns (Damen-Doppel). Und auch in den Einzeln gaben sich die Herren keine Blöße. Der Ehrenpunkt für den Gegner wurde dann doch noch im Damen-Einzel erzielt, so dass der Endstand 7:1 lautet.

Wiederum eine souveräne Mannschaftsleistung des Teams der zweiten Mannschaft mit den SpielerInnen Lea, Lilien, Michael, Lewin, Laurin, Luan, Oliver und Olli! Mit einem Vorsprung von vier Punkten in der Tabelle ist der Aufstieg nun zum Greifen nahe: am 16.3.24 soll beim PSK in Karlsruhe endgültig der Deckel drauf gemacht werden!

Großes Turnierwochenende unserer Jugend

 

Am 02. und 03.03. waren von uns einige Spieler auf gleich 4 verschiedenen Turnieren im Einsatz! Es gab eine A-RLT U11/U13 in Nürnberg (Bayern), eine C-RLT in Mainz (Rheinland-Pfalz), eine C-RLT in Neusäß (Bayern) und eine E-RLT in Bad-Rappenau (BW). Im Einsatz waren Sean Wittmer, Marco Zhu, Clarissa Wat (alle in Nürnberg), Anantha Halmuttur, Dario Milavic, Sebastian Wirkner, Tanmay Naduvattira (alle in Mainz), Timo Zhu, Priyankha Kamalakannan (alle in Neusäß), Janya Naduvattira und Amey Phate (beide in Bad Rappenau).

Eine TOP 4 Platzierung konnten folgende Spieler erreichen: Anantha (3. Platz im Einzel U19), Dario sowie Sebastian (4. Platz im Doppel U19), Priyankha (1. Platz im Mixed U19), Janya (2. Platz im Einzel U13) und Amey (4. Platz im Einzel U15).

Ein Danke an die vielen Fahrer, welche unsere Spieler zu den unterschiedlichen Ausrichtern gebracht haben. Zusätzlich ein großes Lob an unsere Jugendwarte, die gewohnt eine super Organisation vollbracht haben.

C-Rangliste der Jugend

 

Am 24. und 25.02.2024 fand in Altshausen eine C-Rangliste der Jugend statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer, Erik von Schoenebeck, Mattis Ohr (alle U15), Oliver Probst, Anantha Halmuttur, Sebastian Wirkner (alle U17), Nina Xu, Priyankha Kamalakannan (beide U17/U19) und Dario Milavic (U19) im Einsatz.

Sean befindet sich eigentlich noch in der AK U13 und spielte diesmal höher. Im Einzel hatte er zuerst ein Freilos. Anschließend konnte er in 2. Sätzen gewinnen. Die darauffolgenden drei Spiele musste er abgeben und wurde damit 8ter. Im Mixed nahm Sean mit Leona Plaisant (Mössingen) teil. 2 von 3 Spiele konnten sie für sich entscheiden und wurden damit 5ter. Erik hatte im Einzel leider Pech in der Auslosung und erwischte starke Gegner. Spiel 1 und 2 musste er abgeben. Seine letzten zwei Spiele konnte er jeweils gewinnen und wurde damit 13ter. Gemeinsam mit Lena Fan (Niederndorf) erreichte Erik im Mixed den 6. Platz. Mattis konnte im Einzel 2 von 5 Spiele gewinnen und wurde damit 11ter.

Oliver konnte im Einzel sicher das Halbfinale erreichen. Dieses musste er leider abgeben, konnte dann aber das Spiel um Platz 3 wieder gewinnen. Noch besser lief es im Mixed. Zusammen mit Nina konnten sie den Turniersieg feiern. Super! Anantha musste sich diesmal mit Platz 8, im Einzel, zufriedengeben. Gemeinsam mit Priyankha hieß es im Mixed Platz 5. Der 16. Platz im Einzel wurde es für Sebastian.

Nina und Priyankha spielten im Einzel jeweils eine AK höher. Nina wusste zu überzeugen und musste sich nur im Halbfinale geschlagen geben. Am Ende hieß es Platz 3. Auch Priyankha konnte überzeugen und Stand am Ende auf Rang 6. Dario konnte 2 von 4 Einzelspiele gewinnen und wurde 10ter. Erstmals nahm er am Mixed, zusammen mit Yvonne Stadler (TSG Söflingen), teil und erreichte Platz 6.

Insgesamt zeigte unsere Jugend eine ordentliche Leistung. 3 Spieler wussten jeweils eine Altersklasse höher zu überzeugten. Immerhin ein Turniersieg konnten Oliver und Nina erzielen.

BEC U19 Rangliste in Mailand

 

Badminton mal Italienisch. San Siro ist vielleicht dem ein oder anderen ein bekannter Begriff. PalaBadminton direkt daneben wohl eher nicht. Beides befindet sich im nordwestlichen Mailänder Stadtgebiet, und während im Stadion des FC Mailand ein Fußball getreten wird, so ist es im Badminton-Olympiastützpunkt PalaBadminton ein Federball, der sich nach Schlägerbehandlung mit über 500 km/h durch die Halle bewegen kann.
Jan Huttenloch war einer der Teilnehmer am "Italian Junior 2024" U19 Badminton-Turnier des Weltverbandes BWF, und konnte sich vor allem mit europäischen und einigen asiatischen Spielern messen.


Das Turnier begann am Fr. 23.2.24 mit der Disziplin Mixed, wo es mit einer wesentlich jüngeren Partnerin Alexia Nedelcu aus Bayern gegen ein rumänisches Paar zur Sache ging. Es entwickelte sich ein bis zur letzten Minute spannendes Spiel über drei Sätze, bei dem sich keines der beiden Paare im Spielverlauf absetzen konnte. Dies spiegelt das Ergebnis der ersten beiden Sätze wider: 21:18 und 19:21. Im entscheidenden Satz setzte sich der Krimi fort: Vorteil 19:16 für uns, Ausgleich zu 20:20, dann ein hin und her, bis der Matchball beim 23:22 mit einem tollen finalen Ballwechsel dem Drama ein Happy End setzte.
Im Gegensatz dazu war das Zweitrunden-Mixed-Match gegen die an Nr. 1 gesetzten Kroaten eine klarere Angelegenheit. Deutlich besser aufeinander eingestellt und mit gutem taktischem Verständnis hatten die Gegner durchgängig Vorteile, die sie zu einem sicheren Durchmarsch zum Sieg in zwei Sätzen nutzten.
Das bald folgende Erstrunden-Einzel von Jan bescherte ihm einen Spieler aus der Schweiz, der sich als schwer zu knackende Nuss erwies. Betrachtet man den ersten Satz als Einspielphase, welcher an den Gegner ging, so stellt der zweite Satz das erfolgreiche Aufbäumen zu einem 21:18 Satzgewinn dar. Im entscheidenden dritten Satz konnte Jan einen früh entstandenen Rückstand komplett bis zum 17:17 wieder aufholen. Ein äußerst glücklicher Netzroller des Gegners leitete dann aber den Endspurt für den Schweizer ein, welcher mit 18:21 endete. Tolles Spiel, leider fehlte in der Endphase etwas Glück, und auch die beiden Mixed zuvor forderten etwas ihren Tribut.


Alles in allem ein tolles Turnier, das Lust auf MEHR (Badminton) macht. Weiter geht es auf ähnlicher Bühne bei den German Junior 2024 in Berlin im März dieses Jahres.

Volksbank Kraichgau

 

Die Volksbank Kraichgau hat uns auch in diesem Jahr mit eine Spende unterstützt. Wir bedanken uns für die weitere Förderung unserer Jugendarbeit.

Am 22.02.2024 fand eine Abendveranstaltung statt, zu der über 20 Vereine eingeladen wurden, die eine Spende erhalten haben. Für unsere Abteilung war hier Sascha Zhu (Jugendwart) vertreten.

BW-Meisterschaft der Schülermannschaften

 

Am 18.02.2024 fand die Baden-Württembergische Meisterschaft, der Schülermannschaften, statt. Unsere Abteilung war gleich mit 2 vollständigen Mannschaften vertreten. Für den SSV Waghäusel 1 spielten Nina Xu, Priyankha Kamalakannan, Luan Wolber, Timo Zhu, Anantha Halmuttur, Sebastian Wirkner und Tanmay Naduvattira. Die 2te Mannschaft war eine sehr junge und bestand aus den Spielern Clarissa Wat, Lucia Schirrmeister, Janya Naduvattira, Erik von Schoenebeck, Marco Zhu, Sean Wittmer, Mahandesh Prem Chander und Markus Schmidt Vega.

Die Meisterschaft startete mit zwei 3er Gruppen. Unsere 2. Mannschaft lieferte eine sehr spannende Begegnung gegen Eggenstein, musste sich aber mit 3:5 geschlagen geben. Gegen den späteren Finalisten aus Lörrach-Brombach hatten sie keine Chance. Zum Abschluss ging es ins Platzierungsspiel gegen Zizenhausen. Hier wussten unsere Spieler erneut zu überzeugen und entschieden die Begegnung mit 5:3 für sich. Damit belegten sie den 5. Platz.

Unsere 1. Mannschaft war der große Turnierfavorit auf den Meistertitel. Das 1te Gruppenspiel, gegen Zizenhausen, ging mit 8:0 deutlich an uns. Auch gegen Schorndorf waren wir klar überlegen und konnten mit 7:1 gewinnen. Das Halbfinale gegen Eggenstein entschieden wir dann mit 6:2 für uns. Im Finale zeigten dann alle ihre beste Turnierleistung und konnten erneut mit 6:2, gegen die Mannschaft aus Lörrach-Brombach, gewinnen. Damit wurden unsere Schülermannschaft verdient BW-Meister!

Insgesamt konnten wir mit der Leistung beider Mannschaften sehr zufrieden sein. Die 2te war noch sehr jung und alle können noch ein paar Jahre am Schülerwettbewerb teilnehmen. Unsere 1te zeigte, dass sie zurecht der Favorit waren und bestätigten unsere Spitzenposition, in Baden-Württemberg, im Jugendbereich. Damit qualifizierte sie sich für die Süd/Ost-Deutsche Meisterschaft am 23./24.03.2024.

Erfolgreiche Schiedsrichterausbildung

 

Nach mehreren Jahren hat unsere Abteilung wieder einen ausgebildeten Schiedsrichter. Am 18.02.24 wurde bekannt gegeben, dass Sascha Zhu (Mitglied und SSV-Jugendwart) die Ausbildung erfolgreich beendet hat.

Glückwunsch an Sascha!

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg, dein SSV!

Spieltag am 17.02.2024

 

Am Samstag, den 17. Februar 2024, fand der Heimspieltag unserer zweiten Mannschaft statt. Der Plan für den Tag war klar: Gewinnen, um dem Aufstieg näher zu kommen.


Der erste Konkurrent war TV Helmsheim 3. Siegessicher sind wir in den Spieltag gestartet, konnten
uns als Tabellenführer aber auch klar durchsetzen. Mit einer starken Aufstellung konnten wir deutlich mit einem Endpunktstand von 8:0 gewinnen.


Das zweite Spiel an dem Tag war gegen den selben Verein mit seiner zweiten Mannschaft TV Helmsheim 2. Uns war schon vor dem Start klar, dass dieses Spiel nicht so einfach wird. Die Gegner waren zu dem Zeitpunkt Tabellenzweiter mit nur einem Punkt hinter uns. Das Spiel entschied also, wer von nun an Tabellenführer sein würde und war somit das wichtigste Spiel der Saison. Zusätzlich stellten die Gegner eine starke Mannschaft zusammen. Da wir jedoch den selben Plan hatten, wurden die Spiele sehr knapp. Anfangs sah das Spiel noch wackelig aus, nachdem wir 1:2 in den Rückstand fielen. Doch nach und nach sammelten wir unsere verdienten Siege. Wir mussten
kämpfen, doch nach dem 5:2 war uns der Sieg sicher. Das letze Einzel dauerte noch lange an und wäre ein netter Punkt im Endergebnis. Leider konnten wir dieses nicht für uns gewinnen, dennoch sind wir mit einem Endergebnis von 5:3 sehr zufrieden und kommen dem AufsKeg somit näher.


Nach dem Spieltag ließen wir den Abend noch in unserem Vereinsraum entspannt abklingen

SSV-Oliver-Faschingscamp 2024

 

Vom 12. bis 15.02.2024 fand in der SSV-Halle (in Waghäusel) unser diesjähriges Faschingscamp statt. Die Ankunft war um 13.30 Uhr. Los ging es um 14.00 Uhr mit der Begrüßung. Das Ende des Camps war am Donnerstag um 17.00 Uhr.  

Die Trainingsschwerpunkte an diesem Camp waren Schlagsicherheit, Platzierung von Grundschlägen, Angriff & Abwehr, Schlagsicherheit an der elektronischen Ballmaschine, Racketspeed, Rückhand umlaufen, Rückhand spielen, Kondition und Athletik. Außerdem fanden an jedem Tag verschiedene Matchtrainingseinheiten statt. Wie bereits beim letzten Camp konnten die Teilnehmer unseren Vereinsraum nutzen. Dieser bietet unter anderem eine umfangreiche Ausstattung für Theorieeinheiten, für ein gemütliches Zusammensein und eine Kegelbahn. Spaß wird hier garantiert!

Aus Trainersicht konnte man mit dem Camp sehr zufrieden sein. Alle Teilnehmer haben gut am Training teilgenommen und auch das Verhalten und Miteinander war durchgehend gut. Bereits in den Osterferien findet das nächste SSV-Oliver-Jugendcamp statt. Dieses ist schon vollständig ausgebucht. Für das Pfingst- und Sommercamp gibt es noch (teils wenige) freie Plätze. Weitere Informationen findet man unter www.badminton-waghaeusel.de. Bei Fragen kann man sich gerne unverbindlich an unseren hauptverantwortlichen Trainer, Frank Bender, wenden (jugendcamps@ssv-waghaeusel.de).

Lehrgang in Frankreich

 

Am 04.02.2024 sind wir mit einer Gruppe zu unserem Partner BC Schwindratzheim (Frankreich) gefahren. Seit Ende 2023 besteht zwischen beiden Vereinen eine Kooperation. Unter anderem werden mehrmals im Jahr gemeinsame Jugendlehrgänge durchgeführt.

Der Lehrgang startete um 9.15 Uhr. Los ging es mit einer umfangreichen und intensiven Aufwärmung. Bereits danach war allen klar, dass sie an diesem Tag gefordert werden. Anschließend folgten mehrere Feldübungen zum Thema Schlagsicherheit. Hierbei mischten sich die Spieler beider Vereine regelmäßig. Unser Partner stellte für alle das Mittagessen. Anschließend ging es auf den Feldern, mit Netzübungen, Racketspeed und Matchtraining, weiter. Der Lehrgang endete um 17.30 Uhr.

Ein Dank an das gesamte Team aus Schwindratzheim, für den großartigen gemeinsamen Tag! Bereits am 09. und 10.03. geht es mit dem nächsten Lehrgang (2 Tage) weiter. Diesmal bei uns in Waghäusel.

B-RLT U13-U19 in Augsburg

 

Vom 27. bis 28.01.2024 nahmen wir mit einer großen Gruppe an der B-RLT in Augsburg teil. Für den SSV Waghäusel waren Clarissa Wat, Sean Wittmer, Marco Zhu, Markus Schmidt Vega (alle U13), Erik von Schoenebeck (U15), Nina Xu, Priyankha Kamalakannan, Luan Wolber, Oliver Probst, Anantha Halmuttur, Tanmay Naduvattira (alle U17) sowie Jan Huttenloch (U19), im Einsatz.

Clarissa nahm am Einzel, Doppel und Mixed teil. Im Einzel erreichte sie am Ende Platz 9. Der 7. Platz wurde es im Mixed (zusammen mit Marco). Ihre beste Platzierung erzielte sie im Doppel, zusammen mit Marie Wong (Bamberg). In ihrem letzten Spiel kämpften beide mit großem Einsatz und belohnten sich mit dem 3. Platz. Sean hatte ein sehr gutes Turnier! Direkt zu Beginn konnte er eine große Überraschung vollbringen und wurde im Mixed, zusammen mit Leona Plaisant (Mössingen), 1ter. Im Finale gewannen sie gegen den TOP-Favoriten, bei denen der Junge immerhin die Nr. 2 in Deutschlang (Mixed), bzw. Nr. 1 (Einzel) ist. Auch im Einzel konnte Sean einen Pokal gewinnen und erspielte sich den 3. Platz. Die Sammlung perfekt machte er im Doppel, zusammen mit Marco. Beide kamen ins Finale, welches sie jedoch verloren und 2ter wurden. Marco war an diesem Wochenende leider gesundheitlich angeschlagen, weshalb er nicht seine vollen Möglichkeiten ausschöpfen konnte. Den Umständen entsprechend zeigte er aber eine gute Leistung, welche für Platz 5 im Einzel, 7 im Mixed und 2 im Doppel, sorgte. Für Markus war es seine erste B-RLT überhaupt. Für ihn waren vor allem die Erfahrungen wichtig. Nach zwei Spielen belegte Markus den 21. Platz. Erik nahm diesmal nur am Doppel, zusammen mit seinem Stammpartner Johannes Uhl (Böblingen), teil. Am Ende standen beide zusammen auf dem 9. Platz.

Nina und Priyankha haben sich jeweils für die Disziplinen Einzel und Doppel qualifiziert. Beide verloren die 1. Runde und mussten anschließend gegeneinander antreten. Hier gewann Nina, womit sie am Ende 17ter wurde. Priyankha belegte den 21. Platz. Besser lief es für sie im Doppel. Nach spannenden Spielen konnten sie zusammen den 7. Platz erreichen. Luan konnte sich für alle drei Disziplinen qualifizieren. Im Mixed musste er sich, zusammen mit Iva Belobrajdic (Nürnberg), erst im Finale geschlagen geben und wurde 2ter. Das Einzel kostete sehr viel Kraft. Auf Grund der langen Turnierdauer wurde sein letztes Spiel, gegen Oliver, auf den Folgetag verlegt. Dieses spannende Spiel entschied Luan für sich und wurde 3ter. Wie Sean machte auch Luan seine Sammlung perfekt. Zusammen mit Aditya Gahirwal (Schorndorf) gewann er die Doppeldisziplin. Oliver hatte ein starkes Turnier! Im Viertelfinale gewann er gegen die Nr. 1 der Setzliste. Anschließend fehlte etwas die Konzentration und Kraft, womit er am Ende 4ter wurde. Auch im Doppel wusste Oliver zu überzeugen und wurde zusammen mit Christoph Webhofer (München) 3ter. Anantha und Tanmay spielten zusammen Doppel. Ihr 2tes Spiel war sehr spannend, jedoch verloren sie knapp in zwei Sätzen und standen am Ende auf dem 13. Platz. Auch Jan spielte ein gutes Turnier. Im Mixed, zusammen mit Nadja-Christine Reihle (Mössingen), konnte er überzeugend das Finale für sich entscheiden. Nach einem langen und anstrengenden Samstag erkämpfte sich Jan Platz 3 im Einzel. Diesen konnte er auch mit seinem Doppelpartner, Dominik Grundmann (Gittersee), bestätigen.

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer Spieler sehr zufrieden sein! 3x Gold, 2x Silber und 6x Bronze ist ein gutes Ergebnis! An den B-Turnieren nehmen die besten Spieler aus Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und weiteren Bundesländern, teil. 12 davon waren SSV´ler, womit klar bestätigt wurde, dass wir in der Breite stark aufgestellt sind. Auch wenn teilweise sicher noch mehr möglich gewesen wäre, so war es ein gutes Turnier unserer Jugend. Nächstes Highlight ist am 04.02.2024, mit dem Tageslehrgang beim BC Schwindratzheim, unserem Partner aus Frankreich.

Bericht Glühweinwanderung (Erwachsenenausflug)

 

Am Wochenende vom 27 auf den 28.01.2024 fand zum zweiten Mal unsere Glühweinwanderung statt. Am Samstag ging es um 10 Uhr gemeinsam Richtung Kappel Rodeck los. Dort angekommen, wurden die Zimmer bezogen und die ersten Liter Glühwein in Thermosflaschen gefüllt. Auf der anschließenden Wanderung wurde viel gelacht, getrunken und ein paar zuvor geplante Spiele gespielt. Nachdem wir alle hungrig zurückgekommen waren, ging es ans gemeinsame schneiden und kochen für das Abendessen. Die Spaghetti Bolognese war ein voller Erfolg nach der 12 kilometerlangen Wanderung! Nach dem Abwasch wurde der Tag dann mit vielen Spielen, Lagerfeuer und tollen Gesprächen ausklingen gelassen.
Am nächsten Morgen versammelten wir uns dann um 10 noch einmal zum gemeinsamen Frühstück und fuhren dann gestärkt wieder zurück. Danke an alle, die dabei waren!

Rückrunden-Auftakt nach Maß für die 2. SSV-Mannschaft (Erw.)

 

Der Start in die Rückrunde der Kreisliga war für die 2. SSV-Mannschaft etwas außerhalb der Reihe, fand doch das erste Auswärtsspiel in Spöck nicht im normalen Samstags-Turnus statt, sondern nach wunschgemäßer Spielverlegung seitens Spöck am Montag 22.1.24 in deren Halle.

Zu Beginn des abendlichen Spieltags taten sich die Herren deutlich schwerer als unsere Damen-Riege: unerwarteterweise verloren Lewin Rudy und Leon Dahm das erste Doppel knapp in der Verlängerung des zweiten Satzes mit 22:24, und auch Oliver Huttenloch mit Dario Milavic konnten sich im dritten Satz mit 19:21 denkbar knapp nicht durchsetzen.

Die Damen mit Lea Giambelluca und Tabea Rittershofer machten es da deutlich besser: sie benötigten auch drei Sätze, konnten den Entscheidenden davon aber klar für sich proklamieren!

Diese gute Performance wurde von Beiden im Einzel (Lea) und Mixed (Tabea mit Lewin) fortgesetzt: beide Spiele konnten in zwei Sätzen nicht mit großem Unterschied, aber doch stabil gewonnen werden. Eine klasse Leistung von Lea und Tabea, ohne die dieser Spieltag wohl in eine Niederlage gemündet wäre!

So war es an den abschließenden Herren-Einzeln, bei einem Spielstand von 3:2 die Entscheidung herbeizuführen. Und das war dann ein Nervenkrieg der besonderen und auch langwierigen Sorte:

Leons erstes Einzel war nach Akklimatisation mit den besonderen Bedingungen und Bälle in der Spöcker Halle eine sehr knappe Kiste, die sich tatsächlich bis in die Verlängerung des 3. Satzes zog. Dort hatte er das bessere Ende für sich und ging mit 22:20 sehr zufrieden vom Platz.

Parallel erkämpfte Dario Milavic im dritten Einzel gegen einen laufstarken Gegner ebenfalls ein 3-Satz-Match. Ging der zweite Satz mit 19:21 nur knapp verloren, so konnte er sich im entscheidenden dritten Satz schon früh im Punktestand absetzen und am Ende deutlich mit 21:11 gewonnen. Klasse Leistung von unserem noch-Jugend-Nachwuchs-Spieler !

Blieb nur noch das zweite Einzel, welches in Anbetracht der langen knappen und vielen drei-Satz-Matches erst im 22.00 Uhr begonnen wurde. Eigentlich hatten wir diese Zeit schon als Ende des Spieltags anvisiert. Auch dieses letzte Spiel hatte es in sich und entwickelte sich wiederum zu einer imposanten Schlacht: Nach einer knappen Stunde Spielzeit konnte Oliver Huttenloch mit 21:16 einen letzten aufreibenden und langwierigen Ballwechsel für sich entscheiden und damit den Spieltag zum 6:2 eintüten!

Dieses Ergebnis gibt Mut und Zuversicht, das große Projekt dieser Saison: Aufstieg in die Bezirksliga – verwirklichen zu können.

A-RLT U17/U19 in Wesel

 

Vom 13. bis 14.01.2024 fand in Wesel (NRW) eine Deutsche-Rangliste der Altersklassen U17 und U19 statt. Für den SSV Waghäusel waren Luan Wolber, Timo Zhu, Anantha Halmuttur, Tanmay Naduvattira (alle U17), Jan Huttenloch und Felix Ma (beide U19), im Einsatz.

Luan hatte sich für das Einzel und Doppel qualifiziert. Er befindet sich noch im jüngeren Jahrgang. Im Einzel war sein 1tes Spiel sehr ausgeglichen und am Ende entschieden Kleinigkeiten die Ballwechsel, weshalb sich Luan in 2 Sätzen geschlagen geben musste. Sein 2tes Spiel war sehr spannend, diesmal gewann er jedoch und wurde 17ter. Im Doppel, gemeinsam mit Aditya Gahirwal (Schorndorf), lief es richtig gut. Im 1. Spiel fehlte etwas der Druck, jedoch reichte es für einen Sieg mit 21:10 und 21:17. Spiel 2 war deutlich offensiver und beide zeigten gegen die Nr. 2 der Setzliste ein super Leistung. Vor allem im 2. Satz wäre fast ein Sieg möglich gewesen. Trotz Niederlage, welche Platz 5 bedeutete, kann Luan sehr zufrieden sein.

Für Timo, Anantha und Tanmay war allein die Qualifikation ein Erfolg. Alle drei konnten dies im Doppel erreichen. Timo befindet sich noch in der AK U15, Anantha und Tanmay im jüngeren Jahrgang U17. Auch wenn alle 3 jeweils beide Spiele abgeben mussten, so konnten sie wichtige Erfahrungen sammeln.

Jan konnte sich im Einzel, Doppel und Mixed qualifizieren. Zusammen mit Nadja-Christine Reihle (Mössingen) gewann er sein 1tes Spiel im Mixed. Gegen die späteren Turniersieger zeigten sie eine ordentliche Leistung, jedoch mussten sie die Stärke der anderen anerkennen. Am Ende hieß es Platz 5. Im Einzel konnte Jan sein 1tes Spiel sicher gewinnen. Spiel 2, gegen den Deutschen-Vizemeister U17 (2023), war spannend und ging erst im 3. Satz an den Gegner. Nach einem weiteren Sieg hieß es Platz 9. Erstmals spielte Jan zusammen mit Dominik Grundmann (Gittersee). Die Abstimmung verlief von Anfang an ordentlich, jedoch fehlte teilweise noch die Schnelligkeit in den Schlägen. Auch wenn es diesmal nur der 13. Platz wurde, so war es ein ordentlicher gemeinsamer Start.

Felix nahm diesmal nur am Einzel teil. Spiel 1 und 2 gewann er sicher. Anschließend hatte er einen starken Gegner. Im 1. Satz fehlte der Druck. Dieser war im Satz 2 deutlich besser, jedoch stieg die Fehlerquote beim Abschluss, weshalb es nicht für einen Sieg reichte und Platz 5 wurde.

Mit 6 teilnehmenden Spieler konnte unsere Abteilung beweisen, dass sie auch bei den älteren stark vertreten ist. Alle zeigten eine ordentliche Leistung und konnten wichtige Erfahrungen sammeln. An diese werden wir im Training anknüpfen. Bereits in 2 Wochen findet eine B-RLT in Augsburg statt.

Bericht C-Rangliste Reutlingen

 

Vom 13. bis zum 14. Januar 2024 fand in Reutlingen eine C-Rangliste statt. Der SSV Waghäusel ist mit zahlreichen Spielern und Spielerinnen angetreten: Janya Naduvattira im ME und MD U11, Clarissa Wat im ME und MD U13, im JE und JD U13 spielten Mahandesh Prem Chander, Sean Wittmer und Adithya Halmutter. Lucia Schirrmeister spielte die Disziplinen ME und MD U15. Amey Phate, Mattis Ohr und Erik Von Schoenebeck  traten im JE und JD U15 an. Priyankha Kamalakannan und Nina Xinran Xu spielten im ME 17 und zusammen Doppel ebenfalls in U17. Oliver Probst spielte die Disziplinen JE und JD U17, Dario Milavic dieselben Disziplinen in der Altersklasse U19.

Marco Kaibo Zhu(U13), Markus Schmidt Vega (U13) und Sebastian Wirkner, welcher ausnahmsweise U19, also eine Altersklasse höher als sonst spielte, traten lediglich im Doppel an.

 

Einzel

Viele Spieler des SSV Waghäusels hatten einen schwierigen Start. Mahandesh, Adithya, Amey, Erik, Mattis, Lucia und Dario verloren leider ihr erstes Spiel. Die meisten dieser Spieler konnten im weiteren Turnierverlauf trotzdem bei spannenden Spielen noch hart erarbeitete Siege erringen.

Janya gewann ihre ersten beiden Spiele, doch dann konnte sie gegen ihre Gegnerinnen nicht mehr standhalten und erreichte den vierten Platz.

Clarissa und Sean konnten beide ihre Spiele bis hin zum Finale gewinnen. Dort mussten sie sich jedoch beide geschlagen geben und erreichten somit den zweiten Platz.

Oliver Probst konnte ebenso seine ersten Spiele gewinnen, jedoch verlor er im Halbfinale in drei knappen Sätzen. Sein nächstes Spiel um Platz drei konnte er leider auch nicht für sich entscheiden. Somit erreichte er den vierten Platz im JE U17.

Priyankha und Nina hatten in ihrer Altersklasse beide am Anfang ein Freilos. Ebenso gewannen beide ihr erstes Spiel. Priyankha konnte das Viertelfinale nicht gewinnen. Nina schaffte es bis ins Halbfinale, welches sie jedoch leider verlor. Das Spiel um Platz vier ging dann an die Gegnerin.

 

Doppel

Im Doppel hat man gesehen, dass ein paar unserer Spieler mit neuen Doppelpartnern gespielt hatten. Janya, Lucia, Mattis und Amey konnten mit neuen Partnern aus anderen Vereinen leider nicht sehr gut ins Doppel starten. Bei den restlichen Paarungen sah es besser aus. Clarissa erreichte mit ihrer Partnerin den dritten Platz.

Mahandesh konnte zusammen mit Markus leider kein Spiel für sich entscheiden, trotz spannender Spiele.

Als gut eingespieltes Doppel erreichten Sean und Marco den wohl verdienten ersten Platz.

Erik erreichte mit seinem Doppelpartner Johannes Uhl (SV Böblingen) den dritten Platz.

Oliver Probst konnte trotz neuem Partner das JD U17 mit dem ersten Platz beenden.

Priyankha spielte zusammen mit Nina. Sie konnten die ersten Spiele gewinnen, doch im Finale mussten sie sich geschlagen geben und erreichten somit den zweiten Platz.

Dario spielte zusammen mit Sebastian sehr gut. Beide entschieden das erste Spiel für sich. Gegen die Erstgesetzten konnten sie aber leider nicht gewinnen. Am Ende erreichten sie den achten Platz.

 

Fazit

Mit 15 Teilnehmern des SSV Waghäusel lief das Turnier sehr erfolgreich. Mit einigen Spielern auf dem Podest und auch den restlichen Ergebnissen kann man auf jeden Fall zufrieden sein.

SSV-Oliver-Wintercamp 2024

 

Vom 03. bis 06.01.2024 fand in Waghäusel das SSV-Oliver-Wintercamp 2024 statt. Dieses Camp gehört zur Campserie der Badmintonabteilung SSV Waghäusel. Seit einigen Jahren führt diese offene Jugendcamps, an denen Spieler aller Vereine teilnehmen dürfen, durch. Unterstützt werden die Camps von der Oliver Sport GmbH. Diesmal waren insgesamt 13 Spieler im Einsatz. Das Camp wurde vom hauptverantwortlichen SSV-Trainer, Frank Bender, durchgeführt.

Start war am Mittwoch um 14.00 Uhr. Das Camp endete samstags um 17.00 Uhr. Die Trainingsschwerpunkte waren Vorderfeldtraining, Drop-, Angriffs-, Abwehr-, Stickvarianten, schneller Übergang sowie Start, Racketspeed, Schlagsicherheit, Kondition und Athletik. Außerdem fanden täglich verschiedene Matchtrainingseinheiten und zwei Theorieblöcke statt. Erstmals konnte der neue Vereinsraum unserer Abteilung verwendet werden. Dieser beinhaltet eine Kegelbahn sowie eine umfangreiche Ausstattung für Theorie und ein gemütliches Zusammensein. Der neue Vereinsraum kam bei der Jugend sehr gut an und ist sicherlich eine sehr gute Bereicherung für die Camps.

Aus Trainersicht war man mit der Leistung sehr zufrieden. Alle haben sich gut verhalten und überzeugten mit einer großen Motivation. Das nächste Camp findet bereits im Februar statt. In allen Schulferien gibt es jeweils ein SSV-Oliver-Jugendcamp! Bei Interesse kann man sich gerne unverbindlich melden. Ausführliche Informationen findet man unter www.ssv-waghaeusel.de.

Jahresbericht 2023 - Badmintonabteilung SSV Waghäusel

 

Jugendbereich:

Seit diesem Jahr hat unsere Abteilung einen fest angestellten Trainer (Frank Bender). Außerdem wurde die Badmintonakademie Waghäusel gegründet. Insgesamt kann unsere Jugend an bis zu 27 Stunden je Woche trainieren. Somit erhalten Leistungs- und Breitensportler ideale Trainingsbedingungen. Neben unserem Haupttrainer sind weitere Trainer (Lewin Rudy, Leon Dahm, Tabea Rittershofer, Lilien Kettenmann und Oliver Huttenloch) im Einsatz. Außerdem unterstützen weitere Spieler diese als Hilfstrainer. In allen Schulferien wird ein SSV-Oliver-Jugendcamp durchgeführt. An diesen können unsere Spieler 4 Tage, mit Übernachtung, trainieren und gemeinsam Spaß haben. Außerdem wurde mit dem Badmintonverein BC Schwindratzheim eine Kooperation vereinbart. Dies ist ein erfolgreicher Verein (Jugend und Erwachsene), in der sehr starken Badmintonnation Frankreich. Mehrmals im Jahr führen wir gemeinsame Lehrgänge/Camps durch. Dies ist eine weitere ideale Trainingsmöglichkeit für die SSV-Jugend und gleichzeitig ein internationaler Austausch. Unsere Abteilung bietet mittlerweile eines der größten Angebote in Deutschland. Dank diesem waren wir auch auf zahlreichen nationalen und internationalen Turnieren im Einsatz. Unter anderem zeigten unsere Spieler auch in Belgien, Frankreich, Österreich, Niederlande und Kroatien (teilweise mehrfach) ihr Können. Auf zahlreichen Turnieren konnten wir Podestplätze erreichen. Auch auf den Meisterschaften war unsere Jugend erfolgreich. Insgesamt 51x waren Spieler unserer Abteilung in einem Finale, einer Meisterschaft! Hervorzuheben ist vor allem die Deutsche Meisterschaft von Felix Ma, im Jungeneinzel U17. Auch Luan Wolber und Tingzhuo Wang waren bei der Deutschen Meisterschaft erfolgreich und konnten jeweils Bronze im Doppel erzielen. Bei der Süd/Ost-Deutschen Meisterschaft gewann Felix im Mixed den Titel und im Einzel wurde er Vize-Meister. Luan wurde Meister im Doppel und jeweils Vize im Einzel sowie Mixed. Auf Baden-Württembergischer Ebene konnten die Spieler Felix Ma (3x) , Jan Huttenloch (2x), Luan Wolber (2x), Nina Xu (1x), Priyankha Kamalakannan (1x) und Tingzhuo Wang (2x) das Finale erreichen. Insgesamt war 2023 für uns eines der erfolgreichsten Jugendjahre überhaupt! Dies war nur möglich, dank des großen Einsatz aller Trainer, unserer Jugendwarte (Oliver Huttenloch und Sascha Zhu), der Eltern und natürlich aller Spieler selbst. Ihr habt eine super Leistung erbracht! Weiter so 😉!

 

Erwachsenenbereich:

Unsere 1. Mannschaft belegte am Ende der Saison 2022/2023 den 4. Platz in der Verbandsliga. Die 2. Mannschaft belegte den 7. Platz in der Bezirksliga. Leider musste diese absteigen, da zur neuen Saison weniger Mannschaften gemeldet und somit eine Liga vom Spielbetrieb genommen wurde. Damit wurden die Mannschaften der Bezirksliga und Kreisliga anders aufgeteilt, was dazu führte, dass mehr Mannschaften, auch unsere, von der Bezirksliga absteigen mussten. Nach der Hinrunde der Saison 2023/2024 belegte unsere 1. Mannschaft den 7. Platz in der Verbandsliga. Die 2. Mannschaft befindet sich aktuell noch auf dem 1. Platz in der Kreisliga. Hierbei ist aber zu beachten, dass der Zweitplatzierte noch ein offenes Spiel hat und somit uns noch überholen kann. Saisonziel ist vor allem der Meistertitel für unsere 2. Mannschaft und somit die Rückkehr in die Bezirksliga. Teilweise waren Spieler auch auf Erwachsenenturnieren im Einsatz. Hervorzuheben ist hier vor allem die Teilnahme von Felix Ma und Jan Huttenloch, bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft. Beide zeigten eine gute Leistung, gegen starke Spieler aus der Regionalliga und Bundesliga. Überraschend konnte Jan gegen einen Spieler der Regionalliga gewinnen. Klasse! Dank dem Meistertitel U17 (Jugend), hat Felix sich für die Deutsche Meisterschaft der Erwachsenen qualifiziert, die 2024 durchgeführt wird. Super!

 

Feste und Geselligkeit:

Im Jahr 2023 führten wir unser Sommer- und Winterfest durch. Beim Sommerfest wurde auf dem SSV-Gelände gemeinsam gegessen und Spiele durchgeführt. Das Winterfest fand in der Rheintalhalle statt. Wie die letzten Jahre auch, fand erneut ein Spaßturnier statt. Außerdem gab es ein Buffet. Ende 2023 übernahm unsere Abteilung die Kegelbahn des SSV Waghäusel. Einige Mitglieder und Eltern von Jugendlichen haben sich an der Renovierung beteiligt. Dank dem großen Einsatz entstand ein komplett neu renovierter und möblierter Vereinsraum. Dieser bietet eine gute Möglichkeit für alle unsere Mitglieder, gemeinsam großartige Stunden zu verbringen. Bei den SSV-Oliver-Jugendcamps, Festen, nach den Erw.-Spieltagen, für unsere Sitzungen und vieles mehr, bietet der Vereinsraum einen Aufenthaltsort. Auch für das Training werden wir ihn, in Form von Theorieeinheiten (umfangreiche Ausstattung vorhanden) nutzen. Außerdem kann dieser auch für Geburtstage, Feste, … reserviert werden. Die Möglichkeit der Tagesreservierung besteht für alle Mitglieder, aller SSV-Abteilungen.

 

Ausrichtung Jugendturniere:

Wir nehmen nicht nur an vielen Turnieren teil, sondern richten auch jedes Jahr zwei aus. Vor allem unser intern. Jugendturnier Globus-Oliver-Cup ist in ganz Deutschland und weiteren Ländern, beliebt. Die Nachfrage war 2023 sehr groß. Es wurden über 250 Spieler gemeldet und wir konnten nicht einmal alle annehmen. Die teilnehmenden Spieler kamen aus den Ländern Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Die Organisation und Durchführung erforderten jährlich einen großen Einsatz, vieler Helfer. Die gesamte Abteilungsleitung war gefordert. Hervorheben möchten wir hier vor allem unseren Turnierwart (Stefan Sauer). Aber auch viele Mitglieder, Eltern und Freunde derer investierten zahlreiche Stunden. Vielen Dank für die gewohnt sehr gute Leistung. Nach mehreren Jahren beendeten anschließend Martina Dahm und Doreen Wirkner ihre Aufgabe, als Leitung der Cafeteria. Beide investierten viele Stunden für unsere Abteilung und konnten mit einer super Leistung dazu beitragen, dass wir in ganz Deutschland als guter Ausrichter bekannt sind. Hierfür möchten wir uns bedanken! Die Leitung der Cafeteria im Jahr 2024 werden Nadine und Steffen Wittmer übernehmen. Danke für die Bereitschaft! Außerdem führten wir erfolgreich eine Baden-Württembergische Rangliste durch.

 

Sponsoren:

Ein großer Dank geht an unsere langjährigen Sponsoren Oliver Sport GmbH (Sitz in Dossenheim),        Globus SB-Warenhaus (Sitz in Wiesental) und Volksbank (Kraichgau). Neu im Team sind die Sponsoren Geholit+Wiemer (Sitz in Graben-Neudorf) und Kaiser+Henk Steuerberater (Sitz in Kirrlach). Ohne die Unterstützung aller könnten wir unserer Jugend kein so umfangreiches Angebot bieten. Vielen Dank!

 

Winterturnier

 

Auch dieses Jahr veranstaltete der SSV-Waghäusel wieder ein Winterturnier. Am 17.12 um 10 trafen sich Kinder, Eltern und alle erdenklichen Familienmitglieder zusammen in der Halle um gemeinsam Spaß zu haben. Es wurden Spiele gespielt und Doppel ausgetragen. Alle hatten viel zu lachen und sind ordentlich in Weihnachtsstimmung gekommen, die durch Glühwein und Plätzchen noch zusätzlich angeheizt wurde. Am Ende stand Luan Wolber als Sieger fest. Danke an alle, die mitgemacht haben!

51. BW-MST O19 

 

Am 16. Dezember fand die BW-Meisterschaften der Erwachsenen in Schorndorf statt. Unsere ältesten Spieler Felix Ma und Jan Huttenloch traten zusammen in den Disziplinen Einzel und Doppel an. Im Doppel mussten die beiden direkt im ersten Spiel gegen sehr starke Gegner anstreten, doch die beiden schafften es sogar in beiden Sätzen jeweils 13 und 12 Punkte rauszuholen.

 

Im Einzel sah die Lage schon deutlich besser aus, jan spielte gegen Phillip Wucherpfennig und konnte die Sätze knapp zu 21 und 22 für sich gewinnen. Im zweiten Spiel musste er dann jedoch gegen den erstplatzierten spielen, und sich gegen Fabian Schlenga geschlagen geben. Am Ende des Tages hatte sich Jan den 9. Platz verdient!

Felix spielte sein erstes Einzel gegen Niklas Haug und machte es direkt spannend. Den ersten Satz verlor er zu dreizehn, doch im zweiten und dritten Satz drehte er das Spiel und entschied das Spiel doch noch für sich. Im zweiten Spiel machte er es gegen Florian Winniger ebenso spannend, den ersten Satz verlor er knapp zu 17, den zweiten und dritten Satz gewann er. Das letzte Einzel gegen Philipp Discher war jedoch nach zwei Sätzen beendet, Felix gab sein bestes und konnte in jedem Satz stolze 10 Punkte erreichen. So konnten sich am Ende sowohl Felix als auch Jan über den 9. Platz im herreneinzel der Erwachsenen freuen. 

Herzlichen Glückwunsch!

DE-Meisterschaft U13

 

Unsere Nachwuchstalente der Altersklasse U13 durften am 09. Dezember nach Trostberg reisen, und um den deutschen Meistertitel kämpfen. Unser erster Kandidat des SSV Waghäusel war Marco Kaibo Zhu. Er legte ein spannendes Doppel mit Doppelpartner Johannes Uhl an den Tag! Die beiden kämpften um jeden Ball und schafften es auf einen guten 9. Platz. Unsere Frauenpower wurde durch Clarissa Wat repräsentiert, zusammen mit Marie Wong kämpfte auch sie um den Sieg. Die beiden gewannen ihr erstes Spiel, im Folgenden mussten die beiden sich knapp geschlagen geben, und sicherten sich den 9. Platz. Tingzhuo Wang wurde in allen drei Disziplinen angenommen, Bereits im Einzel konnte er sein Talent zeigen, am Ende des Tages wurde er 17er. Im Mixed war eine Steigerung sein großes Ziel, zusammen mit Judith Binder machte er das Badmintonfeld unsicher, die beiden erreichten am Ende einen verdienten 5. Platz. Doch für ihn war dieser Sieg noch nicht genug, es fehlte noch eine Medaille. Zusammen mit Doppelpartner Hareesh Boopathy war im vorderen Feld mit dabei und zeigte mit Hareesh, alles was er dieses Jahr gelernt hatte. Die beiden konnten selbst die stärksten Gegner besiegen, sodass die Bronzemedaille mit seinem Namen nur so strahlte!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle drei!

D-Rangliste Lampertheim

 

Am Wochende des 09. und 10. Dezember fand für die Jugend eine weitere D-Rangliste in Lampertheim statt. Diesmal waren wir vor allem stark mit unseren Nachwuchstalenten der Damen vertreten.  Janya Naduvattira holte in U11 im Einzel den 7. Platz, im Doppel sogar den 4. Platz. Lucia Schirrmeister erkämpfte sich im Einzel AK U15 den 10. Platz, im Doppel den vierten Platz und im Mixed sogar die Silbermedaille! Priyankha Kamalakannan spielte in der höchsten Altersklasse U19, und stand am Ende mit einer Bronzemedaille um den Hals auf dem Siegerpodest. Auch die Jungs bewiesen den Gegnern wer der bessere und holten sich die Medaillen. Erik von Schönebeck holte sich im Einzel den 6. Platz, im Doppel den 2. Platz und im Mixed ebenfalls den zweiten Platz. Sean Wittmer legte ebenfalls eine grandiose Leistung an den Tag, im Einzel erspielte er sich in U17 den 10. Platz, im Doppel den 2. Platz und im Mixed den 6. Platz. Timo Kaiheng Zhu erspielte sich in U19 ohne Mühe den 3. Platz und sicherte sich die Bronzemedaille!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Nachwuchstalente!

 

Deutsche Meisterschaft der Jugend

Vom 01. bis 03.12.2023 fand in Gera die Deutsche Meisterschaft der Jugend, in den Altersklassen U15 bis U19, statt. Für unsere Abteilung waren Luan Wolber (U15) und Felix Ma (U17) im Einsatz. Beide konnten sich für alle 3 Disziplinen (Einzel, Doppel und Mixed) qualifizieren.  

Los ging es mit Mixed. Luan spielte zusammen mit Iva Belobrajdic (Nürnberg). Es war ihnen anzuerkennen, dass sie nervös waren, weshalb beide nie wirklich in ihr Spiel gefunden haben. Auch wenn es gegen Ende besser wurde, mussten sie sich leider in der 1. Runde geschlagen geben und wurden 17ter. Felix nahm gemeinsam mit Nadja-Christine Reihle (Mössingen) an der Meisterschaft teil. Nach einem Sieg mussten sie gegen die Nr. 2 der Setzliste und den späteren Deutschen Meister. Beide zeigten eine gute Leistung, verloren aber mit 16:21 und 15:21, was Platz 9 bedeutete.

Am Doppel nahm Luan gewohnt mit Aditya Gahirwal (Schorndorf) teil. Beide zeigten durchgehend eine starke Leistung und konnten ihre ersten beiden Spiele für sich entscheiden. Gegen den späteren Meister spielten sie gut mit, waren sogar teilweise in Führung. Am Ende verloren sie mit 18:21 und 16:21, womit sie den guten 3. Platz erreichten. Felix und Valerian Eckert (Regensburg) zeigten ihr bisher bestes gemeinsames Doppel. Nach einem Sieg verloren sie jedoch sehr knapp mit 27:29 und 17:21, gegen die späteren Vize-Meister. Damit belegten sie den 5. Platz.

Im Einzel bewies Luan große Nervenstärke. In den 1ten beiden Sätzen lag er jeweils zur Hälfte deutlich zurück (1x sogar 2:11), konnte jedoch beide male aufholen und gewann letztendlich auch das Spiel verdient mit 22:20, 20:22 und 21:8. In kommenden Spiel war die Fehlerquote zu hoch, womit er sich geschlagen geben musste und 9ter wurde. Felix zeigte bei der Meisterschaft sein bisher bestes Einzel! In Runde 1 hatte er ein Freilos. Spiel 2 gewann er sicher. Auch gegen die Nr. 2 der Setzliste lies er nichts anbrennen und siegte teils deutlich. Das Halbfinale war sehr spannend, jedoch konnte Felix erneut mit 21:18 und 21:18 gewinnen. Damit ging es im Finale um den Meistertitel! Von Anfang an zeigte Felix, dass er diesen erreichen wollte und überzeigte mit einem starken Auftritt. Letztendlich gewann er mit 21:14 und 21:13, womit Felix Deutscher Meister wurde!!!

Die Meisterschaft war ein großer Erfolg für Luan, Felix und den SSV Waghäusel! Luan hat sich über Jahre harte Arbeit diesen Pokal mehr als verdient. Es dürfte in Deutschland nur wenige Spieler geben, die so einen großen Aufwand betreiben, damit er bei uns trainieren kann. Bronze ist das Resultat von Talent, Motivation und großem Einsatz! Felix wurde in U13 bereits Deutscher Meister. In U15 musste er den Titel abgeben und konnte sich diesen wieder erkämpfen! Auch wenn er eher ein Geheimfavorit war, so wird ihn jetzt wohl wieder jeder auf dem Zettel haben. Selbst vom DBV-Trainer kamen lobende Worte für seine Leistung. Der SSV gratuliert beiden! Wir sind stolz auf Euch!

1. Kooperationslehrgang

 

Am 12.11.2023 fand in Schwindratzheim (Frankreich) der 1. Kooperationslehrgang, der Badmintonvereine SSV Waghäusel und BC Schwindratzheim, statt. Diese Kooperation wurde beim intern. Jugendturnier „Globus Oliver Cup“ (in Waghäusel) vereinbart und bietet eine gute sportliche Ausbildung sowie einen guten intern. Austausch. Insgesamt waren 22 Spieler (9x SSV und 13x BC) und 3 Trainer (1x SSV und 2x BC) im Einsatz.

Der Lehrgang startete um 9.00 Uhr mit einer Vorstellungsrunde und Aufwärmung. Diese beinhaltete einige konditionelle Übungen, zu den Themen Koordination, Reaktion und Schnelligkeit. Anschließend lag der Fokus auf Schlagsicherheit, Nachbereitung und Druckaufbau im Vorderfeld, Smash sowie Abwehr. Auch unterschiedliche Matchformen wurden regelmäßig eingeschoben. Am Ende folgten mehrere Badmintonspiele.

Die teilnehmende Spieler waren mit dem Lehrgang sehr zufrieden und es war ersichtlich, dass jeder sein Bestes gegeben hat. Die Spielstärken beider Vereine passten sehr gut zusammen und auch menschlich haben sich alle schnell verstanden. Das Ende des Lehrgangs war um 17.30 Uhr.

Ein Dank geht an die Eltern, die unsere Jugend begleitet haben. Auch bei unserem Partner Schwindratzheim möchten wir uns für den tollen Trainingstag und das gestellte Mittagessen, bedanken. Die Organisation war TOP!

Dieser Lehrgang ist der Start einer umfangreichen Zusammenarbeit. Von Januar bis August wurden 5 gemeinsame Maßnahmen, darunter 2 Tageslehrgänge, 2 Wochenendlehrgänge und ein gemeinsames Sommercamp (4 Tage) vereinbart. Auch möchten die Vereine sich gemeinsam bei Turnieren unterstützen. Neben diesen Lehrgängen gibt es weiterhin in allen Ferien jeweils ein SSV-Oliver-Jugendcamp (jeweils 4 Tage). Weitere Informationen findet man auf der Internetseite www.badminton-waghaeusel.de.

 

 

SSV-Oliver-Herbstcamp 2023

 

Vom 02. bis 05.11.fand in der Sportschule Steinbach (Baden-Baden) das diesjährige SSV-Oliver-Herbstcamp statt. Teilgenommen haben 21 Spieler. Diese kamen aus den Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern. Als Trainer waren Frank Bender (SSV Waghäusel) und Tobias Herrmann (TSG Heilbronn) im Einsatz.

Die Themenschwerpunkte waren Schlagsicherheit, Racketspeed, Temposteuerung, Angriff, Abwehr, Stick-Schläge, Jump-Varianten, Droplösungen,  Rückhand im Hinterfeld, Druckaufbau am Netz und Lösungen nach einem Push. Außerdem gab es Einheiten zu den Themen Matchtraining, Kondition und Athletik. Einmal sind wir ins Hallenbad, es wurde ein Theorieblock (mentale Stärke und Taktik) durchgeführt und teilweise durften Spieler in den vorhandenen Kraftraum.

Die Trainer zeigten sich am Ende zufrieden mit der durchschnittlichen Leistung aller Teilnehmer. Einige dieser haben sich bereits für ein oder mehrere Camps, im Jahr 2024, angemeldet. Die SSV-Oliver-Jugendcamps sind offen für alle Spieler, aller Vereine. Unterstützt werden diese von der „Oliver Sport GmbH“. Weitere Informationen findet man unter: www.badminton-waghaeusel.de.

Süd/Ost-Deutsche Meisterschaft der Jugend

 

Am 28. und 29.10.2023 fand in Augsburg und Haunstetten die Süd/Ost-Deutsche Meisterschaft der Jugend statt. An dieser Meisterschaft nahmen die besten Spieler der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen teil. Für unsere Abteilung waren Clarissa Wat, Tingzhuo Wang, Marco Zhu, Sean Wittmer (alle U13), Priyankha Kamalakannan, Nina Xu, Luan Wolber, Timo Zhu, Anantha Halmuttur (alle U15), Felix Ma, Oliver Probst (beide U17) und Jan Huttenloch (U19) im Einsatz.

Clarissa, Marco, Sean, Timo, Oliver und Jan befinden sich noch im jüngeren Jahrgang ihrer Altersklasse, womit bereits die Qualifikation ein Erfolg war. Clarissa konnte eines ihrer 4 Spiele gewinnen. Vor allem im Mixed überzeugte sie, gemeinsam mit Marco und sie wurden 5ter. Marco gewann 3 von 6 Spiele. Im Einzel fehlte ihm etwas die Geschwindigkeit. In den Disziplinen Doppel und Mixed wusste er zu überzeugen und erreichte jeweils den 5. Platz. Sean hatte eine schwierige Auslosung. Auch wenn er kein Spiel für sich entscheiden konnte, so gestaltete er alle knapp und ein Sieg wäre verdient gewesen. Timo entschied 3 von 6 Spiele für sich. Mit gutem Einsatz konnte er 3x den 5. Platz belegen. Oliver nahm nur am Doppel und Mixed teil. Auch wenn er kein Spiel gewinnen konnte, wusste er mit großem Einsatz zu überzeugen. Jan sein Einsatz war groß und die Leistung gut, jedoch lieferten auch die Gegner Bestleistungen ab, womit es nur für einen Sieg reichte.

Tingzhuo, Priyankha, Nina, Luan, Anantha und Felix befinden sich im älteren Jahrgang. Tingzhuo konnte 5 von 8 Spiele für sich entscheiden. Am Ende reichte dies für 2x Platz 3 (Doppel und Mixed) sowie Platz 5 im Einzel. Priyankha hatte einen guten Tag. Sie gewann 3 von 6 Spiele und überzeugte vor allem im Einzel, in einem sehr spannenden Spiel, gegen die spätere Vize-Meisterin. Letztendlich reichte es 2x für Platz 5 (Doppel und Mixed) und Platz 9 im Einzel. Nina gewann 1 von 3 Spiele und überzeugte vor allem im Doppel, zusammen mit Priyankha und Platz 5. Luan hatte ein starkes Turnier. Er erreichte in allen 3 Disziplinen das Finale. Leider musste er davon 2 abgeben, womit er sich jetzt Meister im Doppel sowie Vize-Meister im Einzel und Mixed nennen darf. Anantha entschied 1 von 2 Spiele für sich. Seine beste Turnierleistung war Platz 5 im Doppel. Felix konnte in allen 3 Disziplinen das Halbfinale erreichen. Am Ende war der Medaillensatz voll und er wurde Meister im Mixed, Vize-Meister im Einzel und gewann Bronze im Doppel.

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer Spieler zufrieden sein. Sicherlich wäre teilweise etwas mehr möglich gewesen. Am Ende wurden wir 2x Meister und 3x Vize-Meister in Süd/Ost-Deutschland. Dies ist ein gutes, auch wenn nicht das optimal erhoffte Ergebnis. Durch die Meisterschaft konnten sich Tingzhuo, Marco, Luan und Felix sicher für die Deutsche-Meisterschaften qualifizieren. Für die Altersklassen U15 bis U19 findet diese vom 01. bis 03.12.2023 (in Gera) statt. Die Deutsche Meisterschaft der Altersklasse U13 ist am 09. und 10.12.2023 (in Trostberg).

4. E-RLT NB-Nord 

 

Am 29.10.2023 fand in Weinheim eine weitere E-Rangliste für unsere Spieler und Spielerinnen statt. Insgesamt waren 9 der Jugendlichen für den SSV Waghäusel gemeldet, doch nicht nur unsere zahlreichen Spieler und Spielerinnen blieben den Zuschauern in Erinnerung. Insgesamt konnte die Jugend nämlich einmal Bronze, drei Mal Silber und zwei Mal Gold abstauben. In U13 traten Runfei Zhang, Junfei Zhang, Markus Schmidt-Vega und Amey Phate an. Eine Klasse höher spielten Lucia Schirrmeister und Mattis Ohr. In U17 vertrat uns Erik von Schönebeck. In der höchsten Altersklasse spielten die beiden Vereinskollegen Dario Milavic und Sebastian Wirkner. Alle Spieler und Spielerinnen haben an diesem Turnier ihr Können bewiesen und ihr Talent präsentiert.

Herzlichen Glückwunsch!

Verlängerung der Kooperation mit unserem Sponsor "Globus-SB-Warenhaus"

 

Das Stichwort Team spielt für unsere Abteilung eine wichtige Rolle! Auch unsere Sponsoren sind ein Teil des Teams, SSV Waghäusel. Es freut uns sehr bekannt geben zu dürfen, dass die Zusammenarbeit, mit dem "Globus-SB-Warenhaus, in Waghäusel-Kirrlach", um ein weiteres Jahr verlängert wurde.

Damit gehört Globus 2024 bereits seit 31 Jahren zu unserem Team! Diese lange Kooperation zeigt deutlich, die zuverlässige und wertschätzende Partnerschaft, beider Seiten. Vielen Dank für die weitere Unterstützung!

3. D-RLT Neusatz

 

Am 14. Oktober fand ein weiteres D-Ranglistenturnier in Neusatz statt. Der SSV Waghäusel war wohl einer der größten Vereine dort. Insgesamt spielten 14 Turnierspieler und Spielerinnen für uns, und das nicht erfolglos. Insgesamt holten die Jugendlichen vier Mal Gold, fünf Mal Silber und drei Mal Bronze. Auf der Spielerliste waren gemeldet:

Lucia Schirrmeister,  Janya Naduvattira, Aditya Halmuttur, Junfei Zhang, Markus Schmidt Vega, Amey Phate, Mahandesh Prem Chander, Mattis Ohr,  Sean Wittmer, Marco Khaibo Zhu, Erik von Schönebeck, Tanmay Naduvattira, Dario Milavic und Sebastian Wirkner.

Alle Spieler und Spielerinnen haben an diesem Tag vollen Einsatz gezeigt und ihr Bestes gegeben, Herzlichen Glückwunsch!

Victor-Avon-Cup U11/ U13

 

In Liebenau fand am 13. Oktober der Victor-Avon Cup statt. Unsere beiden Jugendspieler Clarissa Wat und Tingzhuo Wang spielten beide Einzel und Doppel. Clarissa war an diesem Tag besonders motiviert, sie kämpfte im Einzel um den 17. Platz und sicherte sich diesen auch, im Doppel erreichte sie mit Doppelpartnerin Katharina Ernst sogar den 5. Platz. Tingzhuo war an diesem Wochenende ebenfalls hoch motiviert, bereits im Einzel präsentierte er den Zuschauern sein Können und hielt am Ende die Urkunde mit der Nummer 5 in der Hand. Doch damit war es nicht genug, im Doppel durfte eine Medaille nicht fehlen, zusammen mit Doppelpartner Jannis Kampmeier hielt er am Nachmittag den Bronzepokal in der Hand.

Herzlichen Glückwunsch!

Yonex German Ruhr U15 International

 

In Mühlheim an der Ruhr fand vom 13.10 bis zum 15.10 ein internationales Yonexturnier statt. Für den SSV Waghäusel traten Nina Xinran Xu und Priyankha Kamalakannan in den Disziplinen der Damen an. Ebenso traten die Spieler Luan Wolber, Timo Kaiheng Zhu und Anantha Halmuttur bei den Herren an. In der Disziplin Einzel konnten die beiden Jugendspielerinnen beide den 39. Platz erreichen, im Doppel schafften sie es sogar auf Platz 17. Timo und Anantha konnten sich beide den 57. Platz im Einzel erspielen, Luan konnte sich sogar den 17. Platz sichern. Im Doppel spielten Timo und Anantha zusammen, die Beiden erspielten nach spannenden Spielen den 17. Platz . Luan spielte mit Aditya Gahirwal , die Beiden Turnierspieler erkämpften  sich einen starken 9. Platz. Im Mixed spielten Priyankha und Anatha zusammen und ergatterten sich den 33. Platz, Timo und Nina konnten sich die gleiche Platzierung sichern. Luan spielte zusammen mit Mixedpartnerin Iva Belobrajdic, die Beiden durften sich über den 17. Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch!

1. Spieltag SSV Waghäusel II

 

Zum 07. Oktober startete auch die neue Saison der Erwachsenenmannschaft. Für die zweite Mannschaft des SSV Waghäusel fand die Begegnung gegen den BC Spöck III statt. Aufgrund fehlender Damen in beiden Mannschaften wurden 7 spannende Spiele aufgerufen. Für uns traten Leon Dahm, Oliver Probst, Laurin Rittershofer, Oliver Huttenloch und Tabea Rittershofer an. Bereits im Dameneinzel waren wir der klare Favourit, Tabea konnte ihre Gegnerin zu 12 und 11 locker besiegen. Auch Leon, Oliver P. und Oliver O. gewannen ihre Einzel deutlich. Die beiden Herrendoppel Leon mit Oliver P. und Laurin mit Oliver O. machten es Spöck nicht leicht. Beide Doppel gingen erfolgreich an uns. Das Geschwistermixed Laurin und Tabea ist bereits seit Jahren eingespielt, so war es nicht verwunderlich, dass auch das letzte Spiel des Tages an uns ging. Somit gewann der SSV 7:0 gegen den BC Spöck, herzlichen Glückwunsch!

6. DBV A-RLT Beuel

 

Zu Beginn des Oktobers fand vom 07. bis zum 08. Oktober ein weiteres A-Ranglistenturnier in Beuel statt. 6 unserer Spieler und Spielerinnen fuhren gemeinsam in den Stadtbezirk Beuel der Bundesstadt Bonn. Die beiden Turnierspielerinnen Nina Xinran Xu und Priyankha Kamalakannan legten einen souveränen Start im Einzel hin, und sicherten sich beide den 13. Platz. Anantha Halmuttur hat noch immer mit den Nachwirkungen seiner langen Verletzungspause zu kämpfen, er sicherte den 25. Platz. Timo Kaiheng Zhu hatte in dieser Woche weniger Glück, die Krankheitswelle überrollte ihn, am Ende durfte er sich über Platz 25 freuen. Luan Wolber zeigte an diesem Tag seine Spielkünste von seiner besten Seite, sowohl ihm Einzel als auch im Mixed erreichte er jeweils das Viertelfinale, und belegte in beiden Disziplinen den 5. Platz. Tingzhuo Wang spielte mit Isabella Deng, die beiden erreichten trotz der höheren Altersklasse einen starken 11. Platz. Anantha und Priyankha spielten zusammen und erhielten den 31. Platz, Timo und Nina verdienten sich nach einigen Spielen den 21. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Baden-Württembergische Meisterschaften der Jugend

 

Am 30.09. und 01.10.2023, fand in Konstanz, die diesjährige BW-Meisterschaft, der Jugend, statt. Wir sind bereits am Freitag, mit einer großen Gruppe, angereist. Für unsere Abteilung waren Adithya Halmuttur (U11), Clarissa Wat, Lucia Schirrmeister, Tingzhuo Wang, Sean Wittmer, Marco Zhu, Markus Schmidt-Vega (alle U13), Nina Xu, Priyankha Kamalakannan, Luan Wolber, Anantha Halmuttur,  Timo Zhu, Tanmay Nadivattira, Sebastian Wirkner, Mattis Ohr (alle U15), Felix Ma, Oliver Probst, Dario Milavic (alle U17) und Jan Huttenloch (U19) im Einsatz. Damit stellten wir das größte Teilnehmerfeld, aller BWBV-Vereine! Eines vorweg, wir waren auch der erfolgreichste Verein, aller teilnehmenden!

Im Einzel und Mixed wurden die Meisterschaften im klassischen KO-System ausgetragen. Dies bedeutete, dass wer ein Spiel verloren hatte, mit dieser Disziplin fertig war. Einzig in der AK U11 gab es noch eine Trostrunde, mit einem weiteren Spiel. Die Disziplin Doppel wurde mit einem Gruppensystem und anschließenden KO-System, der jeweiligen Gruppenersten und -zweiten, durchgeführt.

Das gesamte SSV-Team hat durchweg, mit einer guten sportlichen Leistung, überzeugt!

Über Medaillen und teilweise Meistertitel, konnten sich folgende Spieler freuen:

  • Clarissa Wat, 3. Platz im Mädchendoppel U13
  • Clarissa Wat, 3. Platz im Mixed U13
  • Lucia Schirrmeister, 3. Platz im Mädchendoppel U13
  • Marco Zhu, 3. Platz im Jungendoppel U13
  • Marco Zhu, 3. Platz im Mixed U13
  • Tingzhuo Wang, Vize-Meister im Jungendoppel U13
  • Tingzhuo Wang, Vize-Meister im Mixed U13
  • Luan Wolber, 3. Platz im Einzel U15
  • Luan Wolber, Meister im Doppel U15
  • Luan Wolber, Vize-Meister im Mixed U15
  • Nina Xu, Vize-Meister im Doppel U15
  • Priyankha Kamalakannan, Vize-Meister im Doppel U15
  • Timo Zhu, 3. Platz im Doppel U15
  • Felix Ma, Meister im Einzel U17
  • Felix Ma, Vize-Meister im Doppel U17
  • Felix Ma, Meister im Mixed U17
  • Oliver Probst, 3. Platz im Doppel U17
  • Jan Huttenloch, Meister im Einzel U19
  • Jan Huttenloch, 3. Platz im Doppel U19
  • Jan Huttenloch, Vize-Meister im Mixed U19

Mit den Turnierergebnissen kann unsere Abteilung zufrieden sein. Teilweise haben wir uns etwas mehr erhofft, dafür gab es auch positive Überraschungen. Ein Lob geht an alle Spieler, die unseren Haupttrainer, Frank Bender, beim Coaching unterstützten. Hervorheben möchten wir hier Jan Huttenloch und Oliver Probst. Die vollbrachte Leistung, aller Coaches, war eine große Herausforderung. Bereits am 28. und 29.10.2023, findet in Augsburg, die Süd/Ost-Deutsche-Meisterschaft statt.

Ein Dank geht an das gesamte Trainerteam, welches unsere Jugend, über das gesamte Jahr hinweg, im Training betreut und auf Turniere begleitet. Auch möchten wir uns bei den Jugendwarten bedanken, die eine sehr gute organisatorische Leistung vollbringen. Danke möchten wir auch den Eltern sagen, die eine wichtige Unterstützung, für unsere Jugend, sind. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Spielern, die mit großer Leidenschaft im Training, dazu beitragen, dass das gesamte Team immer besser wird. Ein letzter Dank geht an unsere Sponsoren, „Oliver Sport GmbH, in Dossenheim“, „Globus-SB-Warenhaus, in Waghäusel-Wiesental“, „GEHOLIT+WIEMER, in Graben-Neudorf“, „Volksbank Kraichgau, in Waghäusel-Kirrlach“ sowie „Kaiser+Henk Steuerberater, in Waghäusel-Kirrlach“. Ohne die Unterstützung dieser, wäre die umfangreiche Jugendförderung, unserer Abteilung, nicht möglich.

Nordbadische Meisterschaft O19 2023

 

Am 24. September durften sowohl Jung als auch Alt wieder auf dem Feld stehen, und ihre verborgenen Talente auspacken. Für unser Vater Sohn Gespann Oliver und Jan Huttenloch war dies die perfekte Gelegenheit , mal wieder zusammen auf einem Turnier zu spielen. Oliver zeigte, dass er es trotz des großen Altersunterschied immer noch drauf hatte, das erste Spiel gewann er sogar mit 21 zu 0. Er schlug sich hervorragend zwischen den deutlich jüngeren Spielern und konnte sogar das Platzierungsspiel für sich gewinnen. Herzlichen Glückwunsch zum 11. Platz! Jan startete direkt mit einem Freilos und konnte sich so direkt in die nächste Runde begeben. Gegen Pascal Dohm hatte er wenig Mühe den Ball auf dem gegnerischen Feld zu platzieren, er gewann 21 zu 14 und 21 zu 11. Gegen Kevin Schneider sah das ganze dann nicht mehr so leicht aus, in einem spannenden Dreisatz konnte er den zweiten Satz für sich gewinnen, die anderen beiden Sätze gingen an Kevin. Das Platzierungsspiel um den 5. Platz ließ sich Jan nicht nehmen, nach einem spannenden Dreisatz mit gerade einmal zwei Punkten Unterschied war ihm der 5. Platz sicher. Herzlichen Glückwunsch!

Yonex Belgian Junior 2023

 

Im belgischen Herstal wurde am Wochenende des 22. Septembers ein weiteres internationales Jugendturnier ausgetragen. Unsere ältesten Jugendspieler Jan Huttenloch und Felix Ma traten die Reise gemeinsam an, in das deutsche Nachbarland. Zusammen traten die beiden in der Disziplin Doppel U19 an, doch ihre Gegner waren stark. Jan und Felix mussten sich gegen die Franzosen knapp geschlagen geben, jedoch konnten sie in beiden Sätzen stolze 17 und 18 Punkte erspielen. Felix trat im Einzel eine Altersklasse höher als gewohnt an, auf dem Feld stand er dem Schweizer Loris Dietrich gegenüber. Die beiden spielten einen spannenden Dreisatz, im dritten Satz musste Felix den Sieg 10 zu 21 an Loris abgeben. Jan spielte in derselben Altersklasse Einzel, gegen den Franzosen Arthur Tatranov sah es im ersten Satz noch ziemlich ausgeglichen aus, der Franzose gewann lediglich mit 4 Punkten Vorsprung. Im zweiten Satz war der Franzose Jan jedoch technisch überlegen und gewann den Satz 21 zu 7.

10th LI-NING Zagreb Youth Open

 

Ebenfalls fand in Zagreb ein weiteres Turnier am vorletzten Septemberwochenende statt. Unsere beiden Turnierspieler Luan Wolber und Timo Kaiheng Zhu reisten nach Kroatien auf ein weiteres internationales Turnier. Die beiden spielten zusammen in der Altersklasse U15 Doppel, jedoch waren die Gegner der beiden deutlich stärker, weshalb sie nach einem spannenden Dreisatz den Sieg an die Gegner abgeben mussten. Luan spielte noch in der Disziplin Mixed zusammen mit Iva Belobrajdio, und das mit deutlichem Erfolg. Zusammen gewannen die beiden ganze drei Spiele, und schieden lediglich im Viertelfinale aus. Timo spielte ebenfalls in der Disziplin Mixed, zusammen mit Anastasiia Ruban verlor er jedoch bereits das erste Spiel, konnte sich jedoch innerhalb der Sätze deutlich verbessern. Im Einzel gewann Timo sein erstes Spiel gegen Jakob Rogic, im zweiten Spiel gegen Moritz Vogel musste er sich geschlagen geben. 

Die Fahrt nach Kroatien hat sich definitiv gelohnt, herzlichen Glückwunsch!

7th LI-NING Zagreb U17 Open 2023

 

Vom 22. bis zum 24. September war der SSV Waghäusel diesmal in Zagreb vertreten, Luan Wolber reiste nach Kroatien um seine Einzeltalente erneut auf die Probe zu stellen. Diesmal hatte er es nicht leicht, die besten Spieler auf internationaler Ebene kämpften hier um den Sieg in der Altersklasse U17. Mittendrin spielte unser Badmintontalent Luan, bereits im ersten Spiel stand er sicher auf dem Feld, und spielte einen spannenden 3-Satz gegen Abel Balint Kiss. Die Zuschauer beobachteten das Spektakel angespannt, im ersten Satz sah es noch so aus als würde Luan deutlich vorne liegen, er gewann den Satz 21 zu 16. Doch im zweiten Spiel wendete sich das Blatt, Abel gewann mit neun Punkten Vorsprung 21 zu 12. Doch Luan sammelte all seine Konzentration und konnte im dritten Satz 21 zu 15 gewinnen. Im zweiten Spiel musste Luan gegen ein deutlich stärkeren Spieler spielen, Zeno Agai lag bereits im ersten Satz deutlich vorne, die Sätze gingen 21 zu 15 und 21 zu 14 für Zeno aus. Luan erreichte an diesem Tag einen guten 17. Platz, herzlichen Glückwunsch!

Kooperation mit dem BC Schwindratzheim

 

Unserer Badmintonabteilung und dem BC Schwindratzheim, ein erfolgreicher Verein, in der starken Badmintonnation Frankreich, ist eine Seltenheit gelungen.

Zwei starke Jugendvereine möchten zukünftig gemeinsam kooperieren und regelmäßig zusammen trainieren. Bereits im November werden wir erstmals, mit ausgewählten Spielern, nach Frankreich fahren. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies eine super Chance, für beide Seiten, ist. Beide Vereine können sportlich davon profitieren und zusätzlich ist es ein sehr guter internationaler Austausch.

Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und auf den 1. Lehrgang in Frankreich!

30. Globus-Oliver-Cup

 

Vom 16. bis 17.09.2023 fand das Jubiläumsturnier, 30 Jahre Globus-Oliver-Cup, bei der Badmintonabteilung SSV Waghäusel, statt. Dieses hatte in der Altersklasse U15 eine A-Wertung. In den Altersklassen U13, U17 und U19 gab es eine C-Wertung. Das Teilnehmerfeld war mit fast 240 Spieler sehr groß. Unter diesen waren die Nationen Deutschland, Frankreich, Schweiz und Tschechien, vertreten. Da es unsere Jubiläumsausgabe war, wurde unter allen Kandidaten mehrere Geschenke verlost.

An beiden Tagen konnte man zahlreiche hochklassige Spiele sehen.

Die Turniersieger hießen am Ende:

JE U13:          Tingzhuo Wang (SSV Waghäusel)

ME U13:       Zhanna Sushkova (RLZ Bern)

JD U13:         Yavuz Demiral/Eden Jarland-Burri (beide ASLB Kembs)

MD U13:       Judith Binder/Morgane Mockers (TSV Altshausen/BC Schwindratzheim)

JE U15:          Santiago Araujo (Swiss Badminton)

ME U15:       Silke Mader (TSV 1906 Freystadt)

JD U15:         Lovis Deters/Felix Jianheng Luo (TURA Niederhöchstadt/1. BV Maintal 1978)

MD U15:       Marie Fein/Silke Mader (TSV Heimaterde MH/TSV 1906 Freystadt)

JE U17:          Thomas Forte (BC Schwindratzheim)

ME U17:       Natalia Vranova (TJ Spoje Praha)

JD U17:         Elia Berendonk/Livio Jaeggi (RLZ Bern)

MD U17:       Esther Huth/Rania Offe (TV 1884 Marktheidenfeld/TV Ochsenfurt 1862)

JE U19:          Felix Ma (SSV Waghäusel)

ME U19:       Lina Berger (BC Offenburg)

JD U19:         Thomas Gintz/Tom Hollinger (BC Schwindratzheim/1. BCW Hütschenhausen)

MD U19:       Lina Berger/Laura Jenet (BC Offenburg)

Der erfolgreichste Verein hieß am Ende BC Schwindratzheim (2x Gold, 2,5x Silber & 4x Bronze), gefolgt vom Leistungszentrum RLZ Bern sowie den Vereinen BC Offenburg und SSV Waghäusel (jeweils 2x Gold, 2x Silber und 2x Bronze). Bei gemischten Paarungen im Doppel gab es jeweils eine halbe Medaille.

Die Badmintonabteilung SSV Waghäusel möchte sich bei allen Helfern und Organisatoren, vor, nach und während dem Turnier, für ihren Einsatz bedanken. Ein weiterer Dank geht an die Hauptsponsoren des Turniers „Globus SB-Warenhaus“, in Waghäusel-Wiesental und an die „Oliver Sport GmbH“, in Dossenheim. Vielen Dank für die langjährige und gute Zusammenarbeit! Danke möchten wir auch unserem neuen Sponsor „GEHOLIT+WIEMER“, in Graben-Neudorf, sagen. Der letzte Dank geht an alle Teilnehmer, die uns ein großartiges Wochenende präsentierten, an deren Trainer, Eltern und Betreuer.

Im Jahr 2024 findet der 31. Globus-Oliver-Cup vom 22. bis 23.06. statt. Bei der 31ten Ausgabe erhalten alle Altersklassen eine B-Wertung (Einzel, Doppel & Mixed). Informationen zu unserem Turnier, im Jahr 2024, findet man ab Oktober hier: https://www.badminton-waghaeusel.de/globus-oliver-cup

SSV-Oliver-Sommercamp 2023

 

Vom 07. bis 10.09.2023 fand das diesjährige SSV-Oliver-Jugendcamp, der Badmintonabteilung SSV Waghäusel, statt. Diese Campserie wird von der „Oliver Sport GmbH“, in Dossenheim, unterstützt. Trainer des Camps war der hauptverantwortliche Trainer des SSV Waghäusel, Frank Bender. Die SSV-Oliver-Jugendcamps sind offen für alle Spieler, aller Badmintonvereine. Das Sommercamp wurde auf 12 Spieler beschränkt. Leider musste kurzfristig ein Spieler, auf Grund einer Verletzung, absagen.

Der Start war pünktlich am Donnerstag um 14.00 Uhr. Los ging es mit der Begrüßung. Es wurden die wichtigsten Informationen zu den kommenden 4 Tagen mitgeteilt und Fragen beantwortet. Themenschwerpunkte der Trainingstage waren schneller Start, Vorderfeldtraining, Angriff, Abwehr, Ballmaschinentraining, Racketspeed, Stick-Schläge, Schlagsicherheit, Rückhand, Matchtraining, Spaßspiele, Kondition, Athletik und Theorie. Außerdem wurde 3x ein freiwilliges Zusatztraining, mit den Themen Neutralisation, Temposteuerung, Dive-/Konterabwehr, Taktik und Antizipation angeboten. An zwei Nachmittagen waren wir im Freibad, welches sich direkt neben der SSV-Halle befindet.

Die Rückmeldung der Teilnehmer war sehr positiv. Fast alle haben sich bereits für weitere SSV-Oliver-Jugendcamps angemeldet. Das nächste findet in den Herbstferien statt. Auch im Jahr 2024 wird es in allen Ferien ein Camp geben. Für diese kann man sich bereits anmelden. Ausführliche Informationen zu unseren Camps und weitere, findet man auf unserer Internetseite: www.badminton-waghaeusel.de

9. DBV A-RLT Bonn

 

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, doch die Turniersaison ist noch im vollen Gange. So fuhren zwei unserer Turnierspieler in die ehemalige Hauptstadt Deutschlands, um ihr Talent unter Beweis zu stellen. Marco Kaibo Zhu zeigte auf dem Feld, was er alles im Bereich Doppel gelernt hatte. Zusammen mit Jakob schiefen erspielten sich die beiden den 11. Platz. Tingzhuo Wang nahm an allen drei Disziplinen teil, nachdem er sich bereits im Einzel in U13 einen stolzen 9. Platz erkämpft hatte, war das jedoch noch nicht genug für ihn. Ihm fehlten die Medaillen um den Hals. So zeigte er zusammen mit Doppelpartner Hareesh Boopathy sein Talent und holte sich kurzer Hand die Bronzemedaille. Doch eine Medaille war noch nicht genug, so ging es kurze Zeit später für ihn, zusammen mit Judith Binder, in den Kampf um die Mixed Medaillen. Den Beiden war klar, dass davon am Ende des Tages definitiv eine um ihren Hals hänge würde, so gaben sie alles was sie konnten und standen mit der Bronzemedaille um den Hals auf dem Podest.

Herzlichen Glückwunsch!

3. B-RLT Hofheim

 

Trotz des letzten Wochenendes der Sommerferien standen bereits vier unserer Spieler und Spielerinnen früh morgens bereit in den Startlöchern um ein neues Turnier zu bestreiten. Auf den Weg nach Hofheim machten sich Sean Wittmer, Timo Kaiheng Zhu, Nina Xinran Xu und Priyankha Kamalakannan.

Sean trat als Jüngster in U13 an. Im Einzel sicherte er sich den 7. Platz, im Mixed mit Emma Boutter sogar den 5. Platz und im Doppel mit seinem Freund Ben Dallhammer den 4. Platz. Timo spielte eine Altersklasse höher in U15, er erreichte im Einzel den 9. Platz, im Mixed mit Amelie Saysombath ebenfalls den 9. Platz und im Doppel mit Joey Tony Kobylanski einen stolzen vierten Platz. Die beiden Damen spielten im Einzel auf fast  gleichem Niveau, sodass Priyankha auf dem 5. Platz landete und Nina auf dem 6. Nina spielte im Mixed ganze zwei Altersklassen höhe und schlug sich trotz Altersunterschied mit Partner Florian Belke auf den 10. Platz. Priyankha spielte mit Angelie Bhatti Doppel und konnte einen verdienten 10. Platz ergattern.

Herzlichen Glückwunsch!

4. A-RLT U17/ U19

 

Am letzten Wochenende des Augusts durften zwei unserer Turnierspieler ihr Können auf der A-Rangliste in Schwarzenbek unter Beweis stellen. Die langjährigen Trainingspartner Jan Huttenloch und Felix Ma traten für den SSV Waghäusel in den Altersklassen U17 und U19 an. Unser ältester Spieler der Jugend Jan, schlug sich im Einzel nicht schlecht und erreichte den 9. Platz. Auch im Mixed zeigte er eine ordentliche Leistung und holte sich mit Mixedpartnerin Sarah Rexrodt ebenfalls den 9. Platz. Bei diesem neunten Platz blieb es jedoch nicht, im Doppel spielte er zusammen mit Vereinskollege Felix in U19 und erreichte zum dritten Mal an diesem Tag den neunten Platz. Felix kam der Aufgabe in U17 ebenfalls nach, zwei gleiche Plätze wollte auch er schaffen. Doch er überlegte sich etwas ganz Besonderes, ehe  die Gegner sich im Einzel versahen, hatte er bereits die Goldmedaille in der Hand. Und auch im Mixed ließen er und Partnerin Nadja-Christine Reihle sich es nicht nehmen den Gegnern zu beweisen, wer das bessere Team war, und standen am Nachmittag ganz oben auf dem Podest.

Herzlichen Glückwunsch!

Verlängerung der Kooperation mit unserem Sponsor "Volksbank"

 

Mit großer Freude können wir bekannt geben, dass die langjährige und wichtige Zusammenarbeit, mit unserem Sponsor "Volksbank", frühzeitig, um ein weiteres Jahr, verlängert wurde.

Neu ist, dass die "Volksbank" zukünftig unsere Badmintonakademie Waghäusel unterstützen wird. Wir bedanken uns für die gute Unterstützung und freuen uns auf die Fortführung der Kooperation!

French U17 International 2023

 

Im französischen Talence wurde vom 18. August bis zum 20. August ein internationales Turnier der Altersklasse U17 ausgetragen. Für Deutschland trat unter anderem der SSV Waghäusel Spieler Felix Ma an. Felix spielte im Mixed mit Nadja-Christine Reihle, die beiden spielten gegen ein französisches Team und musste mit knappen 21 und 22 Punkten die Sätze an Frankreich abgeben. Im Doppel spielte Felix mit Jarno Deters, die beiden zeigten ihr Können, doch im dritten Satz waren ihnen die gegner überlegen. Ein wenig mehr Glück hatte Felix in der Disziplin Einzel, das erste Spiel spielte er gegen den Franzosen Tom Radenne. Sein jahrelanges Training zahlte sich hier aus, die erste Begegnung konnte er deutlich für sich gewinnen. Im zweiten Spiel stand ihm der Schweizer Santiago Aravjo gegenüber, auch diesen konnte er locker besiegen. Im Achtelfinale sah es für Felix schon deutlich schwerer aus, der Franzose Arthur Tatranow war ihm eine Balllänge voraus, sodass er das Spiel an Arthur abgeben musste. Felix hat an diesem Wochenende gezeigt, wie viel Potential in ihm steckt, herzlichen Glückwunsch!

International Jeunes Nouvelle-Aquitaine

 

Vom 15.08- 17.08. wurde in Talence ein internationales VICTOR-Turnier ausgetragen. Für Deutschland trat unser Jugendspieler Luan Wolber an. Aufgrund des internationalen Niveaus waren die Gegner sehr stark, doch Luan zeigte trotzdem all sein Können, ohne sich von den Gegnern einschüchtern zu lassen. Im Mixed spielte er zusammen mit Julia Binder vom TSV Althausen, die beiden zeigten sich mit starker Leistung, gegen Ende das Spiel jedoch an die Gegner, somit waren sie ausgeschieden. Im Doppel spielte Luan mit Felix Jianheng Luo, sie konnten das erste Spiel sogar für sich gewinnen, lediglich im Zweiten waren die Gegner etwas stärker. Im Einzel hatte Luan eine echte Glückssträhne erwischt, in der ersten Runde bekam er ein Freilos, in der zweiten Runde gewann er das Spiel gegen Natanael Sainthuile. Das dritte Spiel musste er aufgrund der Differenz der Spielstärken an Come Daval abgeben, und erreichte einen stolzen neunten Platz. Auf internationaler Ebene war dieses Turnier für Luan ein voller Erfolg, herzlichen Glückwunsch!

3. B-RLT West 2023

 

Mitte August am Wochenende vom 12. und 13. wurde die 3. B-Rangliste in Langenfeld an. Der SSV trat in ungewohnter kleiner Besetzung an, dafür aber mit umso mehr Erfolg. Unser erfahrener Turnierspieler Jan Huttenloch schloss sich im Doppel U19 Felix Klawitter an, die beiden holten sich einen sicheren 4. Platz. Im Mixed war seine Leistung noch besser, zusammen mit Lina Sigge schaffte er es sogar auf den 5. Platz. Auch im Einzel war er nicht weniger erfolgreich, gegen Ende gehörte ihm schließlich Platz 7. Tingzhou Wang trat einige Altersklassen tiefer an, im Mixed hielt er zusammen mit Bettina Rall den Ball auf der gegnerischen Seite. Die beiden sicherten sich einen verdienten 5. Platz. In den Disziplinen Doppel und Einzel entschied sich Ting jedoch dazu, dass es Zeit für eine Medaille war, ehe sich die Gegner versahen, sicherte er sich zweimal Bronze. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterer Sponsor für unsere Abteilung und der Badmintonakademie

 

Wir freuen uns mit der Firma "GEHOLIT+WIEMER" einen weiteren Sponsor, für unsere Abteilung und der Badmintonakademie Waghäusel, gefunden zu haben. Die Spende wird vollständig in die Jugendförderung, unserer Abteilung, investiert. Vielen Dank für die Unterstützung und auf eine gute Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zu unserem neuen Sponsor findet man hier: https://www.geholit-wiemer.de/

Verstärkung im SSV-Trainerteam

 

Unsere Badmintonabteilung konnte sich, mit Fahed Oudischo, einen sehr erfahrenen Badmintontrainer und früheren Profispieler, im Trainerteam der Badmintonakademie, verstärken.

Fahed war Mitglied der Nationalmannschaft in Syrien und wurde mehrfacher Syrischer-Landesmeister im Einzel und Doppel. Auch auf intern. Turnieren war er stark vertreten. Unter anderem wurde Fahed 1990 2ter, bei einem intern. Erwachsenenturnier, in Bulgarien.

Eingesetzt wird er vor allem mittwochs, im Training der Badmintonakademie. Hier wird er gemeinsam mit unserem hauptverantwortlichen Trainer, Frank Bender, im Einsatz sein.

Wir sind davon überzeugt, dass Fahed, mit seinen großen Erfahrungen, die Jugend, der Badmintonakademie, weiterbringen wird. Hierbei wünschen wir ihm viel Spaß und Erfolg. Dein SSV!

Weiterer Sponsor für unsere Abteilung und der Badmintonakademie

 

Wir freuen uns mit dem Steuerberater "Kaiser + Henk" einen weiteren Sponsor, für unsere Abteilung und der Badmintonakademie Waghäusel, gefunden zu haben. Die Spende wird vollständig in die Jugendförderung, unserer Abteilung, investiert. Vielen Dank für die Unterstützung und auf eine gute Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zu unserem neuen Sponsor findet man hier: https://www.stbup.de/

Verlängerung der Kooperation mit unserem Sponsor "Oliver-Sport GmbH"

 

Mit großer Freude können wir bekannt geben, dass die langjährige und wichtige Zusammenarbeit, mit unserem Sponsor "Oliver Sport GmbH", frühzeitig bis zum 31.12.2025 verlängert wurde.

"Oliver" ist allgemeiner Sponsor unserer Abteilung, Sponsor von unserem Jugendturnier "Globus-Oliver-Cup", Sponsor der "SSV-Oliver-Jugendcamps" und Sponsor der "Badmintonakademie Waghäusel"!

Wir bedanken uns für die wertvolle Unterstützung und freuen uns auf die Fortführung der Kooperation!

Bezirksmeisterschaften 2023 Heilbronn

 

16 Goldmedaillen, 18 Silbermedaillen und 15 Bronzemedaillen! So lautete das Ergebnis der Bezirksmeisterschaften 2023 für den SSV Waghäusel. 22 der Jugendspieler und Spielerinnen bewiesen ganz klar, dass sie der erfolgreichste Verein in Nordbaden waren. Von insgesamt 22 möglichen Titeln gingen stolze 11 Titel an den SSV Waghäusel. Diese unfassbaren starken Leistungen erbrachten unter anderem: Adithya Halmuttur, Anantha Halmuttur, Jan Huttenloch, Priyankha Kamalakannan, Dario Milavic, Janya Naduvattira, Tanmay Naduvattira, Mattis Ohr, Mahandesh Prem Chander, Oliver Probst, Lucia Schirrmeister, Erik von Schönebeck, Tingzhuo Wang, Clarissa Wat, Sebastian Wirkner, Sean Wittmer, Luan Wolber, Nina Xinran Xu, Junfei Zhang, Runfei Zhang, Marco Kaibo Zhu, Timo Kaiheng Zhu. Alle dieser Spieler und Spielerinnen erbrachten eine unfassbare starke Leistung, das Trainerteam ist mehr als zufrieden. Bemerkenswert war vor allem das Doppel von Jan und Nina. Nina spielte ganze zwei Altersklassen höher, ließ sich davon jedoch nicht abschrecken und spielte sich mit Jan auf Platz 1. Sean zeigte sich im Einzel sehr stark, den zweiten Platz hat er mehr als verdient. Für Anantha war dies eines der besten Turniere seit langen, dies bewieß er vor allem durch seine Meistertitel im Doppel und Mixed. Luan spielte ebenso zwei Altersklassen höher, doch auch dies schreckte ihn nicht ab, er spielte mit vollem Einsatz und sicherte sich verdient die Silbermedaille. Für Lucia und Priyankha spielten die ersten Turniere für uns, die beiden Damen zeigten uns, das wir mit ihnen die richtige Wahl getroffen hatten, am Abend gehörten die Goldmedaillen den beiden Turnierspielerinnen. Unser Nachwuchstalent Janya spielte ihr erstes Turnier, und nutzte die Gelegenheit direkt, auf einer Meisterschaft zu spielen. Trotz ihres ersten Turniers zeigte Janya ihren Gegnerinnen sehr deutlich, wie viel Talent in ihr steckte, sodass ihr am Abend die Bronze- und Silbermedaille um den Hals hingen.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Meisterschaft war für den SSV einer der Erfolgreichsten  der letzten Jahre, die Arbeit der Trainer zahlt sich aus. 

Gleich 3 Spielerinnen  wechseln zum SSV

 

Mit Lucia Schirrmeister (2. Jahr U13), Nina Xu (2. Jahr U15) und Priyankha Kamalakannan (2. Jahr U15) wechseln gleich 3 Spielerinnern zum SSV Waghäusel.

Alle 3 Spielerinnen bewiesen eine große Motivation und möchten sich bei uns weiter entwickeln.

Wir sind fest davon überzeugt, dass sie bei uns ihre Ziele erreichen werden und möchten sie hierbei unterstützen. Allen 3 wünschen wir viel Erfolg und vor allem Spaß! Willkommen im Team, Euer SSV!

4. D-RLT Hessen Bezirk Frankfurt

 

Am 08.07.23 fand in Hessen im Bezirk Frankfurt beim TG Unterliederbach eine D-Rangliste der Altersklassen U13 / U15 statt. Als einziger Vertreter des SSV Waghäusel war Sean Wittmer obwohl er erstes Jahr U13 ist in der Altersklasse U15 gemeldet.

Mit einer ungewöhnlich hohen Teilnehmerzahl von 36 Spielern ging das Turnier um 9.30 Uhr mit einem 64 Feld los. In der ersten Runde hatte Sean wie die meisten anderen ein Freilos. Glück oder Unglück, den bei seinem ersten Match trat der Gegner nicht an, wodurch die Runde der letzten 16 erreicht war. Unglück deshalb, da es über 6 Stunden dauerte, bis Sean bei diesen hohen Temperaturen endlich ins Turnier eingreifen konnte. Trotz der langen Wartezeit ging er hochkonzentriert gegen seinen drei Jahre älteren und körperlich deutlich überlegenen Gegner zu werke und konnte nach Rückstand den ersten Satz mit 21:19 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lag Sean schon klar zurück schaffte es aber nochmals zurück zu kommen. Letztlich ging der Satz aber mit 19:21 an den Gegner. Der entscheidende dritte Satz war nervenaufreibend. Durch die bessere Technik und jede Menge Leidenschaft hielt Sean das Spiel lange offen, musste sich am Ende aber mit 19:21 äußerst knapp geschlagen geben. Es folgte ein weiteres Platzierungsspiel bei dem er erneut eine tolle Leistung abrufen konnte. Nach einem klaren 21:8 im ersten Satz, wurde es im zweiten Durchgang etwas enger. Dennoch war Sean nie ernsthaft gefährdet und nach einem 21:15 war der Sieg eingetütet.

So Stand am Ende ein guter 9. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

 

DBV- A-RLT U11- U13 Hofheim

 

In Hofheim waren vier Spieler und Spielerinnen des SSV Waghäusel gemeldet. Tingzhuo Wang konnte sich im Einzel den 9. Platz sichern, im Doppel holte er zusammen mit Hareesh Boopathy die Bronzemedaille. Doch damit nicht genug, auch im Mixed konnte er sich zusammen mit Isabella Deng die Bronzemedaille erspielen. Marco Kaibo Zhu schaffte es im Einzel bei einer Konkurrenz von 56 gegnern auf den 31. Platz, im Doppel spielte er mit Doppelpartner Jakob Schiefen erfolgreich um den 19. Platz. Im Mixed erspielte er sich mit Gaurika Avinash den 25. Platz. Erik von Schönebeck erreichte im Einzel den 31. Platz, im Doppel mit Partner Johannes Uhl sogar den 9. Platz. Im Mixed spielte er zusammen mit Vereinskollegin Clarissa Wat, die beiden gewannen den 25. Platz für sich. Clarissa konnte im Einzelwettkampf der Mädchen den 19. Platz für sich beanspruchen, im Doppel zeigte sie ihre Fähigkeiten zusammen mit Romy Olivia, bei der Siegerehrung, belegten die beiden Platz 9.

3. D-Rangliste U11- U19 Hessen

 

Eine weitere D-Rangliste wurde am 1. Juli in Hessen im Bezirk Wiesbaden ausgetragen. Von unseren Spielern fuhren Timo Kaiheng Zhu, Mahandesh Prem Chander und Amey Phate ins benachbarte Bundesland. Die drei Jungs traten in der Disziplin Einzel an, Mahandesh und Amey in U13, Timo sogar einige Altersklassen höher in U19. Amey musste im Viertelfinale das Spiel knapp an den Gegner abgeben, konnte das Spiel um die Plätze fünf bis jedoch für sich gewinnen und landete auf einem verdienten 6. Platz! Mahandesh gewann direkt das erste Spiel für sich, das zweite verlor er knapp, nach zwei weiteren Spielen durfte er sich über den 8. Platz freuen. Timo zeigte seinen Gegner ganz klar wer die Nummer 1 war, trotz des großen Altersunterschied zu seinen Gegnern ließ er sich nicht beeindrucken und brachte die Goldmedaille nach Hause!

Herzlichen Glückwunsch!

Hexencup 2023

 

Zum Jährlichen Hexencup vom 01. bis zum 02. Juli waren stolze 10 Spieler und Spielerinnen des SSV Waghäusels angemeldet. Unser Haupttrainer Frank Bender coachte in beiden Hallen und brachte beachtenswerte Ergebnisse mit nach Hause. Unser Spieler Sean Wittmer konnte vor allem im Einzel punkten, und landete auf dem 11. Platz, im Mixed erreichte er zusammen mit Tamili Markandu einen stolzen 5. Platz und das I-Tüpfelchen setzte er schließlich mit Doppelpartner Ben Dallhammer, die beiden spielten um den 5. Platz und gewannen diesen zurecht.  Mattis Ohr spielte nach einer langen Verletzungspause wieder, und konnte mit Doppelpartner Simon Förster seine Technik verbessern, es reichte sogar für Platz 25. Die funkelnden Medaillen brachte Jan Huttenloch heim, er bewies den Gegnern wer der Bessere war und musste lediglich im Finale die Goldmedaille gegen die Silbermedaille eintauschen. Doch nach diesen grandiosen Spielen zeigte er auch im Doppel sein Können, zusammen mit Partner Mika Julian Tiegs konnten sie sich bis zum 9. Platz hoch spielen. Auch im Mixed ließ er nicht lange auf sich warten, mit Mixedpartnerin Nadja-Christine Reihle präsentierte er oben auf dem Podest stolz die Bronzemedaille. Luan Wolber wollte im Einzel eine ALtersklasse höher spielen, schlug sich jedoch trotzdem tapfer auf Platz 33. Im Doppel spielte er starke Sätze mit Adithya Gahirwal, die beiden spielten erfolgreich um Platz 5. Nach so vielen guten Platzierungen fehllte jedoch noch die Goldmedaille, selbstverständlich brachte er diese mit Julia Binder im Mixed zum SSV. Nina Xinran Xu zeigte ihr Können vor allem im Einzel, sie schaffte es auf einen stolzen 5. Platz. In den Kategorien Mixed und Doppel spielte sie zum ersten Mal und konnte ihre Fähigkeiten direkt unter Beweis stellen. Unsere Frauenpower wurde ebenfalls durch Priyanka Kamalakannan unterstützt, im Einzel sicherte sich einen guten 9. Platz. Diese erreichte sie auch im Mixed, mit Anantha und im Doppel, gemeinsam mit Amishi Tiwari. Sebastian Wirkner und Dario Milavic traten ihr berühmtes Doppel gemeinsam an, die beiden fanden zwischendurch immer wieder die Lücken der gegner und machten den 17. Platz zu Ihrem. Anathatha Halmuttur spielte sich im Einzel auf den 17. Platz, im Doppel kämpfte er zusammen mit Arthur Hähnel um die Punkte, schlussendlich sicherten sie sich Platz 9. Adithya Halmuttur legte seinem großen Bruder gleich nach, als jüngster unserer Turnierspieler bewies er sein Talent im Einzel mit Platz 13 und im Doppel mit Birk Orth mit der Bronzemedaille. 

Der Hexencup war ein voller Erfolg für unsere 10 Kandidaten und Kandidatinnen, alle Jugendlichen haben ihr Bestes gegeben! Herzlichen Glückwunsch

2. B- RLT U15/ U19 Gera

 

Ende Juni wurde das 2. B-Ranglistenturnier in Gera ausgetragen. 3 unserer Spieler und Spielerinnen machten sich auf den Weg nach Gera, um in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed anzutreten. Anantha Halmuttur legte eine Spitzenleistung im Einzel hin, und kämpfte sich auf den 4. Platz. Im Doppel zeigten er und Vereinskollege Timo Kaiheng Zhu ihre Geschicklichkeit im Doppel, die beiden spielten sich auf den 7. Platz hoch. Im Mixed spielte er mit Vereinskollegin Priyankha Kamalakannan, die beiden durften gegen Ende des Turniers, die Urkunde mit dem 6. Platz in der Hand halten. Timo erkämpfte sich im Einzel den 9. Platz, im Mixed mit Pia Hemman spielte er so gut, dass es für die Goldmedaille reichte! Priyanka zeigte sich nicht nur im Mixed mit Anantha auf hohem Niveau, auch im Einzel ließ sie sich nicht von ihren Gegnerinnen einschüchtern und landete auf einem erfolgreichen 8. Platz!

Herzlichen Glückwunsch

Victor Hofsteig Youth 2023

 

Eine weitere europäische Rangliste vom 9. bis 11. Juni war die Victor Hofsteig Youth 2023 in Hofsteig. Unser Badminton-Nachwuchs Tingzhuo Wang probierte erstmals sein Glück, musste jedoch zu seinem Pech eine Altersklasse höher spielen. So gelang es ihm noch nicht ein Spiel für sich zu gewinnen, doch seine Leistung steigerte sich deutlich, durch dieses Turnier hat er deutlich an Erfahrung gewonnen. Anantha Halmuttur spielte in U15 mit Priyanka Kamalakannan Mixed, die beiden verloren jedoch direkt schon im ersten Spiel. Im Einzel sah es für Anantha deutlich besser aus, das erste Spiel gegen den Schweizer musste er leider abgeben, doch das zweite Spiel gegen Österreich konnte er für sich gewinnen. Das dritte Spiel musste er an den Gegner abgeben und war somit ausgeschieden. Das Doppel trat er gemeinsam mit Vereinskollege Tingzhuo an, die beiden kämpften mit vollem Einsatz und konnten sogar den zweiten Satz für sich gewinnen, starke Leistung! Unser jüngstes Vereinsmitglied Luan Wolber war zwar offiziell noch für seinen alten Verein FC Kirnbach eingetragen, wurde jedoch schon von uns gecoacht. Zusammen mit Doppelpartnerin Julia Binder gewann die bBiden gegen die Österreicher deutlich, gegen die Franzosen konnte sie sich jedoch nicht wehren. Im Einzel machte es Luan besonders spannend, bereits im ersten Spiel, spielte er bis zum dritten Satz, die beiden folgenden Spiele gewann er deutlich. Das vierte Spiel gewann er wieder in einem spannenden dritten Satz, das fünfte im fünften musste er sich geschlagen geben. Tolle Leistung! Im Doppel spielte er mit Aditya Gahirwal, die beiden hatten sich an das Konzept der drei Sätze aus den vorherigen Spielen angelehnt, und gewannen sowohl das Erste als auch das Zweite Spiel in spannenden drei Sätzen. Gegen die Franzosen waren sie jedoch nicht stark genug, trotzdem ein voller Erfolg für unsere Turnierspieler!

German U17 Open

 

Die Babolat German U17 Open 23 fand dieses Jahr vom 8. Juni bis zum 11. Juni in Refrath statt. Felix Ma bestritt diese europäische Rangliste in den Disziplinen Doppel, Einzel und Mixed. Im Doppel spielte er zusammen mit Nadja-Christine Reihle, die beiden konnten ihr erstes Spiel gegen eine Schweizer Paarung deutlich gewinnen. Im zweiten Spiel mussten sie gegen die deutsche Konkurrenz spielen, und verloren die beiden Sätze deutlich, so reichte es am Ende für Platz 32. Im Einzel schlug sich Felix deutlich besser, sein erstes Spiel gegen Fyyn Ohliger gewann er deutlich. Das zweite Spiel gegen den Franzosen Thomas Gintz konnte er nur noch knapp mit einem Ergebnis von 24 zu 22 für sich gewinnen, das dritte Spiel musste er an den Gegner Rafe Kenji Braach abgeben. Im Doppel spielte er mit Doppelpartner Valerian Eckert, gegen das französische Team konnten sie ihren Vorsprung gut behalten. Das zweite Spiel verloren die beiden zweimal zu 18 und waren somit ausgeschieden. Für eine europäische Rangliste war dies ein großer Erfolg, weiter so!

SSV-Oliver-Pfingstcamp 2023

 

Vom 01. bis 04.06.2023 fand in der SSV-Halle, in Waghäusel, unser diesjähriges SSV-Oliver-Pfingstcamp statt. Sponsor dieser Campserie ist die „Oliver Sport GmbH“. Als Trainer war der SSV-Trainer Frank Bender (B-Trainer) und die BWBV-Trainerin Ronja Latz (B-Trainerin) im Einsatz. Die Teilnehmer kamen aus unterschiedlichen Vereinen in Baden-Württemberg und dem Saarland.

Das Camp startete am Donnerstag um 14.00 Uhr und endete am Sonntag um 17.00 Uhr. Die Themenschwerpunkte waren diesmal Schlagtechniken der Grundschläge (im Vorderfeld, Mittelfeld und Hinterfeld), Schnitt-, Wisch-, Jump-Varianten im Hinterfeld, Smash-, Abwehrvarianten, Racketspeed, Überkopfschläge, schneller Start, Schlagsicherheit, Doppeltraining, Kondition und Athletik. Neben den sportlichen Einheiten waren wir zur Mittagspause zweimal im Freibad. Zusätzlich fanden mehrere Teamspiele, für die Teambildung und den Spaßfaktor, statt.

Aus Trainersicht waren wir mit der Leistung und dem Verhalten sehr zufrieden. Das Wetter war optimal. Nicht zu heiß und trotzdem warm genug, dass man einige Inhalte ins Freigelände, bzw. ins Freibad, verlegen konnte. Die Campserie des SSV Waghäusel ist offen für alle Spieler, aller Badmintonvereine. In allen Schulferien findet jeweils ein SSV-Oliver-Jugendcamp statt. Für das Sommercamp gibt es noch freie Plätze. Weitere Informationen: www.badminton-waghaeusel.de.

 

6. A-RLT U11/13 Hövelhof

 

Zu Beginn des Junis wurde die 6. A-Rangliste in der Altersklasse U11 und U13 ausgetragen. Unser Nachwuchstalent Tinghzhuo Wang stellte sich dieser Hürde und betrat das Feld in den Disziplinen Doppel, Einzel und Mixed. Die Konkurrenz  der Jungen U13 lag bei stolzen 46 weiteren Kandidaten, doch für Tingzhuo war das kein Problem. Die ersten drei Spiele meisterte er mit Bravour, lediglich das vierte Spiel musste er an seinen Gegner abgeben. So reichte es jedoch trotzdem für Platz 11 von 47, eine starke Leistung! Im Doppel spielte er mit Hareesh Boopathy, die beiden gewannen zwei Spiele für sich, das dritte mussten sie jedoch hergeben und erspielten sich Platz 7 von 20. Im Einzel zeigte Tingzhuo dann sein großes Talent, zusammen mit Isabella Deng bestritt er den Kampf um den Sieg und hatte dabei Erfolg. Nach einem langen Tag stand er glücklich mit der Bronzemedaille um den Hals, auf dem Siegertreppchen! Herzlichen Glückwunsch, Tingzhuo!

3. A-RLT U17/19 Eggenstein

 

Vom 27. bis zum 28. Mai stand ein wichtiges Turnier für unsere älteren Spieler im Kalender. Aufgrund der großen Konkurrenz konnten nicht alle Spieler an diesem Turnier teilnehmen, doch zwei von uns schafften es nach Eggenstein auf die deutsche Rangliste. Im Doppel durften wir mit unseren Badminton-Talent Jan Huttenloch in U19 antreten, zusammen mit Thomas Bernhard kämpften die beiden um den Sieg. Die beiden waren ihren Gegnern jedoch knapp unterlegen und mussten den ersten Satz mit 17 Punkten, und den zweiten Satz mit 16 Punkten an die Gegner abgeben. Die beiden landeten schließlich auf Platz 11. Felix hingegen hatte aus seinem letzten Turnier gelernt, nachdem sein Auftreten in Österreich nicht ganz wie gewünscht geklappt hatte, zeigte er in Eggenstein, was wirklich in ihm steckte.  In der Altersklasse U17 bestritt er sein erstes Spiel gegen Jannes Ernst, und gewann die beiden Sätze klar für sich. Im zweiten Spiel gegen Jonas Schmid lag er ebenso deutlich vorne, und gewann das Einzel ebenso für sich. Nach diesem guten Start sollte das Glück auch weiter auf seiner Seite liegen, den ersten Satz gewann er zwar nur ganz knapp mit zwei Punkten Vorsprung, dafür aber den zweiten Satz 21:13.  Das Finale gewann er anschließend kampflos, und sicherte sich so den 1. Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Luan Wolber wechselt zum SSV Waghäusel!

 

Mit Luan Wolber wechselt ein TOP-Talent zum SSV Waghäusel. Im Jahrgang 2009 befindet er sich aktuell auf dem 7. Rang, in ganz Deutschland (Stand: 29.05.2023)!

Luan ist bereits seit 2019 Mitglied beim SSV. Seit 4 Jahren trainiert er wöchentlich, an 1-3 Trainingstagen, bei uns, trotz einer einfachen Fahrtzeit von 2 Stunden. Dies belegt seine extrem große Motivation! Luan ist auch Mitglied der Badmintonakademie Waghäusel.

Wir sind fest davon überzeugt, dass Luan sich bei uns weiter sehr gut entwickeln und man von ihm noch einiges sehen/lesen wird. Viel Erfolg und vor allem Spaß! Willkommen im Team, Dein SSV Waghäusel!

 

 

 

 

2. D-RLT Seeheim-Jugenheim

Am 13.05 spielten unsere Spieler und Spielerinnen erneut auf einem D-Ranglistenturnier, diesmal ging es für uns nach Hessen in den Bezirk Darmstadt. In Seeheim-Jugenheim startete am Samstag in der Früh die Disziplin Einzel. In U13 spielten Mahandesh Prem Chander und Runfei Zhang. Mahandesh konnte sich den 8. Platz sichern, Junfei den 11. Platz. Eine Altersklasse höher spielte Sean Wittmer, dieser konnte nach einigen Spielen den vierten Platz für sich gewinnen. In U17 traten Dario Milavic und Tingzhuo Wang an, die beiden mussten ihr Können unter Beweis stellen, da die Gegner diesmal sehr stark waren. Schlussendlich konnte Tingzhuo den 6. Platz für sich gewinnen und Dario landete nach anstrengenden Spielen auf Platz 4. Clarissa spielte einige Altersklassen höher als gewohnt in U17, und erreichte den 7. Platz. Der Sonntag startete für die Turnierspieler gleich mit einem Spiel gegeneinander, Tinghzhuo spielte mit Mixedpartnerin Goutami Vadlamudi gegen Clarissa mit Partner Zhaorong Li in U17. Die beiden gaben sich ein spannendes Battle, schlussendlich konnte Tingzhuo und Partnerin das Spiel für sich entscheiden. Clarissa und Tinghzhuo zeigten in den weiteren Spielen, dass sie bereits öfters Mixed gespielt hatten, gegen Mittag standen beide auf der Siegertribüne! Tingzhuo brachte die Silbermedaille mit nach Hause, Clarissa die Bronzemedaille. Gegen Nachmittag stand nur das Herrendoppel in U17 auf der Tagesplanung, Sebastian und Dario bestritten den Kampf gegen ihre Gegner, die teilweise genauso gut waren, wie die beiden selbst. So war es nicht verwunderlich, dass Sebastian und Dario ihre geliebten drei Sätze spielten, um das Spiel für sich zu gewinnen. Sie konnten jedes Spiel für sich gewinnen, lediglich im Finale war es dann aus mit der Konzentration. Im zweiten Satz war weder Kondition noch Konzentration da, weshalb sie leider das Finale an die Gegner abgeben mussten. Trotz ihrer Unzufriedenheit konnten sie die Silbermedaille nach Hause bringen, herzlichen Glückwunsch! Mahandesh hatte leider nicht ganz so viel Glück in seinem Doppel, er spielte erstmals mit einem fremden Partner, es mangelte während den Spielen an Kommunikation und Absprache, sodass die beiden schließlich auf Platz 4 landeten. Trotz all dem war das Wochenende ein gelungenes Turnier für unsere Spieler und Spielerinnen.

Austrian Open U17 2023

 

Nachdem der SSV bereits etliche Male in den verschiedensten Regionen Deutschlands den Sieg nach Hause geholt hatte, war es wieder an der Zeit im Ausland zu spielen. Das österreichische Turnier in Dornbirn bot hierfür die perfekte Gelegenheit. Vom 05.05. bis zum 07.05. reisten die besten Spieler Europas in der Altersklasse U17 in das schöne Österreich, und kämpften um den Titel. Da unser Badmintontalent Felix Ma nach drei Monaten Schüleraustausch in Kanada endlich wieder nach Hause gekommen war, war das die große Chance! Felix spielte in den Kategorien Einzel und Doppel. Der lange Trainingsausfall blieb jedoch nicht ganz unbemerkt, im Einzel gewann er das erste Spiel gegen den Niederländer Elias Elgazri, musste das zweite jedoch an den Gegner abgeben, und landete schließlich auf Platz 17. Im Doppel spielte er mit seinem Doppelpartner Valerian Eckert, das erste Spiel gegen die Schweizer gewannen die beiden nur ganz knapp mit zwei Punkten Abstand, das zweite Spiel musste er auch hier an die Gegner abgeben. Schlussendlich landeten die beiden auf dem 9. Platz. Das Mixedspiel konnte leider aufgrund von Krankheit nicht angetreten werden. Auch wenn Felix mit den Ergebnissen aus Österreich nicht ganz zufrieden ist, war es trotzdem ein anschaulicher Start in die weitere Badmintonkarriere, mit regelmäßigem Training kommt er sicher bald wieder auf Stand von vor seiner 3-monatigen Pause!

5. A-RLT U11/ U13 Nürnberg

 

Am Wochenende vom 06.05. bis zum 07.05. stand ein wichtiges Turnier für unsere Jüngsten an. 5 unsere Spieler traten das A-Turnier in Nürnberg an. In U11 stand Junfei Zhang auf dem Platz, in U13 Erik von Schönebeck, Clarissa Wat, Tingzhuo Wang und Sean Wittmer. In der Disziplin Einzel zeigten alle ihr Können, Erik landete auf Platz 18 von 52, Tingzhuo auf Platz 9, Sean auf Platz 35. Junfei konnte sich den 19. Platz, von 27 Teilnehmer sichern, Clarissa den 12. Platz von 33. In der Disziplin Doppel konnten die Ergebnisse sogar noch verbessert werden, Erik platzierte sich mit Doppelpartner Johannes Uhl auf Platz 6. Clarissa erreichte mit Doppelpartnerin Judith Binder den 9. Platz, Tingzhuo schaffte es sogar mit Doppelpartner Johannes Krug auf Platz 3! Junfei belegte mit Doppelpartner Sebastian Albert Platz 8. Auch im Mixed kämpften unsere Spieler um den Sieg, Clarissa und Erik konnten sich den 17. Platz sichern, Tingzhuo erkämpfte sich mit Mixedpartnerin Judith Binder den 5. Platz. Sean spielte mit Marie Wong zusammen und landete schließlich auf Platz 25. Zusammenfassend war das Wochenende ein gelungenes Turnier, die Spieler haben hier wichtige Erfahrungen gesammelt und ihr Talent unter Beweis gestellt!

3. C-RLT Eggenstein

 

Vom 06.05. bis zum 07.05 fand in Eggenstein die dritte C-Rangliste Baden-Württemberg statt. In der Altersklasse U11 vertrat uns Adithya Halmutter, in U13 Mahandesh Prem Chander. In U15 standen Anantha Halmuttur, Timo Kaiheng Zhu, und Tanmay Naduvattira auf der Setzliste. Oliver Probst und Dario Milavic spielten in der Altersklasse U17, Jan Huttenloch in U19. Die Jungs konnten an diesem Wochenende ihr Können unter Beweis stellen, Jan erkämpfte sich die Silbermedaille! Adithya erspielte sich den vierten Platz, ebenso Anantha. Timo und Oliver landeten beide auf dem sechsten Platz. Mahandesh konnte den 7. Platz für sich gewinnen, Tanmay den 12. und Dario den 11. Platz. Im Doppel musste der SSV jedoch in spärlicher Besetzung aufgrund von Krankheit antreten, Adithya schaffte es mit seinem Doppelpartner Birk Orth auf den 2. Platz, Anantha und Tanmay auf den 5. Platz. Jedoch durfte das Turnier nicht ohne eine Goldmedaille verlassen werden, Oliver sicherte sich diese mit seinem eingespielten Doppelpartner Raphael Schreiber. Herzlichen Glückwunsch!

2. D-RLT Offenburg

 

Am 29.04. fand in Offenburg ein weiteres Turnier für 6 unserer Jugendspieler statt. Für den SSV Waghäusel traten Adithya Halmuttur (U11), Anantha Halmuttur (U19), Dario Milavic (U17), Tanmay Naduvattira (U15), Amey Phate (U13) und Sebastian Wirkner (U17) an. Im Einzel konnte sich Adithya die Bronzemedaille sichern, Amey erkämpfte sich sogar Silber. Nur Tanmay konnte das noch toppen, indem er sich nach erfolgreichen Spielen die Goldmedaille sicherte. Dario erkämpfte sich in einer Gruppe von 16 Spielern den 5. Platz, Sebastian den 8.  Anantha spielte sich in der höchsten Altersklasse auf den zweiten Platz. Nach den erfolgreichen Spielen im Einzel legten unsere Spieler im Doppel gleich nach. Adithya sicherte sich mit seinem Doppelpartner Birk Orth in der Altersklasse U13 den zweiten Platz, Amey mit Doppelpartner Dominic Steffen sogar den ersten Platz. Tanmay und Anantha konnten sich den achten Platz ergattern, Sebastian und Dario den zweiten Platz. Die Ergebnisse aus Offenburg sind sehr zufriedenstellend, weiter so!

Baden-Württemberg-Rangliste U11-U19

 

Am 22. und 23.04.2023 fand in Reutlingen eine Baden-Württembergische Rangliste der Jugend statt. Für den SSV waren Aditya Halmuttur, Junfei Zhang (beide U11), Runfei Zhang, Erik von Schoenebeck, Sean Wittmer, Amey Phate, Mahandesh Prem Chander (alle U13), Sebastian Wirkner, Anantha Halmuttur, Tanmay Naduvattira (alle U15), Oliver Probst, Dario Milavic (beide U17) und Jan Huttenloch (U19) im Einsatz.

Aditya und Junfei erwischten im Einzel keinen guten Tag. Auf Grund einer zu großen eigenen Fehlerquote mussten sie sich am Ende mit Platz 5, bzw. 6, zufriedengeben. Im Doppel konnte Aditya zusammen mit Birk Orth (Dossenheim) sich den guten 2. Platz erspielen.

Runfei bewies erneut, dass sie eine mit den besten Techniken im Turnierfeld hat. Leider fehlt ihr noch etwas die Kraft in den Schlägen. Sie zeigte einen großen Einsatz und wurde 7ter. Gemeinsam mit Amelie Zhu (Mössingen) erspielte sich Runfei den 2. Platz im Doppel.

Erik und Sean zeigten eine durchwachsene Einzelleistung. Trotzdem erreichten beide das Halbfinale. Nachdem beide dieses abgeben mussten, standen sie sich gegenüber. Hier konnte Erik gewinnen und wurde 3ter. Sean erreichte somit Platz 4. Im Doppel zeigten sie eine starke Leistung. Erik spielte zusammen mit Johannes Uhl (Böblingen) und Sean mit Ben Dallhammer (Konstanz). Erneut standen sich beide im Platzierungsspiel gegenüber, diesmal hieß es jedoch Finale. Es entwickelte sich ein gutes Spiel, welches Erik für sich entscheiden konnte und 1ter wurde. Sean konnte sich über Platz 2 freuen. Mahandesh und Amey hatten keinen guten Tag und erreichten im Einzel den 13. und 15. Platz.

Sebastian, Anantha und Tanmay konnten die 2. Runde erreichen. Für Sebastian und Anantha folgte ein weiterer Sieg und anschließend eine Niederlage. Im Spiel gegeneinander gewann Sebastian und wurde damit 5ter. Anantha erreichte Platz 7. Tanmay konnte eins seiner folgenden drei Spiele gewinnen und erreichte Platz 13. Im Doppel spielten Anantha und Tanmay zusammen. Leider war die eigene Fehlerquote zu hoch und sie wurden nur 7ter. Sebastian nahm am Doppel zusammen mit Dario, in der Altersklasse U17, teil. Gemeinsam erspielten sie sich den 5. Platz.

Oliver konnte die 3. Runde erreichen. Hier verlor er gegen den späteren Turniersieger. Nach einem weiteren Sieg hieß es Platz 5. Zusammen mit Raphael Schreiber (Wiesloch) zeigte Oliver eine gute Doppelleistung. Hier konnte er sich erstmals mit Platz 1, auf einer C-RLT, belohnen. Dario verlor in der 2. Runde. Anschließend konnte er noch eines seiner zwei Spiele gewinnen und wurde 13ter.

Jan erreichte sicher im Einzel das Halbfinale. Dieses war das erwartete vorgezogene Finale. Trotz großem Einsatz musste er sich geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 war dann eine sichere Sache. Zusammen mit Arkhip Emmerich (Mössingen) nahm er am Doppel teil. Runde 1 gewannen sie problemlos. Das Halbfinale war sehr spannend. Leider mussten sie sich knapp geschlagen geben. Nach einer weiteren Niederlage hieß es für beide Platz 4.

Bei dieser C-RLT fehlten 6 Spieler, wobei 4 davon an der A-RLT in Elmshorn (Hamburg) spielten. Mit 13 Teilnehmer stellten wir ein großes Teilnehmerfeld. Die Leistung der teilnehmenden war schwankend. Mit einigen Ergebnissen konnten wir sehr zufrieden sein. Teilweise wäre mehr möglich gewesen. Darauf werden wir im Training aufbauen, damit es bei der kommenden C-RLT noch besser läuft.

Flora Cup (Jugend)

 

Vom 21. bis 23.04.2023 fand in Elmshorn (Hamburg) der Flora Cup statt. Von unserer Abteilung nahmen dort Clarissa Wat, Tingzhuo Wang, Marco Zhu (alle U13) und Timo Zhu (U15/U19), teil.

Alle unsere Spieler nahmen an drei Disziplinen teil. Clarissa wurde im Einzel 19ter. Zusammen mit Victoria Xiu (Elmshorn) konnte sie im Doppel den guten 5. Platz erreichen. Gemeinsam mit Gregory Dessau (Tempelhof-Mariendorf) hieß es im Mixed Platz 13.

Tingzhuo wurde im Einzel 9ter. Am Mixed nahm er mit Clara Marcus (Refrath) teil und wurde 5ter. Noch besser lief es zusammen mit Darijan Umscheid (Hofheim). Sie erreichten das Halbfinale, mussten sich dann aber zweimal geschlagen geben, was Platz 4 bedeutete.

Marco stand im Einzel am Ende auf dem 19. Platz. Doppel spielte er mit seinem Stammpartner Jakob Schiefen (Eitorf). Zusammen erspielten sie sich den 7. Platz. Gemeinsam mit Marie Ullmann (Bodenwöhr) erreichte Marco im Mixed den 13. Platz.

Im Einzel nahm Timo bei den U19er teil. Da die Gegner bis zu 5 Jahre älter waren, war es für Timo eine schwere Aufgabe und er wurde 22ter. Besser lief es im Doppel, auch in der AK U19. Hier spielte er mit Levi Friedrich (Schwerin) und wurde 9ter. Nach einer längeren Pause hieß es mal wieder Mixed, zusammen mit Theresa Wendt (Wedding), in der AK U15. Sie erreichten den guten 2. Platz.

A-RLT U15 in Maintal

Am 15. und 16.05.2023 fand in Maintal eine A-RLT (DE-RLT) der Altersklasse U15 statt. An dieser nahmen einige der besten Spieler aus ganz Deutschland teil, womit bereits die Qualifikation ein großer Erfolg ist. Für unsere Abteilung waren Tingzhuo Wang, Timo Zhu und Anantha Halmuttur im Einsatz. Tingzhuo befindet sich eigentlich noch in der AK U13 und Timo ist im jüngeren Jahr U15. Anantha war zuvor 2 Monate verletzt, womit es für alle drei eine große Herausforderung war.

Tingzhuo nahm zusammen mit Anantha am Doppel teil. Anantha und Timo spielten auch Einzel. Alle drei  konnten im Doppel eine gute Leistung abrufen und jeweils den guten 2. Platz in der Gruppe erreichen, was Platz 9 bedeutete. Anantha war im Einzel anzumerken, dass er länger nicht trainieren konnte, womit er Gruppendritter wurde. Auch Timo stand am Ende auf dem 3ten Gruppenplatz. Dies bedeutete für beide den 17. Platz.

SSV-Oliver-Ostercamp 2023

 

Vom 10. bis 13.04.2023 fand in der SSV-Halle das SSV-Oliver-Ostercamp, der Badmintonabteilung SSV Waghäusel, statt. Dieses Camp, wie alle anderen Camps des SSV Waghäusel, war offen für Spieler aller Badmintonvereine. Trainer waren Frank Bender (B-Trainer, SSV Waghäusel) und Ronja Latz (B-Trainerin). Insgesamt gab es 16 Teilnehmer, darunter ein Spieler aus NRW und eine Spielerin aus Bayern. Das Interesse war sehr groß und leider konnten nicht alle Spieler angenommen werden. Hier die Information vorweg, dass in allen Schulferien ein SSV-Oliver-Jugendcamp durchgeführt wird.

Der Start war am Montag um 14.00 Uhr und das Camp endete donnerstags um 17.00 Uhr. Die Themenschwerpunkte waren Lauftechnik, Schläge im Vorder- und Mittelfeld, Schnitt- und Wischvarianten im Hinterfeld, Racketspeed, Smash und Abwehr, Finten im Vorderfeld, Sprungvarianten, Kondition sowie Athletik. Morgens startete jeweils das Camp mit einem Spaßspiel, in der Mittagspause wurden teilweise gemeinsame Gruppenspiele (Spaßfaktor) gespielt und abends hieß es Matchtraining sowie Regeneration. Freiwillig bestand wie gewohnt die Möglichkeit am Zusatztraining teilzunehmen. Zweimal sind wir ins Restaurante und einmal bestellten wir Pizza.

Aus Trainersicht waren wir mit dem Camp sehr zufrieden. Alle Teilnehmer zeigten einen großen Einsatz und auch als Team harmonierten sie sehr gut. Erstmals im Einsatz war das neue Vereinsmaskottchen „Olli“, der Badmintonabteilung SSV Waghäusel, was die Spieler zusätzlich Motivierte 😉. Für die nächsten SSV-Oliver-Jugendcamps gibt es nur noch wenige freie Plätze. Interessierte können sich gerne unverbindlich bei Frank Bender melden. Informationen findet man unter www.badminton-waghaeusel.de. Wir freuen uns bereits auf Deine Teilnahme!

Verstärkung für das SSV-Trainerteam!

 

Die Badmintonabteilung SSV Waghäusel und "Olli" möchte Madita Sickinger wieder im SSV-Trainerteam willkommen heißen. Wir freuen uns sehr, dass Madita erneut für uns als Trainerin im Einsatz ist und die neu gegründete Badmintonakademie Waghäusel verstärken wird. Madita ist B-Trainerin und auch Mitglied im BWBV-Trainerteam. Ihr größter Erfolg war die Vize-Deutsche Meisterschaft im Damendoppel der AK U19. Trotz dem noch jungen Alter hat sie somit bereits einiges erreicht und wird dies sicherlich beim SSV weiter beweisen.

Wir wünschen Madita bei uns viel Spaß und Erfolg! Alles Gute, dein SSV Waghäusel!

Wir haben ein Vereinsmaskottchen!

 

Die Badmintonabteilung SSV Waghäusel möchte sein neues Vereinsmitglied "Olli" herzlich willkommen heißen! Olli wird unsere Jugend auf einige Turniere begleiten und sicherlich gut unterstützen.

Wir wünschen Olli viel Spaß und alles Gute!

Badmintonakademie Waghäusel

 

Unsere Abteilung hat zum 01.05.2023 die neue Badmintonakademie Waghäusel gegründet.

Wir freuen uns sehr, mit unserem Sponsor "Oliver Sport GmbH" direkt einen Partner gefunden zu haben, der diese Akademie unterstützen möchte.

Ausführliche Informationen kann man anhand dem Flyer entnehmen. Weitere erhält man per E-Mail.

 

Unter dem Menüpunkt Badmintonakademie befindet sich der Flyer in groß und als Datei.

B-RLT U13 bis U19 (Jugend)

 

Am 25. und 26.03.2023 fand in Dresden eine B-RLT der Gruppe Süd/Ost (Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen) statt. An dieser nahmen einige TOP-Spieler der Gruppe und von weiteren Bundesländern teil. Für den SSV Waghäusel waren Tingzhuo Wang (U13), Oliver Probst (U17) und Jan Huttenloch (U19) im Einsatz.

Tingzhuo nahm an allen Disziplinen teil. Doppel spielte er zusammen mit Phileas Bäsler (Freiberg) und Mixed mit Sophia Reich (Gittersee). Das Turnier startete mit dem Mixed. Sicher erreichten sie das Halbfinale. Dieses war sehr spannend, jedoch haben sie es am Ende eher unnötig im 3. Satz aus der Hand gegeben. Trotz großer Satzführung verloren sie komplett den Faden und der Gegner nutzte dies gekonnt aus. Ihr letztes Spiel gewannen sie dann wieder, womit es Platz 3 wurde. Besser lief es für Tingzhuo im Einzel. Erneut war das Halbfinale sehr spannend und wieder entschied der 3. Satz. Diesmal jedoch mit dem besseren Ende für ihn. Nach einer Niederlage im Finale hieß es Platz 2. Im Doppel sagte leider sein Doppelpartner kurzfristig ab, womit kein Ersatz mehr gefunden werden konnte. Auf Grund einer weiteren Absage eines anderen Spielers, ergab sich die spontane Paarung zusammen mit Phileas. Am Ende wurde es für sie der 7. Platz.

Oliver spielte Einzel und Doppel. Er konnte gewohnt auf seinen Stammpartner Raphael Schreiber (Wiesloch) setzen. Im Einzel fand er zuerst nicht ins Spiel, weshalb er verlor. Sein 2tes Spiel war besser. Hier war sehr zu erkennen, dass Oliver unbedingt gewinnen wollte. Mit großem Einsatz gewann er diesmal und wurde 17ter. Im Doppel dasselbe Bild. Die Fehlerquote war erneut zu hoch, weshalb sie Spiel 1 verloren. Anschließend lief es besser und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches im 3. Satz, zu Gunsten für uns entschieden wurde. Sie erreichten damit Platz 9.

Jan trat an allen Disziplinen an. Am Doppel nahm er erstmals mit Mika Tiegs (Mössingen) teil und Mixed spielte er mit seiner Stammpartnerin Nadja Reihle (Mössingen). Im Mixed erwischte sie die wohl schwierigste ungesetzte Paarung. Der Start verlief nicht gut, womit sie Satz 1 verloren. Anschließend fanden sie immer besser ins Spiel und gewannen letztendlich sicher Satz 2 und 3. Nach einer Niederlage konnten sie ihr letztes Spiel für sich entscheiden und wurde 5ter. Das Einzel startete mit zwei Siegen. Überraschend konnte Jan gegen die Nr. 3 der Setzliste große Gegenwehr leisten und verlor erst im 3. Satz. Nach einer weiteren Niederlage erzielte Jan den 7. Platz. Diesen erspielte er sich auch mit seinem neuen Doppelpartner Mika. Trotz ihres 1ten gemeinsamen Turnieres harmonierten sie gut zusammen und wussten somit zu überzeugen.

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer Spieler zufrieden sein. Teilweise wäre sicher noch etwas mehr möglich gewesen, jedoch bewegten sich alle im realistischen Rahmen. Die Fahrt nach Dresden hat sich somit auf jeden Fall gelohnt und wir werden sicher wieder dorthin fahren ;).

Am 13. März spielte unsere Clarrisa Wat (U15) und Tingzhuo Wang (U17) ein D-Ranglistenturnier in Wetzlar (Hessen). Im Einzel sicherste sich Clarrisa nach einigen anstrengenden und spannenden Spielen den 3. Platz. Im Doppel spielte Clarrisa eine Altersklasse höher und holte sich dabei die Silbermedaille. Tingzhuo holte sich im Einzel und im Doppel die Bronzemedaille. Somit haben alle beteiligten SSV-Spieler*innen sich verdient eine Medaille erkämpft, teilweise sogar eine Altersklasse höher. Gratulation an unsere zwei Youngsters.

E-Rangliste Neusatz

Am 11. 03. 2023, fand die nächste E-Rangliste in Neusatz statt. Der SSV Waghäusel trat aufgrund einiger Krankmeldungen in kleiner Besetzung an, in der Altersklasse Jungen U13 trat Amey Phate an, die Altersklasse Jungen U15 wurde durch Sean Wittmer und Mattis Ohr vertreten. Dario Milavic und Sebastian Wirkner verteidigten ihren Titel in der Altersklasse Jungen U19. Die Jungs stellten in Neusatz ihr Talent unter Beweis, Amey konnte sich aufgrund des vielen Trainings die Silbermedaille sichern. Sean musste sich lediglich einem Gegner geschlagen geben, und brachte die Bronzemedaille verdient mit nach Hause. Mattis musste aufgrund der wenigen Turniererfahrungen zwei Gegner den Gewinn überlassen und landete schlussendlich auf dem sechsten Platz. Sebastian und Dario konnten beide ihr erstes Spiel für sich gewinnen, das zweite mussten sie jedoch an ihren Gegner abgeben. Im letzten Spiel standen sie sich gegenüber, das spannende Einzel ging knapp an Dario. So belegten die beiden Platz 4 und 5. Das Turnier war ein voller Erfolg für den SSV Waghäusel, die Spieler haben eine tolle Leistung erbracht!

A-RLT U11/U13 (Jugend)

 

Am 04. und 05. März 2023 fand in Diedorf eine A-RLT (Deutsche Rangliste) der Altersklassen U11 und U13 statt. Für den SSV Waghäusel waren Junfei Zhang (U11), Clarissa Wat, Runfei Zhang, Tingzhuo Wang, Sean Wittmer und Marco Zhu (alle U13) im Einsatz.

Junfei spielte Einzel und Doppel, gemeinsam mit Ian Huang (TG Mülheim/Köln). Er startete im Einzel direkt mit einem Sieg. Anschließend musste Junfei sich gegen die Nr. 1 der Setzliste geschlagen geben. Am Ende wurde er Gruppenzweiter. Im Doppel reichte es für den 3. Gruppenplatz.

Clarissa und Runfei nahmen beide am Einzel teil und spielten gemeinsam Doppel. Für beide ist die A-Ebene noch ziemlich neu, womit hier Erfahrungen sammeln im Vordergrund stand. Letztendlich wurden sie jeweils am Ende Gruppendritter. Am Mixed nahm Clarissa mit Jakob Schiefen (TV Eitorf) und Runfei mit Sean teil. Auch hier mussten sich alle drei mit dem 3. Gruppenplatz zufriedengeben.

Tingzhuo konnte im Einzel alle Gruppenspiele gewinnen und sich für die KO-Phase qualifizieren. Gegen den favorisierten Gegner zeigte er eine gute Leistung, musste sich aber vor allem im 2. Satz knapp geschlagen geben. Dies bedeutete am Ende Platz 9. Auch im Mixed gewann Tingzhuo, gemeinsam mit Judith Binder (TSV Altshausen) alle Gruppenspiele. Anschließend verloren sie gegen die späteren Turniersieger und wurden 5ter. Erstmals nahm Tingzhuo mit Yutong He (BC Freising) am Doppel teil. Leider war die Fehlerquote zu hoch, womit sie „nur“ Gruppenzweiter wurden und es noch nicht für die KO-Phase reichte.

Sean erwischte eine Starke Gruppe und musste sich im Einzel mit Gruppenplatz 3 zufriedengeben. Sein Einsatz war jedoch vor allem gegen die Nr. 12 der Setzliste sehr groß. Zusammen mit Quentin Schenzel (SV GutsMuths Jena) nahm Sean am Doppel teil. Vor allem ihr zweites Spiel war sehr spannend, jedoch verloren sie mit 19:21 und 23:25. Am Ende wurden sie Gruppendritter.

Marco nahm diesmal nur am Doppel, gemeinsam mit Jakob Schiefen (TV Eitorf), teil. Ihr erstes Gruppenspiel war sehr spannend. Es war durchgehend ein hin und her. Letztendlich verloren sie knapp mit 14:21, 26:24 und 17:21. Am Ende hieß es Gruppenplatz 3.

Bis auf Tingzhuo befinden sich alle noch im jüngeren Jahrgang, womit es eine große Herausforderung für diese war. Dafür präsentierten sich alle mit einem großen Einsatz und konnten ihr Talent beweisen. Sicherlich wird spätestens im zweiten Jahr mit ihnen zu rechnen sein. Tingzhuo spielte dagegen seine bisher beste A-RLT, wobei die Entwicklung klar zeigt, dass noch mehr möglich ist.

SSV-Oliver-Faschingscamp 2023

 

Vom 23. bis 26. Februar 2023 fand in der SSV-Halle unser diesjähriges Ostercamp statt. Dieses wurde von der Oliver Sport GmbH unterstütz. Die SSV-Oliver-Jugendcamps sind offen für Spieler aller Badmintonvereine. Wie gewohnt war das Interesse groß und die Plätze vollständig vergeben. Haupttrainer war Frank Bender (SSV). Außerdem war Silja Reinelt (C-Trainerin) erneut dabei.

Der Schwerpunkt lag diesmal durchgehend auf die Disziplin Einzel. Übungsinhalte waren unter anderem die Themen Schlagsicherheit, Vorder- und Mittelfeld, Rückhandtraining im Hinterfeld, Racketspeed, Offensive, Defensive, Konter, Lauftechnik, Athletik sowie Kondition. Außerdem führten wir jeden Tag Matchtraining, Teamspiele, Spaßspiele und eine Regenerationseinheit durch. Abends bestand die Möglichkeit freiwillig am Zusatztraining teilzunehmen.

Aus Trainersicht waren wir mit den Teilnehmern sehr zufrieden. Das Verhalten, der Zusammenhalt und auch die Trainingsleistung war gut. Von den Teilnehmern gab es durchweg positive Rückmeldungen. Die meisten haben sich für mind. ein weiteres SSV-Oliver-Jugendcamp angemeldet. Das Ostercamp ist bereits voll. Für das Pfingst-, Sommer- und Herbstcamp können noch Spieler angemeldet werden. Weitere Informationen findet man unter www.badminton-waghauesel.de

 

E-Rangliste Bad Rappenau

Am 12. Februar war es wieder Zeit für unsere Jugend, die nächste E-Rangliste in Bad Rappenau stand vor der Tür. Unsere Spieler Sean Wittmer, Mattis Ohr, Dario Milavic, Mahandesh Prem Chander und Adithya Halmuttur traten für den SSV Waghäusel an. Früh morgens standen unsere Jungs auf dem Feld, und machten die Halle unsicher. Das Glück stand auf unserer Seite, die Auslosungen brachten gute Gegner für unsere Spieler. Die 5 Turnierspieler konnten alle ihr erstes Spiel deutlich für sich gewinnen, und führten die Gruppenspiele an. Adithya, Dario und Mahandesh konnten auch in den weiteren Gruppenspielen ihr Talent zeigen und kämpften sich bis ins Halbfinale vor. Sie alle spielten um die Bronzemedaille, die sie später auf dem Siegerpodest stolz um den Hals trugen. Auch die Spieler Sean und Mattis zeigten vollen Einsatz auf dem Feld. Abschließend konnte sich Mattis den vierten Platz erspielen, Sean landete auf dem fünften Platz. Die Spieler des SSV Waghäusel erbrachten starke Leistungen und zeigten mit vollem Einsatz ihr Können. Weiter so!

A-RLT U15 (Jugend)

Am 11. und 12. Februar 2023 fand in Trostberg eine A-RLT (Deutsche Rangliste) der Altersklasse U15 statt. Für den SSV Waghäusel waren Timo Zhu und Anantha Halmuttur am Start.

Beide starteten im Einzel und Doppel. Timo befindet sich noch im jüngeren Jahrgang. Trotz großem Einsatz konnte Timo in beiden Disziplinen die Gruppe nicht überstehen. Im Einzel wurde er Gruppendritter und im Doppel, gemeinsam mit Joey Tony Kobylanski (BT Pirmasens) Gruppenzweiter. Für Anantha war bereits die Qualifikation, für die höchste deutsche Turnierebene, ein Erfolg. Auch er konnte sich nicht für die KO-Phase qualifizieren und wurde im Einzel und Doppel, zusammen mit Arthur Hähnel (BV Marienberg), Gruppendritter.

BW-Schülermannschaftsmeisterschaft

 

Am 04.02.2023 fand in Schorndorf die diesjährige Baden-Württembergische Schülermannschaftsmeisterschaft statt. Unsere Abteilung wurde von Oliver Probst, Timo Zhu, Anantha Halmuttur, Sebastian Wirkner, Tanmay Naduvattira, Clarissa Wat und Michelle Lan vertreten. Leider fiel Runfei Zhang kurzfristig gesundheitlich aus, weshalb Michelle eingesprungen ist. Hierfür vielen Dank, da somit eine Teilnahme erst möglich wurde.

Gegen die Mannschaften aus TSV Altshausen und TV Echterdingen konnten wir sicher gewinnen. Das abschließende Finale mussten wir dann gegen die SG Schorndorf abgeben.

Damit wurde unsere Mannschaft Baden-Württembergischer Vize-Meister! Glückwunsch!

A-RLT U11/U13 und C-RLT U15

 

Am 04. und 05.02.2023 fand in Waghäusel eine A-RLT der Altersklassen U11/U13 und eine C-RLT der Altersklasse U15 statt. Für den SSV Waghäusel waren Adithya Halmuttur (U11), Tingzhuo Wang, Sean Wittmer, Amey Phate, Marco Zhu, Mahandesh Prem Chander (alle U13), Erik von Schoenebeck, Clarissa Wat (U13 & Mixed U15),  Sebastian Wirkner und Anantha Halmuttur (beide U15), im Einsatz.

Für Adithya war es seine 1. A-RLT überhaupt und eine sehr große Herausforderung. Da es ein Heimturnier war, wollten wir diese Chance nutzen. Seine Motivation und mentale Stärke waren gewohnt sehr gut. Er zeigte eine ordentliche und konzentrierte Leistung. Auch wenn es nicht für die KO-Phase reichte, kann Adithya mit Platz 17 zufrieden sein.

Tingzhuo konnte diesmal nicht durchgehend eine konzentrierte Leistung abrufen. Im Einzel war sein Ziel die KO-Phase. Spiel 1 konnte Tingzhuo sicher gewinnen. Im 2. Spiel stand er mental komplett neben sich und musste dieses unnötig abgeben, womit es nur Platz 15 wurde. Deutlich besser lief es im Doppel. Zusammen mit Dotan Saraga (ein Spieler aus Israel) erreichte Tingzhuo problemlos das Halbfinale. Die Gegner überraschten mit einer starken Leistung und konnten sich im 3. Satz durchsetzen. Platz 3 für Tingzhuo ist aber ein gutes Ergebnis. Gemeinsam mit Judith Binder (Altshausen) nahm er am Mixed teil. Gleich in ihrem 1. Gruppenspiel mussten sie gegen die Nr. 3/4 der Setzliste antreten. Sie zeigten eine gute Leistung und mit etwas mehr Glück, wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Ihr zweites Gruppenspiel konnten sie gewinnen und wurden 9ter.

Sean zeigte gewohnt einen sehr großen Kampfgeist. Auch gegen die älteren Spieler war seine Leistung durchweg gut. Im Einzel konnte er eines seiner beiden Gruppenspiele gewinnen und sich somit den 15. Platz erspielen. Am Doppel nahm Sean mit Ben Dallhammer (Konstanz) teil. Ihre Gegner waren älter und vor allem körperlich überlegen. Trotz großem Einsatz reichte es nicht für die KO-Phase. Mit dem 15. Platz können sie aber zufrieden sein.

Marco ging es am Samstag nicht gut. Er wollte trotzdem am Turnier teilnehmen. Gemeinsam mit Leona Plaisant (Reutlingen) wurde er im Mixed 17ter. Am Doppel nahm Marco mit Jakob Schiefen (Eitorf) teil. Spiel 1 konnten sie gewinnen. Anschließend haben wir das Turnier für ihn abgebrochen, da es gesundheitlich nicht mehr vertretbar war. Sie wurden damit 9ter. Am Folgetag nahm Marco auch nicht teil, womit sein Einzel abgesagt wurde. Gute Besserung und Kopf hoch!

Amey und Mahandesh nahmen erstmals an einer A-RLT teil. Gemeinsam im Doppel hatten sie keinen guten Tag und mussten beide Spiele abgeben. Dies bedeutete Platz 15. Auf Grund einer Abmeldung am Sonntagmorgen konnte Amey kurzfristig noch am Einzel teilnehmen. Hier zeigte er eine deutliche Leistungssteigerung und konnte sogar ein Gruppenspiel gewinnen. Damit wurde er 15ter.

Erik hatte einen guten Tag. Sein 1. Gruppenspiel gewann er in zwei Sätzen. Das entscheidende Spiel für die KO-Phase war sehr spannend. Erik zeigte gegen den favorisierten Gegner eine starke Leistung, musste sich aber mit 16:21 und 20:22 geschlagen geben. Trotzdem ein gutes Ergebnis und am Ende der 15. Platz. Zusammen mit Johannes Uhl (Böblingen) nahm Erik am Doppel teil. Erneut zeigten beide einen großen Einsatz. Sie konnten ein Gruppenspiel gewinnen und wurden 9ter.

Clarissa hatte im Einzel eine schwierige Auslosung. Unter anderem war die Nr. 2 der Setzliste in ihrer Gruppe. Trotz großen Einsatz reichte es nicht für die KO-Phase und sie wurde 23te. Gemeinsam mit Erik nahm Clarissa am Mixed U15 teil. Die Gegner waren körperlich überlegen. Trotzdem zeigten sie eine starke Leistung und konnten am Ende mit dem 11. Platz zufrieden sein.

Sebastian und Anantha konnten ihr 1tes Spiel jeweils sicher gewinnen. Die darauffolgenden Viertelfinale mussten sie beide knapp abgeben. Anschließend war die Motivation deutlich geringer. In ihrem letzten Spiel mussten sie dann gegeneinander antreten. Sebastian gelang es besser dieses Spiel anzunehmen und konnte sich hier durchsetzen. Damit wurde er 5ter und Anantha 7ter. Deutlich besser lief es für Anantha im Mixed. Zusammen mit Priyankha Kamalakannan (Niederndorf) erreichte er sicher das Halbfinale. Trotz einer Niederlage konnte man am Ende mit Platz 3 zufrieden sein.

Insgesamt zeigte unsere Jugend eine ordentliche Leistung. Einige befinden sich noch im jüngeren Jahrgang und für mehrere war es die 1. A-RLT (Deutsche-Rangliste) überhaupt. Sicherlich wäre teilweise etwas mehr möglich gewesen, jedoch konnten alle wichtige Erfahrungen sammeln, von denen sie für Zukunft sicher etwas lernen können. Bereits am 04./05.03. findet in Diedorf (bei Augsburg) die nächste A-RLT U11/U13 statt. Bis dahin heißt es weiter viel und fleißig trainieren.

B-RLT U13 bis U19 in Augsburg

 

Am 28. und 29.01.2023 fand in Augsburg die 1. B-RLT der Gruppe Süd/Ost statt. Für unsere Abteilung waren Tingzhuo Wang, Marco Zhu, Clarissa Watt (alle U13), Timo Zhu, Anantha Halmuttur, Tanmay Naduvattira (alle U15), Oliver Probst (U17) und Jan Huttenloch (U19) im Einsatz. Als Trainer war Frank Bender dabei. Außerdem 4 Elternteile als Fahrer. Angereist sind wir am Freitag. Mit insgesamt 21 Anwesende, darunter auch Spieler und Eltern anderer Vereine, sind wir am Freitagabend zu unserem Stammrestaurant gegangen. Am Samstagabend waren wir sogar 23, womit neben dem Turniergeschehen, auch das Miteinander in einer großen Gruppe nicht zu kurz kam.

 

Tingzhuo startete im Einzel und Mixed (mit Sophie Reich, Gittersee) jeweils vom 3. Setzplatz. In beiden Disziplinen erreichte er sicher das Halbfinale. In diesen musste Tingzhuo vollen Einsatz geben und vor allem im Mixed zeigte er seine beste Tagesleistung. Mit gutem Einsatz stand Tingzhuo jeweils im Finale. Leider war hier dann die Luft und Konzentration raus, was zu 2x Platz 2 führte. Gute Leistung! Zusammen mit Timo startete Tingzhuo beim Doppel, eine Altersklasse höher. Die Leistung war eher schwankend. Gegen den späteren Turniersieger zeigten sie eine große Gegenwehr. Am Ende konnten sie sich über den 5. Platz freuen.

 

Marco spielte beim Mixed zusammen mit Leona Plaisant (Mössingen). Sie hatten zuerst ein Freilos und konnten anschließend eines ihrer zwei Spiele gewinnen, womit sie 5ter wurden. Auch im Einzel startete Marco mit einem Freilos. Danach gewann er eines von drei Spielen, womit es diesmal für Platz 7 reichte. Gemeinsam mit Ratneesh Reddy Sugangar (Augsburg) nahm Marco am Doppel teil. Das Viertelfinale konnten beide sicher gewinnen. Anschließend waren die Gegner körperlich überlegen. Letztendlich reichte es hier für den guten 4. Platz.

 

Für Clarissa war es ihre 1te B-RLT überhaupt. Ihr 1. Spiel gegen die Nr. 8 der Setzliste war sehr spannend. Leider musste Clarissa dieses im 3. Satz abgeben. Nach einem anschließenden Freilos wurden die Plätze nicht weiter ausgespielt und damit erreichte sie Platz 9. Im Doppel spielte Clarissa zusammen mit Sofia Qingyu Hu (Walddörf). Gegen die Nr. 3 der Setzliste hatten sie wenig Chancen. Das 2te Spiel gewannen sie dann in 2 Sätzen. Ihr Platzierungsspiel mussten sie abgeben, womit sie sich trotzdem über den 6. Platz freuen konnten.

 

Timo hatte im Einzel zuerst ein Freilos. Die 2. Runde konnte er dann sicher für sich entscheiden. Gegen die Nr. 1 der Setzliste hatte Timo wenig Chancen, zeigte jedoch großen Einsatz. Sein letztes Einzelspiel, gegen die Nr. 5 der Setzliste, verlor Timo und damit erreichte er Platz 7.

 

Anantha startete im Einzel mit einem Freilos. Trotz großem Einsatz musste er seine beiden anschließenden Spiele abgeben und wurde 9ter. Zusammen mit Tanmay nahm Anantha am Doppel teil. Der Start im 1. Spiel war sehr nervös. Satz 2 war deutlich besser und ging in die Verlängerung, leider fehlte hier etwas Glück und sie verloren in 2 Sätzen. In ihrem Platzierungsspiel war die Luft raus und damit wurden sie 10ter.

 

Für Tanmay war es sein 4tes Turnier überhaupt, womit er eine große Herausforderung hatte. Im Einzel verlor er Spiel 1, trotz guter Gegenwehr, vor allem im 2. Satz. Sein nächstes Spiel entschied Tanmay für sich und wurde 17ter.

 

Oliver konnte im Einzel sein 1tes Spiel sicher gewinnen. Anschließend musste er sich gegen die Nr. 5 der Setzliste geschlagen geben. Sein letztes Einzel war sehr spannend und ging mit 22:24, 24:22 und 21:18 an Oliver. Damit erreichte er den 9. Platz. Zusammen mit Raphael Schreiber (Wiesloch) hatte Oliver im Doppel einen spannenden Start. Erneut konnte er im 3. Satz, diesmal mit 24:22 gewinnen. Nach zwei Niederlagen hieß es am Ende Platz 7.

 

Im Einzel musste sich Jan nach einem Freilos und einem deutlichen Sieg, knapp im 3. Satz geschlagen geben. Nach einem weiteren Sieg hieß es immerhin noch 5. Platz. Zusammen mit Maximilian Steimer (Augsburg) trat Jan am Doppel teil. Die Leistung war diesmal eher nicht auf TOP-Niveau, womit es Platz 5 wurde. Am Mixed nahm Jan mit Nadja-Christine Reihle (Mössingen) teil. Ihr 1tes Spiel gewannen sie sicher. Spiel 2 war spannend, ging jedoch leider mit 29:30 und 15:21 an die Gegner. Nach einem weiteren Sieg wurde Jan erneut 5ter.

 

Insgesamt können wir mit den Leistungen unserer Spieler zufrieden sein. Sicherlich wäre teilweise etwas mehr möglich gewesen, die Mindestziele wurden jedoch erreicht. Zu bedenken ist, dass mehrere Spieler sich noch im jüngeren Jahr ihrer Altersklasse befinden. Die 2. B-RLT der Gruppe Süd/Ost ist am 25./26.03. in Dresden. Bis dahin wird fleißig trainiert und es finden mehrere andere Turniere statt. Unter anderem an diesem Wochenende eine A- und C-RLT bei uns in Waghäusel.

Spielbericht der ersten A-Rangliste in Konstanz

 

Am 21.01. – 22.01.2023 fand in Konstanz die erste A-Rangliste  für die Jahrgänge U11 und U13 statt. Für den SSV Waghäusel traten Clarissa Wat bei den Mädchen U13 und Sean Wittmer bei den Jungs U13 teil. Sean und Clarissa traten im Mixed das erste Mal zusammen an. Die fehlende Routine zusammen hat sich leider merklich gemacht und sie konnten sich gegen ihre Konkurrenten leider nicht durchsetzen. Auch im Einzel konnte Clarissa ungünstigerweise kein Spiel für sich gewinnen und musste sich den Gegnern geschlagen geben. Sean konnte in all seinen Spielen im Einzel mit dem Gegner mithalten, dennoch hat er seine Spiele bedauerlicherweise knapp verloren. Im Doppel spielte Sean zusammen mit Ben Dallhammer vom PTSV Konstanz. Trotz gutem Zusammenspiel der beiden, konnten sie, ungünstigerweise kein Spiel gegen die starken Gegner für sich entscheiden.

A-RLT U17 und U19

 

Am 14. und 15.01.2023 fand in Bonn eine A-RLT (Deutsche Rangliste) der Altersklassen U17 und U19 statt. Für unsere Abteilung waren Felix Ma (U17) und Jan Huttenloch (U19) im Einsatz.

 

Felix startete im Einzel und Doppel. Von Startplatz 7 ging es im Einzel los. Seine zwei Gruppenspiele gewann er sicher in zwei Sätzen, womit Felix die KO-Phase erreichte. Gegen hier war die Nr. 2 der Setzliste und Nr. 1 aus Deutschland. Satz 1 lief alles andere als gut. Im 2. Satz kam er aber immer besser ins Spiel und verlor nur knapp. Letztendlich wurde Felix damit 5ter und erreichte das Mindestziel. Gemeinsam mit Valerian Eckert (Regensburg) nahm Felix auch am Doppel teil. Die Leistung beider war eher schwankend und beide machten sich somit die Spiele selbst schwerer. Trotzdem konnten sie Spiel 1 und 2, jeweils im 3. Satz, gewinnen. Im Halbfinale standen sie dem Turnierfavoriten und späteren Turniersieger, gegenüber. Am Ende wurde es somit Platz 3.

 

Für Jan war bereits die Qualifikation ein großer Erfolg. Immerhin befindet er sich noch im jüngeren Jahrgang und somit war es offen, ob es für eine A-RLT, in der AK U19, reichte. Sicher dabei war er dann im Einzel. Zwei Tage vor Turnierstart kam die erfreuliche Nachricht, dass er auch im Doppel, gemeinsam mit Maximilian Steimer (Augsburg), einen Platz erhalten hat. Leider musste sich Jan in beiden Disziplinen, im Spiel 1, geschlagen geben. Im Doppel immerhin gegen die Nr. 2 der Setzliste.

C-RLT U11 bis U19 in Memmingen

 

Am 14. und 15.01. fand in Memmingen (Bayern) eine C-RLT statt. Von uns nahmen Adithya Halmuttur (U11), Clarissa Wat, Erik von Schoenebeck (beide U13), Tingzhuo Wang, Marco Zhu (beide U15, eigentlich noch U13), Oliver Probst, Dario Milavic, Sebastian Wirkner (alle U17, Sebastian eigentlich noch U15), Anantha Halmuttur und Timo Zhu (beide U19, eigentlich noch U15) teil.

 

Adithya spielte seine 1te C-RLT überhaupt und zeigte gewohnt einen großen Einsatz. Leider reichte es diesmal, weder im Einzel noch im Doppel, für einen Sieg. Kopf hoch und weiter geht’s!

 

Clarissa konnte im Einzel sicher das Halbfinale erreichen. Dieses verlor sie gegen die spätere Turniersiegerin. Im Spiel um Platz 3 konnte Clarissa sich dann knapp durchsetzen. Noch besser lief es im Doppel. Gemeinsam mit Elisa Herrler (Freystadt) erspielte sie sich die Finalteilnahme. Nach drei spannenden Sätzen musste man sich aber geschlagen geben. Trotzdem ein toller 2. Platz!

 

Erik konnte mit deutlichen Siegen das Finale, im Einzel, erreichen. Gegner hier war sein Doppelpartner. Es war wie gewohnt ein spannendes Spiel. Diesmal musste sich Erik mit 21:17, 18:21 und 18:21 geschlagen geben. Damit wurde er guter 2ter. Zusammen mit Johannes Uhl (Böblingen) nahm Erik am Doppel teil. Hier konnten sie alle Spiele klar gewinnen und wurden 1ter. Super!

 

Tingzhuo und Marco spielten eine Altersklasse höher. Vor allem Tingzhuo konnte deutlich zeigen, dass er vorne mithalten kann und wurde am Ende guter 3ter. Marco war noch anzumerken, dass er auf Grund einer langen Erkältung Trainingsrückstand hatte. Im Einzel reichte es somit nicht für einen Sieg. Zusammen erspielten sie sich im Doppel immerhin den 5. Platz.

 

Oliver konnte im Einzel sein 1tes Spiel gewinnen. Das Viertelfinale verlor er sehr knapp, was seine Motivation senkte. Trotzdem gewann er anschließend und erreichte noch Platz 5. Am Doppel nahm er gewohnt mit Raphael Schreiber (Wiesloch) teil. Sie erreichten sicher das Halbfinale. Dieses mussten sie im 3. Satz leider abgeben. Nach einer weiteren Niederlage hieß es Platz 4.

 

Dario und Sebastian nahmen gemeinsam am Doppel teil. Trotz großen Einsatzes mussten sie ihre zwei Spiele abgeben und wurden 10ter. Dario ist vor Ort noch ins Einzel nachgerückt. Mit Startplatz 16 wusste er zu überraschen und konnte sich am Ende über den 9. Platz freuen.

 

Anantha und Timo spielten beide zwei Altersklassen höher. Erstmals spielten sie zusammen ein Doppelturnier. Die Leistung hier war eher schwankend. Am Ende wurde es Platz 5. Anantha erspielte sich im Einzel den 7. Platz. Timo musste sich mit dem 13. Platz zufriedengeben.

 

Alle unsere Spieler zeigten einen großen Kampfgeist. Mehrere spielten in einer höheren Altersklasse. Insgesamt können wir mit der Leistung der Spieler zufrieden sein.

SSV-Oliver-Wintercamp 2023 (Jugend)

 

Vom 02. bis 05.01.2023 fand in den Winterferien unser 1. SSV-Oliver-Jugendcamp 2023 statt. Dieses Camp wurde auf Wunsch einiger Spieler kurzfristig organisiert und es war innerhalb von nur wenigen Tagen vollständig ausgebucht. Hauptverantwortlicher Trainer war Frank Bender (B-Trainer, SSV Waghäusel). Unterstützt wurde er von Silja Reinelt, vom FC Kirnbach. Das Camp fand in der SSV-Halle statt und wir wird, wie alle SSV-Camps, von der „Oliver Sport GmbH“ gesponsert. Für die gute und wichtige Unterstützung möchten wir uns bedanken!

 

Pünktlich um 14.00 Uhr startete das Camp am Montag mit der Begrüßung. Insgesamt 14 Teilnehmer, darunter erstmals ein Spieler aus NRW, waren vor Ort. Nach einer Aufwärmung stand Lauftechnik und Schlagsicherheit auf dem Programm. Abends führten wir ein Kaiserturnier durch. An den folgenden 2 Tage trainierten wir einige Dinge, wie z. B. Offensive, Defensive, Rückhand, Ballmaschine und Doppeltraining. Außerdem gab es zwei Athletikblöcke und verschiedene konditionelle Spiele/Übungen. Mittags führten wir an beiden Tage Teamspiele durch, bei denen alle viel Spaß hatten. Abends gab es jeweils Matchtraining und anschließend bestand die Möglichkeit, freiwillig am Zusatztraining teilzunehmen. An allen 3 Abenden wurde eine Regenerationseinheit durchgeführt. Der Sonntag startet gewohnt mit Biathlon. Anschließend konnten die Kinder frei entscheiden, was sie trainieren wollten. Danach gab es mehrere Runden Countdown und zum Abschluss hieß es Yoga. Das Camp endete um 17.00 Uhr.

 

Aus Trainersicht waren wir mit dem Camp sehr zufrieden. Auch die Rückmeldungen bei der Feedbackrunde waren gut. Die Zufriedenheit bestätigt sich dadurch, dass einige der Teilnehmer für weitere Camps angemeldet wurden. In diesem Jahr findet erstmals in allen Schulferien ein SSV-Oliver-Jugendcamp statt. Das Camp in den Faschingsferien und Osterferien ist bereits vollständig ausgebucht. Super, wie schnell das ging! Beim Pfingst-, Sommer- und Herbstcamp gibt es noch offene Plätze. Aber auch hier ist jeweils etwa die Hälfte bereits vergeben. Die SSV-Oliver-Jugendcamps sind offen für alle Badmintonspieler. Eine Teilnahme lohnt sich garantiert! Ausführliche Informationen zu den Camps kann man auf unserer Internetseite www.badminton-waghaeusel.de entnehmen.

 

 

 

Internes Weihnachtsturnier 2022

 

Am 18.12.2022 fand in der Rheintalhalle unser diesjähriges Weihnachtsturnier statt. Teilnehmen konnten unsere Mitglieder und deren Familien, auch wenn sie kein Mitglied sind. Leider mussten aus gesundheitlichen Gründen mehrere kurzfristig absagen. Trotzdem waren einige am Start.

 

Im Wechsel fanden Badmintonspiele (meist Doppel) und Teamspiele statt. Erfahrene Spieler bekamen bei den Badmintonspielen öfters zusätzliche Aufgaben. Bei allen Spielen wurden Punkte gesammelt. Nach etwa 3,5 Stunden gab es eine Siegerehrung der 1ten 3 Plätze. Sieger des dieshährigen Weihnachtsturnier wurde Oliver Probst. Glückwunsch an ihm und an allen anderen, die mit Spaß alle Aufgaben meisterten.

 

Nach der Siegerehrung folgte die Auslosung der Wichtelgeschenke. Mehrere nutzten danach die Chance und spielten noch etwas Badminton, bis der gemeinsame Abbau durchgeführt wurde.

 

In der Mittagspause gab es Waffeln und durchgehend ein Buffet. Ein Dank an alle, die hierfür etwas gestellt haben. Am frühen Abend haben sich mehrere zum gemeinsamen Essen, im SSV-Restaurane, "Zum Stadtbräu", getroffen.

 

Zur Kenntnis:

2023 findet das Weihnachtsturnier am 17.12. statt.

 

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Clarissa Wat (Jahrgang 2012) ist eine weitere junge und talentierter Spielerin zu uns gewechselt.

Sie belegt im Einzel den Rang 26 in der DBV-RLT!

Bei uns möchte sie jetzt von der umfangreichen SSV-Jugendförderung profitieren und sich weiter verbessern. Hierbei werden wir sie unterstützen.

Wir heißen Clarissa willkommen, wünschen ihr viel Erfolg und vor allem Spaß! Dein SSV!

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Junfei Zhang (Jahrgang 2014) ist ein weiterer junger und talentierter Spieler zu uns gewechselt.

Junfei gehört in seinem Jahrgang bereits zu den besten Spielern in Deutschland! Er belegt im Einzel aktuell den 7. Rang in der DBV-RLT!

Bei uns möchte er jetzt von der umfangreichen SSV-Jugendförderung profitieren und sich weiter verbessern. Hierbei werden wir ihn unterstützen.

Wir heißen Junfei willkommen, wünschen ihm viel Erfolg und vor allem Spaß! Dein SSV!

Deutsche Meisterschaften U13

 

Am 03. und 04.12.2022 fand in Lüdinghausen die Deutsche Meisterschaft der Altersklasse U13 statt. Für unsere Abteilung waren Leo Luo, Tingzhuo Wang, Timo Zhu und Marco Zhu im Einsatz.

Problemlos konnte Leo um Einzel das Halbfinale erreichen und dies im jüngeren Jahrgang! Hier musste er sich dann gegen den älteren Favoriten geschlagen geben und wurde guter 3ter. Im Doppel musste sich Leo, gemeinsam mit Matti Hintze (Zizenhausen), im Achtelfinale, gegen den späteren Vize-Meister, geschlagen geben. Damit erreichte er den 9. Platz.

Tingzhuo nahm zusammen mit Valentin Lang (Ulm) am Doppel teil. Er überzeugte mit einer sehr starken Leistung. Knapp verloren sie das Achtelfinale und wurden damit auch 9ter.

Timo und Marco hatten leider das Pech, dass sie unter der Woche noch erkältet und zum Turnier noch nicht richtig fit waren. Die Meisterschaft wollten sie sich aber nicht nehmen lassen. Im Einzel verlor Timo nur knapp im 3. Satz und wurde 17ter. Gemeinsam mit Joey Kobylanski (Pirmasens) wurde auch Timo 9ter. Sie verloren knapp mit 19:21 und 24:26. Eine Runde zuvor musste sich Marco, gemeinsam mit Jakob Hopp (Geretsried) geschlagen geben. Hier sei zu erwähnen, dass Marco eigentlich noch in der AK U11 spielt und somit die Qualifikation bereits ein großer Erfolg war.

Unsere Spieler zeigten alle einen großen Einsatz und mit etwas mehr Glück, wäre teilweise sogar mehr möglich gewesen. Trotzdem eine tolle Leistung, der noch jungen SSV-Talente!

Deutsche Meisterschaften U15-U19

 

Vom 25. bis 27.11.2022 fand in Mülheim die Deutsche-Meisterschaft 2022, der Altersklassen U15 bis U22 statt. Von unserer Abteilung haben sich Oliver Probst (U15) und Felix Ma (U17) qualifiziert. Alleine die Qualifikation bestätigt eine hohe Spielstärke!

Oliver nahm gemeinsam mit Raphael Schreiber (Wiesloch) am Doppel teil und beide präsentierten sich mit großem Einsatz, der letztendlich mit dem 9. Platz endete. Beide können, immerhin als Nachrücker, mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Felix hatte leider 2x großes Pech in der Auslosung. Im Einzel gewann er die 1. Runde. Anschließend folgte bereits die Nr. 1 der Setzliste und späterer Turniersieger. Trotz großer Gegenwehr musste er die Spielstärke seines Gegners anerkennen und sich mit Platz 9 zufrieden geben. Auch im Doppel, gemeinsam mit Valerian Eckert (Regensburg), erwischten sie ein schweres Los. Erneut wurde Felix 9ter. Kopf hoch, 2023 gibt es in U17 eine weitere Chance!

Neben Sean Wittmer und Marco Zhu nahmen somit zwei weitere unserer Spieler an einer Deutschen-Meisterschaft dieses Jahr teil. Glückwunsch! Bereits am kommenden Wochenende findet die Meisterschaft der AK U13 statt. Hier werden Leo Luo, Timo Zhu, Tingzhuo Wang und Marco Zhu am Start sein.

E-Rangliste in Heilbronn

Am Samstag, den 26.11.2022 stand die 5. E-Rangliste in Heilbronn an. Leider konnte der SSV Waghäusel nur in spärlicher Besetzung antreten, jedoch hatten die Spieler trotzdem ihr Können unter Beweis gestellt. Gemeldet waren drei unserer Turnierspieler, Mia Knebel (U13), Sean Wittmer (U15) und Dario Milavic (U19). Mia zeigte trotz ihrer geringen Turniererfahrung ihr spielerisches Talent, und ergatterte nach drei anstrengenden Spielen den vierten Platz. Sean startete zwei Altersklassen höher als gewohnt, und zeigte seinen Gegnern, wer der Stärkere war. Er kämpfte sich vor bis ins Halbfinale, und gewann trotz des hohen Altersunterschiedes den dritten Platz für sich. Auch Dario zeigte seinen Konkurrenten, wer die Nase vorn hatte, und gewann in spannenden Spielen mit drei Sätzen den zweiten Platz. Glückwunsch an die Turnierteilnehmer des SSV

Waghäusel!

SSV Waghäusel überzeugt in vielen Altersklassen

 

Insgesamt 7 unserer Spieler haben sich für die Deutschen-Meisterschaften qualifiziert. Damit stellen wir die meisten Spieler aller BWBV-Vereine! Alleine die Teilnahme ist ein sehr großer Erfolg! Glückwunsch!

Dies bestätigt erneut unsere umfangreiche und erfolgreiche Jugendarbeit! Neueinsteiger und auch erfahrene Spieler, sind bei uns jederzeit willkommen. Bitte vorab per E-Mail melden (s. Ansprechpartner).

 

Für die Deutschen-Meisterschaften haben sich qualifiziert:

- Marco Zhu (U11 & U13)

- Sean Wittmer (U11)

- Leo Luo (U13)

- Timo Zhu (U13)

- Tinhzhuo Wang (U13)

- Oliver Probst (U15)

- Felix Ma (U17)

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Tingzhuo Wang (Jahrgang 2011) ist ein weiterer junger und talentierter Spieler zu uns gewechselt.

Tingzhuo gehört in seinem Jahrgang bereits zu den besten Spielern in Deutschland! Er belegt im Einzel aktuell den 8. Rang in der DBV-RLT!

Bei uns möchte er jetzt von der umfangreichen SSV-Jugendförderung profitieren und sich weiter verbessern. Hierbei werden wir ihn unterstützen.

Wir heißen Tingzhuo willkommen, wünschen ihm viel Erfolg und vor allem Spaß! Dein SSV!

SSV-Oliver-Herbstcamp (Jugend)

 

Vom 31.10. bis 03.11.2022 fand in der SSV-Halle das diesjährige SSV-Oliver-Herbstcamp statt. Diese Camps werden von der „Oliver Sport GmbH“ unterstützt. Vielen Dank hierfür!

Trainer des Camps waren Frank Bender (SSV Waghäusel) und Ronja Latz (beide B-Trainer). Mit 14 Teilnehmer waren alle Plätze belegt. Wie gewohnt nahm eine gute Mischung, vom Anfänger bis zum Landeskaderspieler (7 von 14 TN), teil, womit jeder passende Trainingspartner hatte.

Das Camp startete am Montag um 14.00 Uhr. Nach einer Begrüßung führten wir ein Kennenlernspiel durch. Anschließend folgten eine längere Aufwärmung und die ersten Feldübungen. Am 1. und 2. Tag wurden zwei Gruppen gebildet. Ab dem 3. Tag trainierten alle Spieler gemeinsam.

Die Trainingsschwerpunkte waren Grundschläge, Lauftechnik, Schlagsicherheit, Schläge im Vorder-, Mittel- und Hinterfeld, Offensive, Defensive, Konter, Nachbereitung, Kondition und Athletik. Zusätzlich gab es jeden Tag Matchtraining und/oder Spaßspiele. Wie gewohnt wurde täglich ein freiwilliges Zusatztraining angeboten. Außerdem konnte am Donnerstag jeder Teilnehmer selbst entscheiden, welche Schlagvarianten er trainieren wollte. Jeden Abend stand eine Massageeinheit, zur Regeneration, auf dem Programm. Am Nachmittag wurden, von Dienstag bis Donnerstag, jeweils 30 min., Team- oder Vertrauensspiele durchgeführt. Ende war am Donnerstag um 17.00 Uhr.

Die Motivation aller Teilnehmer war sehr hoch! Auch das Miteinander verlief sehr gut. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und konnten einige neue Dinge lernen. Aus Trainersicht waren wir mit dem Camp sehr zufrieden. Auf Grund des großen Interesses an den SSV-Oliver-Jugendcamps, werden 2023 insgesamt 5 Camps (2022 waren es 2 Camps) durchgeführt. Das Wintercamp (01/2023) ist bereits ausgebucht. Weitere Camps gibt es in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien. An diesen können Spieler aller Badmintonvereine teilnehmen. Bei Interesse kann man sich gerne an unseren Trainer, Frank Bender, wenden. Informationen über die Camps und vieles mehr, findet man unter www.badminton-waghaeusel.de. Eine Teilnahme an den Camps lohnt sich garantiert!

German-Master Finale U11

 

Am 05. und 06.11.2022 fand in Hamburg das Finale der German-Master-Turnierserie statt. Dieses Turnier entspricht der inoffiziellen Deutschen-Meisterschaft in der AK U11. Für unsere Abteilung waren Marco Zhu und Sean Wittmer am Start.

Marco startete im Einzel von Platz 12. Er konnte beide seine Gruppenspiele sicher gewinnen und erreichte somit die KO-Phase. Nach einer Niederlage im Achtelfinale wurde er 9ter. Auch im Doppel konnte er, gemeinsam mit Jakob Schiefen (TV Eitorf), beide Gruppenspiele gewinnen. Diesmal gewann Marco das Achtelfinale, schied dann aber knapp, im 3. Satz, im Viertelfinale aus. Trotzdem ein guter 5. Platz!

Sean hatte sowohl im Einzel, also auch im Doppel, eine schwere Auslosung. Im Einzel konnte er ein Gruppenspiel für sich entscheiden, verlor jedoch das andere. Damit reichte es leider nicht für die KO-Phase. Gemeinsam mit Ben Dallhammer (PTSV Konstanz) konnte Sean auch im Doppel, trotz guter Leistung, die Hauptphase nicht errreichen.

Beide haben sich in diesem Jahr deutlich verbessert und sicherlich wird man von ihnen auch in den kommenden Jahren noch einiges hören. Wir drücken fest die Daumen und wünschen weiterhin viel Spaß!

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Mahandesh Prem Chander (Jahrgang 2012) ist ein weiterer junger und talentierter Spieler zu uns gewechselt.

Mahandesh befindet sich noch am Anfang seiner "Badmintonkarriere" und möchte die Chance nutzen, sich bei uns weiter zu verbessern.

Wir heißen Mahandesh willkommen, wünschen ihm viel Erfolg und vor allem Spaß! Dein SSV!

Vorschau: 3 Spieltag (Aktive)

Am 19. November findet der nächste Spieltag in der Rheintalhalle statt. Sie sind gerne eingeladen zu kommen und unsere Mannschaften zu unterstützen. Neben Kaffee und Kuchen wird es andere Kleinigkeiten geben. Überzeugen Sie sich von den athletischen Fähigkeiten unserer 1. Mannschaft, die einer der jüngsten Mannschaften der Liga darstellt und trotzdem gerade die Liga anführt.

2. Spieltag (Aktive)

Am 22.10.22 fand der zweite Spieltag der Saison statt.

Unsere 1. Mannschaft konnte beide Spiele für sich entscheiden und ist nach dem Spieltag an der Spitze der Tabelle. Im ersten Spiel hatten wir den BV Rastatt II zu Gast. Eigentlich sollte das Spiel ein Auswärtsspiel werden, um antreten zu können, mussten wir einen Wechsel des Heimrechts anfragen. Wir danken dem BV Rastatt für das Entgegenkommen! Nach dem 5:3 Sieg ging es für die erste Mannschaft auf das Auswärtsspiel zum TSG Weinheim. Dank des Einsatzes von Stefanie Schäfer konnte dort der SSV Waghäusel mit 6:2 gewinnen.

Unsere 2. Mannschaft reiste nach Karlsruhe, um gegen den SSC Karlsruhe II und III zu spielen. Obwohl beide Spiele verloren wurden (8:0 und 7:1) herrschte eine positive Haltung, bis zum Schluss. Gerne darf nächstes Mal das Ergebnis genauso positiv sein, wie die momentane Stimmung der Mannschaft. 

Leider konnte aufgrund der zeitlichen Entwicklung kein gemeinsames Essen stattfinden.

1. Spieltag (Aktive)

Am 08.10.22 fand der erste Spieltag der Saison endlich wieder ohne besonderen Auflagen statt. Zu Gast hatten wir die ersten beiden Mannschaften des PS Karlsruhes.

Unsere 1. Mannschaft konnte das Spiel gegen den PSK 1 mit 7:1 gewinnen und hat somit alle Spiele, die wir antreten konnten, für uns entscheiden können.

Unsere 2. Mannschaft verlor 6:2. Hervorzuheben ist jedoch die Einzelleistung des jungen Oliver Probst, welcher sein Debüt in der Mannschaft feierte und sein erstes Einzel klar für sich entscheiden konnte.

4. E-Rangliste Weinheim (Jugend)

Am 16.10.2022 fand die vierte E-Rangliste in Weinheim statt. Insgesamt waren 6 Spieler:innen vor Ort.
Für Mia Knebel (U13) war es das erste Turnier überhaupt, während ihrer Spiele kämpfte sie um jeden Punkt und konnte so sogar das letzte Spiel für sich entscheiden. Somit belegte sie den 7. Platz. Ebenfalls in ihrer Gruppe spielte Runfei Zhang, welche nach großer Anstrengung den 6. Platz belegte. Auch Devin Kijan konnte sich in der Altersklasse U17 leider nur gegen einen Gegner durchsetzen, trotz großer Anstrengung. Sebastian Wirkner und Dario Milavic spielten in derselben Altersklasse, hatten jedoch das Glück nicht gegeneinander spielen zu müssen. Nach langen Spielen, die nicht selten im dritten Satz endeten, erlangte Sebastian den vierten und Dario nach einem grandiosen Finale den zweiten Platz. Zu unserer großen Freude konnte sich Sean Wittmer gegen seine teilweise viel größeren Gegner mit Bravour durchsetzen und gewann den ersten Platz in der Altersklasse U13. Wegen seiner vorherigen Erfolge wurde er eine Altersklasse höher angemeldet - normalerweise kann man ihn in der Altersklasse U11 spielen sehen, was diesen Sieg noch herausragender macht.

B-MST 2022 (Jugend)

 

Am 29. und 30.10.2022 fand in Eggenstein die Süd/Ost-Deutsche Meisterschaft der Jugend statt. Von der Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Marco Zhu, Sean Wittmer (U13, beide eigentlich noch in der AK U11), Leo Luo, Timo Zhu (beide U13), Oliver Probst (U15), Felix Ma (U17/U19) und Jan Huttenloch (U17) am Start. Allein die Qualifikation für diese Meisterschaft ist ein Zeichen guter Qualität. Mit 7 Spieler war unsere Abteilung somit spielstark vertreten.

Marco und Sean spielten beide eine Altersklasse höher, da es bei der B-MST keine U11 gibt. Ziel war es wichtige Erfahrungen zu sammeln. Marco konnte sich für alle 3 Disziplinen qualifizieren. Sean im Doppel. Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, präsentierten sie sich motiviert. Weiter so!

Leo zählte als großer Favorit im Einzel und Doppel. Dieser Rolle wurde er auch fast gerecht. Leider verlor er das Finale im Einzel, auf Grund von zu vielen Fehlern. Im Doppel erspielte sich Leo, gemeinsam mit Matti Hintze (Zizenhausen) die Meisterschaft. Damit erspielte er sich einen Meister- und einen Vize-Meistertitel. Glückwunsch! Timo nahm an allen drei Disziplinen teil. Im Einzel und Mixed war jeweils Platz 3 das Ziel. Dieses erreichten sie leider nicht und wurden „nur“ 5ter. Besser lief es im Doppel, gemeinsam mit Valentin Lang (Ulm). Im Halbfinale verloren sie nur knapp gegen Leo und Matti. Der 3. Platz war jedoch immerhin das vorgegebene Ziel. Kopf hoch, weiter geht!

Auch Oliver nahm an allen drei Disziplinen teil. Im Einzel und Mixed hatte er ein schweres Los. Jeweils musste er in Runde 1 oder 2, gegen die Nr. 1 antreten. Immerhin stimmte der Kampfgeist, womit man zufrieden sein kann. Im Doppel war Platz 3 das Ziel. Gemeinsam mit Raphael Schreiber (Wiesloch) startete er gut, sie verloren dann aber ab Satz 2 komplett den Faden. Auch hier verursachten sie zu viele eigene Fehler, womit sie in der 1. Runde ausgeschieden sind.

Felix hatte ein gutes Wochenende. Gemeinsam mit Silja Reinelt (Kirnbach) überraschten sie im Mixed und konnten gegen die Nr. 2 der Setzliste gewinnen. Wenn man bedenkt, dass er eine Altersklasse höher spielte, ist die Leistung umso mehr hervorzuheben. Das 2. Spiel verloren sie dann knapp im 3. Satz, gegen den späteren Vize-Meister. Platz 5 ist aber eine super Leistung! Sehr gut lief es im Einzel. Felix konnte von Anfang an überzeugen und erreichte sicher das Finale. Auf Grund von Knieschmerzen dauerte es lange, bis Felix richtig im Spiel war. Satz 1 ging mit 18:21 an seinen Gegner. Den 2. Satz gewann Felix deutlich 21 zu 6. Der entscheidende Satz war sehr spannend! Am Ende konnte Felix mit 21:17 gewinnen. Super! Gemeinsam mit Valerian Eckert (Regensburg) konnten sie im Doppel immerhin ihr Minimalziel erreichen und wurden am Ende Vize-Meister. Jan hatte leider kein gutes Wochenende. Er stand mental komplett neben sich. Ziel war 3x Platz 3 und somit die Qualifikation zur DE-MST. Dieses wurde aber in keiner Disziplin erreicht. Im Mixed verlor er und Nadja-Christine Reihle (Mössingen) nur knapp im 3. Satz, mit 20:22, gegen den späteren Meister. Auch im Doppel musste man sich knapp im 3. Satz geschlagen geben. Das Einzel war eine deutliche Angelegenheit für den Gegner. Auch dies sind wichtige Erfahrungen für einen Spieler, von denen Jan sicherlich lernen wird. Kopf hoch und weiter geht’s!

Insgesamt war es eine Meisterschaft mit unterschiedlichen Eindrücken. Die „Pflichtaufgaben“ (Finale) von Felix und Leo wurden erreicht. Glückwunsch! Von den 6 erhofften Bronzemedaillen konnten wir uns aber nur 1 erspielen. Ein kleines meckern auf hohem Niveau 😉. In Kürze folgen die DE-Meisterschaften (U13 & U15-U19), bzw. das Master-Finale (U11), für die sich bereits sicher Sean Wittmer, Marco Zhu (beide U11), Leo Luo (U13) und Felix Ma (U17) qualifiziert haben. Die anderen müssen noch abwarten, denn die Qualifikation ist hier noch offen. Wir drücken die Daumen!

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Mattis Ohr (Jahrgang 2010) ist ein weiterer junger und talentierter Spieler zu uns gewechselt.

Mattis befindet sich noch am Anfang seiner "Badmintonkarriere" und möchte die Chance nutzen, sich bei uns weiter zu verbessern.

Wir heißen Mattis bei uns willkommen, wünschen ihm viel Erfolg und vor allem Spaß! Dein SSV!

A-RLT U11/U13 in Liebenau

 

Vom 14. bis 16.10.2022 fand in Liebenau eine A-RLT der AK U11 und U13 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Marco Zhu (U11) und Timo Zhu (U13) im Einsatz.

 

Marco nahm zusammen mit Nele Hiegeist (SV Harkenbleck) am Mixed teil. In der Gruppe konnten sie den 2. Platz erreichen. Nach einer Niederlage im Achtelfinale hieß es Platz 9. Im Einzel hatte Marco großes Lospech und gleich zwei starke Gegner in seiner Gruppe. Letztendlich wurde er Gruppendritter (von 4) und erreichte nicht die KO-Phase. Zusammen mit Ben Nieke (SC Siemensstadt Berlin) spielte Marco Mixed. Nach insgesamt 3 Spielen wurden sie 5ter.

 

Timo spielte mit Theresa Wendt (TSV Wedding). Beide hatten einen guten Tag und konnten überzeugen. Erst im Halbfinale müssten sie sich gegen die Nr. 1 der Setzliste geschlagen geben. Dies bedeutete Platz 3 und damit, auf A-Ebene, die 1te Medaille für Timo. Glückwunsch! Im Einzel reichte es auch für Timo leider nur für den 3. Gruppenplatz (von 4) und damit nicht für die KO-Phase. Zusammen mit Joey Tony Kobylanski (BT Pirmasens) verloren sie Im Viertelfinale nur knapp gegen die Nr. 2 der Setzliste und wurden damit 5ter. 

YONEX German Ruhr U17

 

Vom 10. bis 13.10.2022 fand das internationale Jugendturnier „YONEX German Ruhr U17“, in Mülheim, statt. Dieses Turnier gehörte zur europäischen Turnierserie, womit sich hierfür nur spielstarke Spieler qualifizieren. Von unserer Abteilung aus war Felix Ma am Start.

 

Gemeinsam mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) nahm Felix am Mixed teil. Sie spielten erstmals zusammen und mussten sich leider in der 1. Runde, gegen eine Paarung aus Belgien geschlagen geben. Zusammen mit Marwin Rohschild (SSW Hamburg) schied Felix in der 2. Runde, mit 21:18, 15:21 und 16:21, erneut gegen eine Paarung aus Belgien, aus. Im Einzel konnte Felix die 4. Runde erreichen. Gegner hier war die Nr. 3 der Setzliste und Nr. 1 in Deutschland. Felix zeigte gegen den älteren Spieler eine ordentliche Leistung, auch wenn phasenweise zu viele eigene Fehler. Das Ergebnis (12:21 und 17:21) lässt sich jedoch sehen und mit Platz 9 können wir zufrieden sein.

Jugendausflug 2022

 

Am 09.10.2022 führten wir unseren diesjährigen Jugendausflug durch. Ziel war der Kletterwald in Speyer. Abfahrt war um 10.30 Uhr in Waghäusel. Nach mehreren gemeinsamen Stunden waren wir um 15.30 Uhr zurück in Waghäusel. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und sind bereits gespannt, wohin wir im kommenden Jahr gehen werden ;)

Baden-Württembergische Meisterschaften (Jugend)

 

Am 01./02.10.2022 fand bei uns, in Waghäusel, die diesjährige Baden-Württembergische Schüler- und Jugendmeisterschaft statt. Für unsere Abteilung waren Runfei Zhang, Sean Wittmer, Marco Zhu (alle U11), Leo Luo, Timo Zhu (beide U13), Anantha Halmuttur (U15), Felix Ma (U17/U19) und Jan Huttenloch (U17) am Start. Leider mussten 3 unserer Spieler kurzfristig, aus gesundheitlichen Gründen, absagen. Gute Besserung!  

 

Runfei spielte ihr 1tes Turnier für den SSV. Im Einzel konnte sie ihr 1tes Spiel sicher gewinnen. Gegen die Nr. 1 der Setzliste verlor sie dann, womit es am Ende der 5. Platz wurde. Im Doppel spielte Runfei zusammen mit Clarissa Wat (TSG Weinheim). Hier reichte es für den 3. Platz und damit einer Bronze-Medaille. Zusammen mit Sean nahm Runfei am Mixed, in der AK U13, teil und sie wurden 9ter.

 

Sean hatte einen sehr guten Tag! Runde 1 gewann er deutlich. Gegen den Spieler der 2. Runde verlor Sean die letzten 2 Begegnungen knapp. Diesmal zeigte er jedoch eine deutliche Steigerung und gewann sicher mit 21:14 und 21:13. Nächster Gegner war sein Doppelpartner Ben Dallhammer. Es war ein spannendes Spiel, welches Sean für sich entschied. Auch das Finale war spannend. Am Ende verlor Sean knapp, konnte sich aber über die Vize-Meisterschaft freuen. Zusammen mit Ben (PTSV Konstanz) erreichte Sean auch im Doppel das Finale. Erneut ein Spiel auf hohem Niveau, welches im 3. Satz an die Gegner ging. Damit die 2te Vize-Meisterschaft im Doppel.

 

Marco konnte sicher das Halbfinale erreichen. Es war ein Spiel auf gutem Niveau. Leider ging es am Ende an den Gegner, womit Marco sich mit Platz 3 zufriedengeben musste. Im Doppel war er mit Jake Xia (TSG Wiesloch) am Start. Auch sie konnten das Halbfinale erreichen. Gegner hier war Sean und Ben. Sean konnte dieses Spiel im 3. Satz gewinnen, womit Marco erneut Platz 3 belegte. Zusammen mit Leona Plaisant (SpVgg. Mössingen) nahm Marco am Mixed U13 teilt. Gegen die ältere Paarung zeigten sie einen großen Einsatz, mussten sich aber geschlagen geben und wurden 9ter.

 

Leo nahm am Einzel und Doppel, zusammen mit Matti Hintze (TV Zizenhausen), teil. In beiden Disziplinen war er klarer Turnierfavorit. Dieser Favoritenrolle wurde Leo gerecht und gewann sicher beide Disziplinen. Damit erspielte er sich zwei Landesmeistertitel. Glückwunsch!

 

Nach einem deutlichen Sieg hatte Timo im Viertelfinale einen schweren Gegner. Letztendlich entschied er dieses Spiel für sich und erreichte das Halbfinale. Erneut wartete ein starker Gegner auf ihn und wieder viel die Entscheidung im 3. Satz. Kurz vor Schluss sah vieles nach einer Niederlage aus. Timo konnte den Rückstand jedoch Stück für Stück aufholen und gewann am Ende mit 22:20. Nach der Niederlage gegen Leo konnte sich Timo über die Vize-Meisterschaft freuen. Zusammen mit Philipp Heinz (Bspfr. Neusatz) musste sich Timo erst im Halbfinale geschlagen geben und wurde 3ter. Seine Mixedpartnerin war Alexis Wat (TSG Weinheim). Das Viertelfinale lief leider nicht gut, beiden fehlte die Geschwindigkeit, weshalb sie verloren und sich mit Platz 5 zufriedengeben mussten.

 

Auch für Anantha war es sein 1tes Turnier für den SSV. Im Einzel hatte er ein schweres Los und musste sich in der 2. Runde geschlagen geben. Dies bedeutete für ihn Platz 9. Da Oliver Probst aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnte, spielte sein Doppelpartner Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) zusammen mit Anantha. Sie konnten das Halbfinale erreichen, welches lange offen war. Am Ende gewannen jedoch die Gegner und Anantha freute sich über die Bronzemedaille.

 

Wie erwartet konnte Felix problemlos das Finale im Einzel erreichen. Dieses entwickelte sich überraschend zu einem spannenden 3. Satzspiel. Leider hatte Felix ab dem 2. Satz Krämpfe, konnte sich aber durchbeißen. Am Ende gewann er verdient mit 21:14, 13:21 und 21:13. Zusammen mit Jan nahm Felix am Doppel teil. Auch hier waren beide klarer Turnierfavorit. Dieser Rolle wurden sie gerecht und gewannen selbst das Finale mit 21:14 und 21:8. Nach langem nahm Felix mal wieder am Mixed U19 teil. Seine Partnerin war Silja Reinelt (FC Kirnbach). Zusammen konnten sie die 1. Runde gewinnen. Im Halbfinale waren dann die Gegner besser, womit es Platz 3 wurde.

 

Jan hatte im Einzel und Doppel ein gutes Turnier. Problemlos erreichte er das Halbfinale im Einzel. Hier entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches Jan mit 17:21 und 18:21 verlor. Bronze ist aber hier in Ordnung. Zusammen mit Felix erreichten sie sicher den Meistertitel im Doppel. Dieser war auch das klare Ziel im Mixed. Problemlos standen er und Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) im Finale. Unerwartet verloren sie dieses und wurden „nur“ 2ter. Kopf hoch!

 

Unsere 8 Spieler konnten sich insgesamt 16 Medaillen erspielen. Damit hatten wir die meisten aller BWBV-Vereine! Im Medaillenspiegel belegten wir den guten 2. Platz! Glückwunsch an alle Medaillengewinner! Die Zahlen belegen, dass unsere Jugend zu den führenden im Bundesland gehört. Der aktuelle Trend, mit Wechseln anderer Spieler zu uns, wird diese Rolle noch mehr belegen und bestätigt den guten Ruf der SSV-Jugendausbildung. Informationen hierzu findet man auf unserer Internetseite (www.badminton-waghaeusel.de). Gerne kann man kostenlos 2x zur Probe am Training teilnehmen.

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Anantha Halmuttur (Jahrgang 2009) wechselt ein talentierter Spieler zu unserer Badmintonabteilung.

 

Anantha spielt seit einem Jahr Badmintonturniere und hat bereits Rang 45 der DE-RLT, in seinem Jahrgang, erreicht. Bei uns möchte er jetzt den nächsten Schritt, seiner noch jungen "Karriere", gehen.

 

Wir heißen Anantha bei uns willkommen, wünschen ihm viel Erfolg und vor allem Spaß. Dein SSV!

29. Globus-Oliver-Cup 2022

 

Vom 16. bis 18.09.2022 fand bei der Badmintonabteilung SSV Waghäusel das intern. Schüler- und Jugendturnier „29. Globus-Oliver-Cup“ statt. Dieses hatte in der AK U13 eine B-, U15 eine A- und U17/U19 eine C-Wertung. Es nahmen Spieler aus ganz Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz teil.

 

In der Altersklasse JE U13 erreichten Moritz Vogel (Vorarlberger Badminton Verband, Österreich), Calixte Hoarau (BC Schwindratzheim, Frankreich), Naman Kundi (TSV Neubiberg/Ottobrunn) und Calvin Pascher (Osterather TV) das Halbfinale. Letztendlich konnten Moritz und Calixte das Finale erreichen, welches Moritz mit 24:22 und 21:15 für sich entscheiden konnte. Bei den Mädchen standen Gitika Venkatasubbaiah (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz), Julietta Dübendorfer (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz), Daria Lawniczak (TV Zizenhausen) und Lolita Venkatasubbaiah (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz) im Halbfinale. Hier konnte das Finale Gitika sicher mit 21:13 und 21:10 gegen Julietta gewinnen.

 

Das Halbfinale im JD U13 erspielten sich Moritz Vogel/Moritz Bürger (beide Vorarlberger Badminton Verband, Österreich), Naman Kundi/Artur Plaisant (TSV Neubiberg/Ottobrunn & SpVgg. Mössingen), Erik von Schoenebeck/Marco Zhu (beide SSV Waghäusel) und Calixte Hoarau/Jakob Hopp (BC Schwindratzheim, Frankreich & TuS Geretsried). Mit 21:9, 19:21 und 21:16 konnten am Ende beide Moritz sich über den Turniersieg freuen. In der Mädchenkonkurrenz konnten sich Gitika Venkatasubbaiah/Julietta Dübendorfer (beide Cuntapay Badminton Academy, Schweiz) im Finale gegen Daria Lawniczak/Judith Binder (TV Zizenhausen/TSV Altshausen) sicher durchsetzen.

 

Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den Jungen der AK U15. Nach hart umkämpften Spielen auf hohem Niveau erspielten sich Jannes Ernst (BC Tempelhof), Thomas Gintz (BC Schwindratzheim, Frankreich), Jarno Deters (TURA Niederhöchstadt) und Mats Wohlers (TSG Bergedorf) das Halbfinalticket. Überraschend setzte sich am Ende der erst U13-Spieler Jannes mit großem Einsatz durch und gewann sogar das Finale mit 15:21, 21:9 und 21:10 gegen Thomas. Auch die Mädchen konnten mit großem Einsatz überzeugen. Hier standen Yuliia Fomina (1.BV Mülheim), Amelie Rejzek (Hamburger SV), Anastasia Safonova (1. BV Bamberg) und Sina Otto (1. BV Bamberg) im Halbfinale. Mit 21:12 und 22:20 gewann am Ende die an 11 gesetzte Yuliia das Turnier gegen Amelie.

 

Auch beim Jungendoppel war viel Action in der Halle. Adam Taha/Nico Hamm (BV Marienberg & TSV Haunstetten), Jarno Deters/Adrien Strohhecker (TURA Niederhöchstadt & TV Hofheim), Nikola Hingerl/Jakob Sjöblom (SG Schorndorf & TSV Lauf) und Kjell Vater/Mats Wohlers (SSW Hamburg & TSG Bergedorf) erkämpften sich das Halbfinalticket. Letztendlich setzten sich Adam/Nico mit 21:16 und 21:18 im Finale gegen Jarno /Adrien durch. Bei den Mädchen setzten sich Hannah Osterland/Amelie Rejzek (beide Hamburger SV), Sina Otto/Anastasia Safonova (beide 1. BV Bamberg), Smilla Fluhrer/Nina Finster (beide BC Spöck) sowie Silke Mader/Sarah Nickel (TSV 1906 Freystadt & ESV Flügelrad Nürnberg) in ihren Gruppen als Sieger durch und standen somit im Halbfinale. Turniersiegerinnen wurden Hannah/Amelie mit 21:15 und 23:21 gegen Sina/Anastasia.

 

Beim JE U17 erspielten sich Roman Phu (Cuntapay Badminton Academy) und Alexis Riebschläger (BC Offenburg) das Finalticket. Hier gewann Roman überragend mit 21:5 und 21:12. Beim ME U17 erspielte sich Nadja-Christine Reihe (SpVgg. Mössingen) mit 21:11 und 21:16 den Turniersieg gegen Dorottya Gal-Kovacs (BC Offenburg). Im JE U19 gab es ein internes Finale der Hausherren (SSV Waghäusel). Felix Ma konnte sich hier mit 21:14 und 21:11 gegen Jan Huttenloch durchsetzen. Turniersiegerin bei den Mädchen wurde Lina Berger (BC Offenburg). Auf Platz 2 folgte hier Chantal Trachsel (Cuntapay Badminton Academy, Schweiz).

 

Im Finale des JD U19 mussten Felix Ma/Jan Huttenloch (beide SSV Waghäusel) erneut gegen Roman Phu/Thomas Phu (beide Cuntapay Badminton Academy, Schweiz) antreten. Bereits in der Gruppenphase gab es dieses Duell. Hier konnten sich die SSV-Spieler mit 21:16 und 21:15 durchsetzen. Das Finale war erneut sehr spannend und ein Spiel auf hohem Niveau. Am Ende konnten Felix/Jan erneut mit 21:15 und 30:29 gewinnen. Beim MD U19 setzten sich am Ende Lina Berger/Laura Jenet (beide BC Offenburg) durch. Auf dem 2. Platz folgten Nadja-Christine Reihle/Feline Stieler (SpVgg. Mössingen & SG Hemsbach).

 

Das Turnier verlief vom 1ten Tag an durchgehend sehr gut. Die Zuschauer, Trainer und Spieler konnten einige Spiele auf hohem Niveau sehen. Im Namen der Badmintonabteilung SSV Waghäusel möchten wir uns bei allen Helfern in der Turnierleitung, dem Aufbau-, Abbau-, Organisationsteam und der Physiotherapeutin bedanken. Ein Dank geht auch an das gesamte Team der Cafeteria. Ihr habt gewohnt eine super Leistung vollbracht. Nicht vergessen werden dürfen an dieser Stelle unsere Hauptsponsoren, ohne diese das Turnier nicht möglich wäre. Danke an das „GLOBUS SB-Warenhaus GmbH & Co. KG, Wiesental“ und der „Oliver Sport GmbH, Dossenheim“. Wir alle freuen uns gemeinsam bereits auf den „30. Globus-Oliver-Cup“, der am 16. und 17.09.2023 durchgeführt wird.

 

Ergebnisse des SSV Waghäusel:

U13: Erik von Schoenebeck à Platz 15 im Einzel & Platz 3 im Doppel

U13: Sean Wittmer (eigentlich noch U11) à Platz 15 im Einzel & Platz 7 im Doppel

U13: Marco Zhu (eigentlich noch U11) à Platz 3 im Doppel

U15: Timo Zhu (eigentlich noch U13) à Platz 13 im Einzel & Platz 16 im Doppel

U15: Leo Luo (eigentlich noch U13) à Platz 25 im Einzel & Platz 11 im Doppel

U15: Oliver Probst à Platz 16 im Doppel

U17: Dario Milavic à Platz 9 im Einzel

U19: Felix Ma (eigentlich noch U17) à Platz 1 im Einzel & Platz 1 im Doppel

U19: Jan Huttenloch (eigentlich noch U17) à Platz 2 im Einzel & Platz 1 im Doppel

U19: Oliver Probst (eigentlich noch U15) à Platz 5 im Einzel

U19: Dario Milavic (eigentlich noch U17) à Platz 3 im Doppel

 

Die ausführlichen Ergebnisse findet man unter:

U13 à https://www.turnier.de/tournament/C4C403C6-16D1-4720-BC84-B5E748D0B521

U15 à https://www.turnier.de/tournament/AD7A9199-8922-4123-9F9C-0BDDA6A15B66

U17/U19 à https://www.turnier.de/tournament/61619e9a-9fc9-4952-b552-0996aca51697

 

Interesse an weiteren Bildern? Falls von dir Bilder gemacht wurden und du davon welche haben möchtest, dann melde dich gerne direkt per E-Mail bei unserem 1. Abteilungsleiter (s. Ansprechpartner).

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Runfei Zhang (Jahrgang 2012) wechselt eine talentierte Spielerin zu unserer Badmintonabteilung. Sie hat bereits auf mehreren Turnieren in Rheinland-Pfalz Erfahrungen gesammelt und möchte jetzt den nächsten Schritt, ihrer noch jungen "Karriere", gehen.

Wir heißen Runfei bei uns willkommen, wünschen ihr viel Erfolg und vor allem Spaß. Dein SSV!

Ausflug zum Länderspiel

 

Am 12.09.2022 führte unsere Badmintonabteilung einen Ausflug durch. Ziel war das Länderspiel zwischen Deutschland und Schottland. Dieses wurde in Frankenthal durchgeführt.

Der Start war um 19.00 Uhr. Es waren einige spannende Spiele zu sehen. Am Ende konnte Deutschland mit 4:1 gewinnen.

Den teilnehmenden des SSV hat das Spiel sehr gefallen, womit es sicher nicht der letzte Ausflug zu einem Länderspiel war ;).

B-RLT der Jugend in Augsburg

 

Am 10. und 11.09.2022 fand in Augsburg eine B-RLT in Augsburg statt. Von der Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Oliver Probst (U15) und Jan Huttenloch (U19) am Start.

Die Anreise fand auf Grund der Entfernung bereits einen Tag zuvor statt. Gemeinsam mit dem SSV-Zelt sind wir zum Campingplatz Augsburg.

Oliver hatte einen guten Tag. Sein 1tes Spiel gewann er deutlich. Anschließend musste Oliver leider gegen die Nr. 1 der Setzliste, wusste aber zu überzeugen. Anschließend überraschte Oliver und gewann im 3. Satz gegen den favorisierten Gegner. Damit wurde er im Einzel guter 9ter. Am Doppel nahm er erstmals mit Finn Schuppan (Gittersee) teil, da sein eigentlicher Partner nicht konnte. In der 1. Runde hatten sie ein Freilos. Das 2te Spiel verloren sie leider im 3. Satz. Im letzten Spiel gaben sie noch einmal alles und gewannen. Dies bedeutete Platz 5. Gut gemacht!

Jan hatte zu Beginn im Einzel ein Freilos. Runde 2 und 3 gewann er problemlos. Das Halbfinale war sehr spannen. Leider musste Jan dieses knapp im 3. Satz abgeben. Auch das Spiel um Platz 3 hatte es in sich. Satz 1 ging mit 21:19 an Jan. Im 2. Satz war er komplett abwesend und verlor mit 6:21. Auch im 3. Satz fand er zuerst nie wirklich ins Spiel und lag 3:11 hinten. Das Spiel schien verloren, doch dann konnte er sich endlich wieder fangen und drehte sensationell und mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer das Spiel mit 23:21. Super! Gemeinsam mit Valerian Eckert (Regensburg) erreichte Jan im Doppel erwartungsgemäß das Finale. Hier fanden sie nie wirklich ins Spiel und verloren zurecht, was Platz 2 bedeutete. Zusammen mit Nadja Reihle (Mössingen) wusste Jan im Mixed zu überzeugen. Beide spielten ein extrem schnelles uns druckvolles Spiel, mit dem die Gegner bis zum Halbfinale nicht zurechtkamen. Auch das Finale startete gut und sie konnten Satz 1 gewinnen. Im 2. Satz war das Tempo geringer und viele eigene Fehler führten zu einem Sieg des Gegners. Auch Satz 3 startete nicht gut. Die 2. Hälfte war deutlich besser, jedoch verloren sie in der Verlängerung mit 20:22.

Insgesamt können wir mit der Leistung beider Spieler zufrieden sein. Oliver wusste zu überzeugen und Jan stand 3x im Habfinale. Sicher wäre hier auch mehr möglich gewesen, die Sensation im Einzel glich aber alles wieder aus ;).

A-RLT U11/U13 der Jugend in Beuel

 

Am 10. und 11.09.2022 fand in Beuel (Bonn) eine A-RLT der AK U11 und U13 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Sean Wittmer, Marco Zhu (beide U11), Leo Luo und Timo Zhu (beide U13) aktiv.

Sean konnte sein 1tes Gruppenspiel deutlich gewinnen. Gegen die Nr. 2 der Setzliste verlor er dann, womit er Gruppenzweiter wurde und sich für die KO-Phase qualifizierte. Hier verlor Sean dann gegen die Nr. 5 der Setzliste und wurde damit guter 9ter.

Marco hatte eine schwierige Gruppenauslosung und musste leider beide Spiele abgeben. Gemeinsam mit Jakob Schiefen (Eitorf) wusste er zu überzeugen und gewann beide Gruppenspiele. Auch das Halbfinale konnten sie für sich entscheiden. Nach einer Niederlage im Finale freute man sich über Platz 2.

Leo gewann im Einzel beide Gruppenspiele deutlich. Auch die 1ten 3 KO-Spiele konnte er gewinnen und stand somit im Finale. Gegner hier war ein Spieler aus der Niederlande. Dieses verlor Leo und wurde damit 2ter. Gemeinsam mit Matti Hintze (Zizenhausen) nahm Leo am Doppel teil. Runde 1 und 2 konnte sie sicher für sich entscheiden. Im Halbfinale verloren sie dann gegen eine Paarung aus der Niederlande und wurden damit 3ter.

Timo entschied 2 seiner 3 Gruppenspiele für sich und qualifizierte sich für die KO-Phase. Die 1. Runde verlor er leider dann und wurde 17ter. Zusammen mit Joey Tony Kobylanski (Pirmasens) nahm er am Doppel teil. Nach einem Sieg und einer Niederlage hieß es hier am Ende Platz 5.

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer Spieler zufrieden sein. Alle 4 konnten mind. 1 Spiel gewinnen und erspielten sich 3 Medaillen.

Ferienspaßaktion

 

Am 08. und 09.09.2022 fand in der Rheintahalle, jeweils von 17.00 bis 19.30 Uhr, eine Ferienspaßaktion statt. Unter der Anleitung mehrere Trainer und Jugendmitglieder unserer Abteilung, erhielten die Teilnehmer einen Einblick in die Sportart Badminton.

Die Kinder zeigten einen guten Einsatz und hatten viel Spaß! Zum Abschluss erhielten alle ein Informationsschreibung über unsere Abteilung.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Interesse an einem Probetraining vorhanden ist. Dieses ist mittwochs von 17.30 bis 19.30 Uhr möglich. Gerne können an diesem alle Interessierte teilnehmen. Bitte vorab per E-Mail bei uns melden. Danke!

Intern. BEC Turnier U17 in Slowenien

 

Vom 02. bis 04.09.2022 fand in Mirna das "28. TEM Mirna U17" statt. Dies war ein Turnier mit europäischer Turnierwertung.

Von der Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Felix Ma und Jan Huttenloch am Start.

Felix konnte Spiel 1 (gegen einen Spieler aus Tschechien) und Spiel 2 (Gegner aus Italien) deutlich gewinnen. Leider hatte er mal wieder Pech in der Auslosung und er musste gegen den späteren Turniersieger antreten. Das Spiel war sehr spannend und Felix verlor nur mit 20:22 und 17:21. Bei einer für ihn besseren Auslosung wäre hier sicher mehr als Platz 9 möglich gewesen. Trotzdem ist dieser ein gutes Ergebnis. Zusammen mit Valerian Eckert nahm er am Doppel teil. Runde 1 hatten sie ein Freilos. Anschließend gewannen beide gegen eine Paarung aus Ungarn. Erneut war die Auslosung nicht auf seiner Seite und sie verloren mit 18:21 und 18:21 gegen die auf Rang 1 gesetzte Paarung. Damit erspielten sie sich den guten 5. Platz.

Jan nahm an allen drei Disziplinen teil. Im Doppel zusammen mit Finn Hellbach und gemeinsam mit Anastasia Safonova am Mixed. Im Einzel schied Jan in der 2. Runde aus und wurde 17ter. Auch im Doppel hieß es am Ende Platz 17. Das Mixed war sehr spannend. Leider verloren sie im 3. Satz und somit beendete Jan auch diese Disziplin mit Platz 17.

Turniere dieser Ebene haben immer ein sehr hohes Niveau und somit ist die Reise dorthin immer lohnenswert. Es wird nicht das letzte Turnier in diesem Jahr, in einem anderen Land, sein ;).

 

Spielerwechsel (Jugend) zum SSV Waghäusel

 

Mit Marco Kaibo Zhu und Timo Kaiheng Zhu wechseln zwei junge und motivierte Talente zur Badmintonabteilung SSV Waghäusel.

Beide konnten bereits auf Jugendturnieren mit guten Ergebnissen überzeugen und sich somit vordere Platzierungen in der DE-Rangliste erspielen.

 

Marco: Einzel Rang 12, Doppel Rang 8 und Mixed Rang 5 in seinem Jahrgang (2012)

Timo: Einzel Rang 15, Doppel Rang 11 und Mixed Rang 18 in seinem Jahrgang (2010)

 

Bei uns möchten sie jetzt ihre nächsten Schritte gehen und sich weiter verbessern. Wir wünschen beiden viel Erfolg und vor allem Spaß! Euer SSV!

A-RLT U17/U19

 

Am 27. und 28.08.2022 fand in Schwarzenbek eine A-RLT der AK U17 und U19 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel waren Felix Ma und Jan Huttenloch (beide U17) aktiv.

 

Felix hatte leider großes Pech in der Auslosung und musste bereits sein 1tes Gruppenspiel, nach 1,5 Stunden, gegen den späteren Turniersieger, mit 22:24, 23:21 und 17:21 abgeben. Kleiner Trost war, dass kein anderer Spieler so knapp verlor. Sein 2tes Gruppenspiel gewann er deutlich und wurde damit 9ter. Im Doppel spielte Felix mit Valerian Eckert. Ihr 1tes Spiel entschieden sie für sich. Anschließend stand Felix erneut dem späteren Turniersieger gegenüber. Erneut ein spannendes 3-Satzspiel und wieder das Beste Ergebnis gegen die gegnerische Paarung. Leider hilft dies wenig und sie wurden 5ter.

 

Auch Jan konnte im Einzel eines seiner zwei Gruppenspiele gewinnen und erreichte Platz 9. Für ihn war das Ergebnis die erwartete Leistung. Gemeinsam mit Daniel Nilges überraschten sie im Doppel und gewannen gegen die Nr. 4 der Setzliste. Im Viertelfinale verloren sie mit 13:21 und 29:30. Damit hieß es auch für Jan Platz 5 im Doppel. Gemeinsam mit Pia Rappen nahm Jan am Mixed teil. Gegen die Nr. 3 der Setzliste verloren sie nur knapp im 3. Satz und wurden somit 9ter.

 

Mit 4 der 5 Ergebnisse können wir zufrieden sein. Das Einzel für Felix verlief nicht nach Plan, hier wäre bei einer anderen Auslosung deutlich mehr möglich gewesen. Kopf hoch Felix! Für beide geht es bereits am kommenden Wochenende in Slowenien weiter.

A-RLT U11/U13

 

Am 20. und 21.08.2022 fand in Refrath eine A-RLT der Altersklassen U11 und U13 statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel war Leo Hanxiang Luo am Start.

 

Leo konnte im Einzel problemlos seine Gruppenspiele und das 1te Hauptrundenspiel gewinnen. Anschließend musste er sich knapp gegen einen Spieler aus der Niederlande geschlagen geben. Im Doppel spielte Leo gemeinsam mit Calvin Pascher. Auch konnten sie in der Gruppenphase alle Spiele sicher für sich entscheiden. Nach einem Sieg im Halbfinale verloren sie das Finale, gegen eine Paarung aus Belgien.

 

Mit Platz 5 im Einzel und Platz 2 im Doppel kann man zufrieden sein. Bekanntlich ist der Refrath Cup jedes Jahr international stark besetzt. Weiter gehts!

Sommerzeit ist eigentlich Ferienlager-Zeit.


Für drei Kids vom SSV Waghäusel ergab sich anstatt "laisser faire" aber die Gelegenheit für die Teilnahme an einem Trainingslager mit Badminton-Jugendnationalspielern im Südwesten Frankreichs. Zusätzlich war dort im U17 und U15-Bereich jeweils ein europäisches Badminton-Turnier angesetzt, was das Angebot sehr attraktiv machte. Deswegen wurde gerne die nicht unerhebliche Entfernung von über 1000 km für unsere deutsche Delegation in Angriff genommen: aufgrund der verschiendenen Startpunkte für unseren U13-Spieler Leo Luo per Zug (TGV via Paris) und für Jan Huttenloch und Felix Ma (U17) per PKW quer durch Frankreich nach BORDEAUX.

Talence, eine universitär geprägte südwestliche Vorstadt von Bordeaux, war unser Anlaufpunkt. Dort fand im CREPS-Sportcampus ab Montag 15.8. für den U15-Bereich zunächst ein freier Trainingswettkampf statt, bevor am Dienstag das U13/U15-Turnier begann. Hier spielte Leo eine AK höher in U15 und hatte mit Vertretern der bekanntermassen starken französischen Equipe keine einfachen Gegner. Im ersten Spiel der 3er-Gruppe ging es denkbar knapp zu: mit 18:21, 21:18, 19:21 aber das bessere Ende für den Gegner. Das zweite Spiel hingegen war eine klare Sache und ging einstellig verloren. Der Altersunterschied machte sich hier doch deutlich bemerkbar.
Im weniger dicht besetzten Doppel konnte Leo und sein Partner in U13 zunächst zwei klare Siege einfahren, so dass sie nach Freilos direkt ins Halbfinale provmoviert wurden. Dieses ging dann aber doch deutlich verloren. Dennoch eine tolle Erfahrung für Leo, so richtig internationale "Luft" zu schnuppern.

Für Jan und Felix waren zunächst drei Tage mit je zwei Trainingseinheiten mit einer lokalen U17-Riege angesetzt. Talence als Haupt-Badminton-Stützpunkt für den Südwesten Frankreichs bot sehr gute Voraussetzungen und Trainingsmöglichkeiten, unterstützt durch lokale Stützpunkt-Trainer.
Am freien Donnerstag sollte einerseits der Freizeit-technische Aspekt (konkret Strand von Arcachon) und etwas kulturelle Ertüchtigung zum Zuge(Stippvisite in der klassisch-mondänen Innenstadt von Bordeaux) zu Geltung kommen. Gleichzeitig aber auch Erholungspahse vor dem U17-Turnier, welches am Freitag begann.
Jan hatte mit einem ungesetzten Franzosen einen im wahrsten Sinne des Wortes körperlich (!) überragenden Gegner in der ersten Runde, der sein nicht fehlerfrei Spielweise durch Reichweite und Schnelligkeit wett machte. Jan fand kein probates Mittel und verlor klar in zwei Sätzen.
Der französische Gegner von Felix hatte als Jahrgang 2008er Anfang der Woche noch das U15-Turnier mitgespielt. Felix brauchte eine gewisse Anlaufphase, um den ersten Satz knapp, den zweite deutlicher zu gewinnen.
Das ebenfalls für den Freitag abschließende Doppel gegen wiederum zwei Franzosen ging für Jan und Felix deutlich zu ihren Ungunsten aus: Dank starker Abwehr und sicherer Spielweise der Gegner resultierte das Match in einer klaren 2-Satz-Niederlage für uns.

Am folgenden Samstag ging es für Felix weiter in der Einzel-Konkurrenz.
Zur Abwechslung bekam er es nun mit einem spanischen Gegner zu tun, konkret mit dem Gewinner des U15-Turniers von Anfang der Woche. Nach einem verschlafenen Start und einem 5:11 Rückstand zur Pause konnte Felix in einer bravourösen Aufholjagd den ersten Satz auf 14:11 drehen! In einem engen Schlagabtausch lief es über 19:19 auf einen im Nachhinein bitteren Satzverlsut von 19:21 hinaus. Der zweite Satz hatten einen über-eindeutigen Verlauf für Felix, während der Gegner sozusagen eine mentale Auszeit nahm: 21:6 ! Im Entscheider wurde es dann eine knappe Kiste, bei dem Felix überwiegend dem Punktestand des Gegners etwas hinterher lief, dann doch bis auf 18:19 dann aufholen konnte. Mit diesem Abstand ging es weiter bis zum Matchball des Gegeners, der diesen mit 21:19 im ersten Versuch verwandelte. Im Satzverlauf zuvor gab es einen entscheidenden Ballwechsel, den der Schiedsrichter zu Gunsten von Felix "aus" geben wollte. Felix jedoch hatte die "Größe" diesen für ihn erkennbar auf der Linie gelandeten Ball als "gut" zu revidieren und damit dem Gegner eine Punkt zuzuerkennen. Eine besondere Geste der Fairness, die sehr anerkennend vom Publikum lautstark gewürdigt wurde und ihm große Sympathien einbrachte!
Im Nachhinein betrachtet könnte ihn das sogar um die Satz- und Matchgewinn gebracht haben. Umso mehr ist hier GROSSER RESPEKT zu zollen!

Trotz der durchwachsenen Ergebnisse im Turnier hat sich der "Ausflug" nach Südwestfrankreich für uns absolut gelohnt - wenn auch die Verkosterei im Top-Anbaugebiet französischen Spitzen-Weine (Bordelais) deutlich zu kurz kam...

Bezirksmeisterschaft 2022 (Jugend)

 

Am Samstag, den 16.07.2022 fand in Dossenheim die Bezirksmeisterschaft statt. Der SSV trat mit sechs Spielern im Einzel, und fünf Spielern im Doppel an.

Auf Grund von starkem Spielermangel wurden die Plätze im Gruppensystem ausgespielt.

Sean Wittmer konnte sich in den meisten Spielen gegen die Gegner durchsetzen, im Finale jedoch musste er sich in einem spannenden Spiel geschlagen geben.

Ähnlich bei Dario Milavic: Auch er konnte seine Spiele in der Gruppe gewinnen, auch wenn sie sehr knapp waren. Im Finale jedoch hat es nicht ganz für den Sieg gereicht und er muss sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

Im Jungen Einzel U15 traten nur drei Spieler an. Oliver Probst und Leo Hanxiang Luo gewannen beide ihr erstes Spiel. Im zweiten Spiel mussten sie dann gegeneinander antreten, wobei Leo etwas die Nase vorne hatte und somit den ersten Platz erreichte. Oliver Probst wurde Zweiter.

Jan Huttenloch konnte in der Altersklasse U19 die meisten Spiele klar für sich entscheiden. Im Finale wurde es etwas spannender, dennoch gewann er und wurde somit der Turniersieger in seiner Altersklasse.

Eric von Schoenebeck hatte leider einige Anfangsschwierigkeiten. Die ersten Spiele hat er leider knapp verloren. Gegen Ende konnte er sich jedoch wieder aufraffen und erreichte immerhin den fünften Platz.

Im Doppel trat der SSV-Waghäusel größtenteils mit reinen „SSV-Doppels“ an. Nur Eric spielte mit einem neuen Partner: Philipp Heinz aus Neusatz. Jungen Doppel U13 und U15 wurde zusammengelegt. Eric und Philipp spielten somit in derselben Gruppe wie Oliver und Sean. Oliver und Sean konnten sich den ersten Platz sichern, Eric und Philipp den zweiten Platz.

Dario und Jan spielten zusammen in Jungen Doppel U19, wobei auch diese Altersklasse mit U17 zusammengelegt wurde. Sie konnten sich nach zwei schnellen Spielen den ersten Platz sichern.

Insgesamt erreichten die Spieler des SSV-Waghäusels von elf teilgenommenen Disziplinen zehn Mal das Finale. Das Turnier war also ein voller Erfolg.

Hexencup (Jugend) 2022

 

Am 02. und 03.07.2022 fand in Konstanz das Hexencup-Turnier statt. Dieses war in den AK U11 bis U15 eine C-RLT sowie für die AK U17 und U19 eine B-RLT. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Erik von Schoenebeck (U13), Oliver Probst (U15), Jan Huttenloch (U17) und Felix Ma (U17/U19) am Start.

Sean konnte seine zwei Gruppenspiele jeweils deutlich gewinnen und erreichte damit das Halbfinale. Zu Beginn fand er hier nicht ins Spiel, nach einer taktischen Umstellung gewann Sean am Ende doch sicher Satz 2 und 3. Auch das Finale ging über drei spannende Sätze, diesmal aber leider an den Gegner. Gemeinsam mit seinem Partner Ben Dallhammer (PTSV Konstanz) nahm Sean auch am Doppel teil. Auch hier erreichte er das Finale, welches Sean erneut knapp abgeben und sich somit mit dem 2. Platz zufrieden geben musste.

Erik hatte leider das Pech gemeinsam mit der Nr. 1 der Setzliste in einer Gruppe zu sein. Sein 1tes Spiel gewann er deutlich. Gegen den späteren Finalisten hatte Erik einen schwachen Start und großen Rückstand. Nach 11 Punkten fand er dann ins Spiel und es wurde noch einmal spannend. Letztendlich reichte es aber knapp nicht für die Überraschung. Trotzdem erreichte Erik die KO-Phase. Der Gegner aus Frankreich war dann aber doch noch etwas zu gut und er wurde 9ter.

Mit 126:21 Spielpunkten konnte Oliver konkurrenzlos seine Gruppe in Einzel gewinnen und damit das Viertelfinale erreichen. Gegner hier war die Nr. 2 der Setzliste und späterer Finalist. Oliver konnte durchgehend mit großem Einsatz überzeugen, jedoch musste er sich knapp geschlagen geben. Der 5. Platz ist jedoch ein Ergebnis mit dem man zufrieden sein kann.

Jan erreichte im Einzel die KO-Phase. Nach einem weiteren Sieg musste er sich gegen einem Spieler aus Frankreich, trotz ordentlicher Leistung, geschlagen geben. Der 5. Platz geht insgesamt in Ordnung. Da Jan sein eigentlicher Doppelpartner nicht teilnehmen konnte, spielte er diesmal zusammen mit Stefan Webhofer (OSC München). Für ihr 1tes gemeinsames Turnier zeigten sie eine ordentliche Leistung und wurden 5ter. Nur knapp im 3. Satz verloren sie gegen die späteren Finalisten. Im Mixed trat Jan mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) an. Sicher erreichten sie das Finale, welches sie im 3. Satz verloren und damit 2ter wurden.

Felix befindet sich eigentlich noch in der AK U17, nahm im Einzel jedoch bei den U19er teil. Er konnte beide seine Gruppenspiele sicher gewinnen. Im Viertelfinale stand ihm ein starker Gegner gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches über eine Stunde dauerte. Knapp musste sich Felix im 3. Satz geschlagen geben und wurde damit 5ter. Im Doppel trat er gemeinsam mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) in der AK U17 an. Hier spielten sie sich zusammen bis zum Halbfinale vor. Gegner hier war eine Paarung aus Frankreich. Erneut entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau, welches mit 21:23 und 20:22 an die Franzosen und späteren Turniersieger ging. Damit wurde Felix im Doppel 3ter.

An sich konnten unsere Spieler einige gute Ergebnisse erzielen. Sicher wäre aber hier und da mehr möglich gewesen. Besonders ärgerlich sind die drei verlorenen Finalspielen. In allen drei Begegnungen waren unsere Spieler technisch und spielerisch überlegen, jedoch spielen im Badminton eben noch mehr Faktoren eine Rolle, welche diesmal jeweils sehr knapp einen Sieg verhinderten. Daran werden wir im Training weiter arbeiten und freuen uns bereits jetzt auf die kommenden Turniere.

 

A-RLT U11/13 in Hofheim

 

Am 02./03.07.2022 fand in Hofheim eine A-RLT der AK U11/U13 statt. Für unsere Abteilung war Leo Hanxiang Luo Teil. Leider war ihm anzumerken, dass er auf Grund einer Verletzung etwas Trainingsrückstand hatte. Trotzdem konnte er alle Spiele bis zum Halbfinale problemlos gewinnen. Im Halbfinale musste er sich dann aber geschlagen geben und wurde 3ter. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) konnte Leo auch im Doppel sicher das Halbfinale erreichen, welches er erneut abgeben musste und damit Platz 3 erreichte.

Victor-Hofsteig-Youth-International (U15)

und Austrian U17 Open

 

Vom 04. bis 06.06.2022 fanden in Österreich zwei internationale Turniere, mit einer entsprechenden Turnierwertung, statt. Gespielt wurde in den Altersklassen U15 und U17. Auch unsere Abteilung war mit Leo Hanxiang Luo, Oliver Probst (beide U15), Felix Ma und Jan Huttenloch (beide U17) vertreten. Erneut wählten wir als Übernachtungsmöglichkeit den Campingplatz, mit dem neuen SSV-Zelt ;).

 

Ärgerlich war die Tatsache, dass parallel zum Turnier in Österreich, eine A-RLT U15 direkt vor Ort in Baden-Württemberg ausgetragen wurde und man sich somit zwischen beiden Turnieren entscheiden musste. Wie einige der TOP-Spieler aus Deutschland haben sich auch zwei SSV´ler für das europäische Wertungsturnier und somit der größeren Herausforderung und für wichtige Erfahrungen  entschieden.

 

Leo befindet sich eigentlich noch im 1. Jahr der AK U13 und spielte somit gegen bis zu drei Jahre ältere TOP-Spieler aus ganz Europa. Davon lies er sich nicht beeindrucken und wusste mit großem Einsatz zu überzeugen. Sein 1tes Gruppenspiel gewann Leo sicher. Das 2te musste er leider unnötig, auf Grund von zu vielen eigenen Fehlern abgeben, womit es nicht mehr für die Hauptphase reichte. In seinem letzten Gruppenspiel trat er gegen den Gruppenfavoriten an. Leo spielte sehr gut, es reichte aber knapp nicht für eine Überraschung. Im Doppel musste sich Leo mit Platz 17 zufrieden geben. Auch Oliver konnte im Einzel nicht die Hauptphase erreichen. Zusammen mit Luan Wolber (FC Kirnbach) lief es im Doppel etwas besser und sie konnten die 2. Runde gewinnen. Die Gegner danach waren überlegen, trotzdem spielten sie einen starken 2. Satz und wurden am Ende 9ter.

 

Sich für ein BEC-U17-Turnier zu qualifizieren ist eine große Herausforderung. Bereits die 1. Runde entspricht TOP-DE-Niveau! Leider konnte sowohl Felix, als auch Jan, kein Spiel gewinnen. Jan war sogar in allen drei Disziplinen dabei und verlor sein Einzel nur knapp im 3. Satz.

 

Insgesamt kann man mit der Leistung unserer Spieler zufrieden sein. Sicher wäre teilweise ein Sieg mehr möglich gewesen, auf diesem hohem Niveau jedoch keine Pflicht! Die gesammelten Erfahrungen sind sicherlich wichtige für die kommende Turniere und das Training ;).

SSV-Oliver-Pfingstcamp 2022

 

Vom 09. bis 12.06.2022 fand in der SSV-Halle ein SSV-Oliver-Pfingstcamp statt. Ausrichter ist die Badmintonabteilung SSV Waghäusel. Unterstützt wird sie von der „Oliver Sport GmbH“. Diese Camps sind offene für alle Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg. Neben Frank Bender (SSV-Trainer & BWBV-Trainer U15/U17) war Silja Reinelt (FC Kirnbach) als Trainerin im Einsatz.

 

Start war am Donnerstag um 14.00 Uhr. Pünktlich starteten wir mit der Begrüßung, Übersicht der kommenden Tage und Regeln sowie zwei Kennenlernspiele. Anschließend wurde ein Einführungsturnier durchgeführt. Täglich fanden mehrere Stunden Training, in Form von Technik-, Konditions-, Athletik-, Taktiktraining, spielerischem Training, Theorie und weiteres statt. Morgens startete der Tag mit einem ausführlichen Außentraining. Am Freitag und Samstag verbrachten wir die Mittagspause im Schwimmbad. Neben den Schwimmbecken war hier Volleyball sehr beliebt. Abends sind wir täglich ins SSV-Restaurante. Anschließend hatten die Kids frei, konnten Zusatztraining in Anspruch nehmen und am letzten Abend führten wir gemeinsame Spiele durch. Nach einem Abschlussturnier, der Besprechung und dem Abbau, endete das Camp am Sonntag um 17.00 Uhr.

 

Insgesamt waren wir mit der Leistung aller teilnehmenden Spieler sehr zufrieden. Wie gewohnt wurde am Ende die Spieler des Camps gewählt. Die Auswahl hier viel uns sehr schwer, was die gute Leistung aller bestätigte. Zur Belohnung erhielten alle ein kleines Geschenk. Spieler des Camps wurde Erik von Schoenebeck, gefolgt von Lasse Wolber und Oliver Probst.

 

Das nächste SSV-Oliver-Camp findet in den Herbstferien (31.10. bis 03.11.2022) statt. Hier gibt es noch offene Plätze. Wie gewohnt wird auch dieses Camp offen für alle Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg sein. Interesse? Dann melde ich am besten direkt bei Frank Bender. Wir garantieren allen teilnehmenden viel Spaß und ein Training mit Niveau! Bis bald, euer SSV!

Turnierbericht Kroatien Opatija (Nähe Rikeka) 20.-22.5.22


Ein anschauliches Beispiel, wie stark sich - neben einer guten Basis-Technik - doch konkrete Spieltaktik auf den Erfolg eines Badminton-Matches auswirkt, war beim internationalen U17-Turnier im kroatischen Opatija zu erkennen.
Jan Huttenloch vom SSV bekam es dort am 20.5. in der ersten Spielrunde mit einem Gegner aus der Slowakei im Einzel zu tun. Nach Aufnehmen von Tuchfühlung und einer längeren Phase des Eingewöhnens kippte der erste Satz recht bald zugunsten des Gegners. Mit zunehmendem Spielverlauf gewann Jan aber die Ball- und Spielsicherheit und konnte durch Setzen von gut kontrollierten Drops und Verlangsamung des Spiels seinen Gegner in die Niederlage im zweiten Satz drängen. Das Erfolgsrezept bestand darin, dass die hervorragende Qualität von Jans Bällen das Attackieren des Gegners verunmöglichte, zu Fehlern und letztendlich zum klaren Ergebnis von 21:16 führte.
Im entscheidenden dritten Satz stellte der Gegner seine Strategie dann aber um, er spielte seine Bälle nun ebenfalls mit deutlich mehr Sicherheit und dafür passiver. Bei den längeren Ballwechseln wartete er mit Geduld auf eine sich bietende Gelegenheit, die er dann in der Mehrzahl nutzte. Trotz Variationen in der Taktik von Jan ging der dritte Satz mit 14:21 an den Opponenten. Im K.O.-System damit das Aus in Einzel-Wettbewerb.
Im Doppel-Wettbewerb kam Jan zusammen mit seinem bayerischen Partner nicht richtig in das Spiel hinein. Aufgrund einer zu hohen Fehleranfälligkeit und ohne zündende Ideen ging das Spiel klar in zwei Sätzen an das gegnerische Paar aus Slowenien.
Abgesehen vom eigentlichen Turniergeschehen sei dem tollen Umfeld - die Halle liegt in Ballschlag-Reichweite zur Adria - auch Tribut und Besuch gezollt. Eine wirklich bemerkenswerte Symbiose aus Leistungssport-Event und Urlaubskulisse: Opatija !

 

Turnierbericht Vellmar (bei Kassel) 14./15.5.22


Im bunten Reigen der diversen Turniere im Monat Mai verschlug es Jan Huttenloch vom SSV nach dem Turnier der Gruppe Südost am Vorwochenende nun am 14./15.5. nach Nordhessen, wo ebenfalls ein hochrangiges Turnier der Gruppe Mitte aufgelegt war. Dank guter Vorergebnisse bewerkstelligte Jan, einen der raren Plätze für Gruppen-fremde Spieler zu ergattern. Leider konnte er aber weder im Mixed (krankheitsbedingte Absage seiner Partnerin) noch im Doppel (Verhinderung des Stamm-Partners) in der Standard-Besetzung antreten. Während damit das Mixed entfiel, ergab sich im Doppel eine Paarung mit einem Jan wohlbekannten Kaderspieler und Trainingspartner aus dem badischen Kirnbach (Kinzigtal).
In der stark besetzten Doppel-Disziplin trafen Jan und Christian zwar auf ein ungesetztes Paar, welches sich allerdings als späterer Turniersiegern entpuppte. Ein ukrainischer Spieler, der als Flüchtling hier die Zulassung zum Spielen in der Gruppe Mitte bekam, zeigte eine starke Leistung, sodass dieses Spiel klar und deutlich mit 14:21 und 14:21 zugunsten der Gegner ausging.
Die beiden folgenden beide Spiele konnten Dank einer soliden Leistung gegen schwächere Gegner klar eingefahren werden, sodass ein Platz 9 ein unter diesen besonderen Umständen gutes Ergebnis darstellt!
Im Einzel hatte Jan Dank gutem Setzplatz seinen ersten Einsatz gegen einen Gegner aus der Gruppe Mitte, der bereits die erste Runde überstanden hatte. Dementsprechend war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Jan sich zwar knapp, aber doch immer mit einem kleinen Vorsprung in der Punktewertung über die beiden gespielten Sätze mit 21:18 und 21:18 knapp durchsetzen konnte.
Nun ging es im anschließenden Viertelfinale gegen ein Gengner aus NRW, der mit seiner Größe/Reichweite und einer sehr abgeklärten Spielweise keine offenkundige Schwäche aufwies. Jan fand nur selten ein Mittel, um aktive Punkte zu erzielen. Ganz im Gegenteil lief es meist auf einen Druckaufbau des Gegeners hinaus, der dann Jan in die Defensive und letztendlich zum Punktverlust führte: folglich 11:21 und 14:21.
Das Turnier war damit aber noch lange nicht vorbei, es ging in der Halbfinal-Runde weiter, wo es Jan um Platz 5/6 vs. 7/8 spielte. Sein Thüringer Gegner war stark auf ein schnelles und druckvolles Spiel ausgerichtet. Diese Strategie galt es zu durchkreuzen, was Jan konsequent durch viele gute Drops und hochwertiges Netzspiel bewerkstelligen konnte. Dies verhinderte zuverlässig, dass sein Gegner überhaupt erst ins Spiel fand, und so konnte Jan zwei Satzerfolge mit 21:11 und 21:!9 verbuchen.
Somit das abschließende Platzierungsspiel und Platz 5/6, wiederum gegen einen Gegner aus NRW. An dieser Stelle war bei Jan mental etwas die Luft raus, und so ging dieses doch eindeutig an den Gegner. Am Ende Platz 6 auf der B-Rangliste Gruppe Mitte: ein sehr respektables Ergebnis im Einzel U17 !!

A-RLT der AK U11 und U13

 

Am 04. und 05.06.2022 fand in Hamburg eine A-RLT (Deutsche-Rangliste) der AK U11 und U13 statt. Für den SSV Waghäusel war Leo Luo aktiv.

 

Leo befindet sich noch im jüngeren Jahrgang seiner Altersklasse. Davon lies er sich aber nicht beeintrucken und konnte erneut beweisen, dass er zu den größten Talenten in Deutschland gehört!

 

Problemlos konnte Leo alle seine Spiele bis zum Finale deutlich gewinnen. Dieses entwickelte sich zu einem spannenden Spiel, welches er im 5. Satz für sich entscheiden konnte.

 

Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) nahm Leo am Doppel teil. Auch hier war die Qualifikation für das Finale kein Problem. Erneut entwickelte sich ein enges Spiel, welches aber diesmal im 5. Satz, mit 14:15, an die Gegner ging. Platz 2!

 

Insgesamt natürlich eine super Leistung! Weiter so!

C-RLT in Alzey

 

Am 04.06.2022 fand in Alzey (Rheinland-Pfalz) eine C-RLT der AK U17/U19 statt. Oliver Probst (AK U17) vertrat dort unsere Badmintonabteilung.

 

Eigentlich befindet sich Oliver noch in der AK U15. Für höhere Erfahrungen und der Möglichkeit Punkte zu sammeln, nahm er dort in der AK U17 teil. Oliver startete im Einzel und Doppel, gemeinsam mit Raphael Schreiber (TSG Wiesloch).

 

Gegen die bis zu zwei Jahre äktere Gegner konnte Oliver 2 seiner 5 Einzelspiele gewinnen und wurde damit 8ter. Im Doppel fand ein Gruppensystem statt. Am Ende belegten beide zusammen den 3. Platz.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2021

 

Am 04. und 05.06.2022 fand die DE-MST der Jugend statt. Es war die MST aus 2021, welche verschoben werden musste. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel startete Felix Ma (U15).

 

Im Einzel war er an Position 3 gesetzt. Zuerst hatte Felix ein Freilos. Anschließend gewann er deutlich mit 21:6 und 21:8 das Achtelfinale. Im Viertelfinale wartete dann mit Alexander Philipp Zhang (SV Fun-Ball Dortelweil) der erwartete schwere Gegner. Alexander, Rafe Kenji Braach (STC BW Solingen) und Felix sind klar die TOP 3, in ihrem Jahrgang, in Deutschland! Alle drei hatten Chancen auf den Meistertitel! Das auf Grund der Auslosung zwei davon bereits im Viertelfinale gegeneinander antreten mussten, ist besonders ärgerlich. Letztendlich musste sich Felix mit 21:15, 16:21 und 18:21 geschlagen geben und wurde damit nur 5ter. An sich ein gutes Ergebnis, jedoch wäre auch mehr möglich gewesen. Alexander wurde nach einem deutlichen Sieg im Halbfinale letztendlich 2ter.

 

Im Doppel trat Felix gemeinsam mit Alexander an. Nach zwei deutlichen Siegen standen sie im Halbfinale. Erneut ein Krimi! Leider ging auch dieser mit 25:23, 19:21 und 16:21 an die Gegner, was für uns nur Platz 3 bedeutete.

 

Es war deutlich zu erkennen, dass Felix sich taktisch sehr verbessert hat. Letztendlich enschieden kleine Details die Spiele, vor allem die Schlagsicherheit in der jetzt neuen, offensiveren, Spielweise. Kopf hoch Felix! Nächstes Jahr gibt es wieder die Chance. Mal schauen wer der 3 sich dann durchsetzen wird ;)

A-RLT U17/U19, BEC Turnier in Polen und Bodensee-Cup

 

Am 27. bis 29.05.2022 war unsere Jugend auf drei verschiedenen Turnieren vertreten. Im Einsatz waren Jan Huttenloch (A-RLT U17), Felix Ma (BEC Turnier in Polen), Erik von Schoenebeck und Oliver Probst (beide Bodensee-Cup).

 

Jan qualifizierte sich in allen 3 Disziplinen für die A-RLT (Deutsche-Rangliste). Im Einzel startete er ungesetzt und wurde somit einer Gruppe zugelost. Gleich sein 1tes Spiel war gegen die Nr. 5 der Setzliste. Hier gelang Jan eine Überraschung und er konnte mit guter Leistung im 3. Satz gewinnen. Auch das zweite Gruppenspiel entschied er für sich. Somit erreichte er das Viertelfinale, welches er dann abgeben musste. Der 5. Platz ist jedoch ein super Ergebnis! Gemeinsam mit Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg) und Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) verlor er jeweils knapp im 3. Satz das Achtelfinale und wurde somit in beiden Disziplinen 9ter.

 

Nach langem warten konnte Felix endlich an einem BEC Turnier im Einzel teilnehmen. Die Chance wurde genutzt, weshalb er nach Polen, anstatt zur A-RLT, gefahren ist. BEC Turniere sind europäische Wertungsturniere, mit entsprechend hohem Niveau. Alleine die Qualifikation für diese Turnierebene ist bereits eine schwierige Herausforderung. Felix musste gegen einen Spieler aus Polen antreten. Auf Grund der intensiven Vorbereitung für die Deutschen-Meisterschaften am kommenden Wochenende und der taktischen Umstellung, war ihm im 1. Satz anzumerken, dass er noch nicht wirklich anwesend war. Der 2. Satz lief dagegen richtig gut und Felix gewann deutlich. Erneut verursachte Felix im 3. Satz zu Beginn viele eigene Fehler. In der 2. Hälfte war er besser, jedoch war der Vorsprung des Gegners zu hoch. Trotz der Niederlage sind wir optimistisch auf eine gute Leistung in der kommenden Woche. Die Generalprobe lief schief, damit kann die Meisterschaft nur gut laufen 😉.

 

Erik hatte beim intern. Bodensee-Cup (B-RLT = Süd/Ost-Deutsche-Rangliste) eine schwierige Auslosung. Gleich zwei Spieler anderer Nationen waren in seiner Gruppe. Er zeigte in allen Spielen einen große Einsatz, jedoch konnte er am Ende nicht die KO-Phase erreichen. Auch im Doppel standen ihm und seinem Partner Johannes Uhl (SV Böblingen) Paarungen anderer Nationen gegenüber. Erneut reichte es nicht für die KO-Phase. Kopf hoch Erik! Oliver hatte im Einzel einen Nationalspieler aus Slowenien in seiner Gruppe. Trotz guter Leistung verlor er knapp im 3. Satz mit 19:21. Letztendlich reiche es für ihn nicht, die KO-Phase zu erreichen. Auch im Doppel standen nur Paarungen anderer Nationen ihm und Julian Mikitisin (SpVgg. Mössingen) gegenüber. Für die KO-Phase reichte es leider wieder nicht, trotz großem Einsatz und spannenden Spielen.

 

Drei hochwertige Turniere an einem Wochenende sind eine große Herausforderung. Nicht nur für die Spieler, sondern auch vorab in der Organisation. Hier ein Dank an alle Helfer im Hintergrund! Mit der Leistung unserer Spieler können wir zufrieden sein. Auch wenn nicht jeder TOP-Ergebnisse erzielte, so muss man eben die Turnierebene und gezeigte Leistung berücksichtigen. Weiter geht’s 😉!

3. C-RLT in Schorndorf

 

Am 21. und 23.05.2022 fand in Schorndorf eine Baden-Württemberg-Rangliste (C-RLT) statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Erik von Schoenebeck (U13), Oliver Probst, Sebastian Wirkner (beide U15), Leo Luo (U15/U17) und Felix Ma (U19) vertreten.

 

Sean hatte einen sehr guten Tag! Im Einzel konnte er sowohl das Viertelfinale, als auch das Halbfinale deutlich für sich entscheiden. Im 1. Satz des Finale fand Sean nicht gut ins Spiel und musste diesen abgeben. Danach lief es aber optimal und er konnte mit 19:21, 21:8 und 21:6 gewinnen. Gemeinsam mit Ben Dallhammer (PTSV Konstanz) startete er im Doppel. Auch wenn die Leistungen innerhalb der Spiele schwankend waren, konnten sie alle drei sicher für sich entscheiden und wurden 1ter. Damit durfte sich Sean über 2x Platz 1 freuen. Sehr gut gemacht!

 

Erik startete nur im Doppel und spielte erstmals mit Johannes Uhl (SV Böblingen). Beide verstanden sich von Anfang an sehr gut! Spiel 1 und 2 gewannen sie deutlich. Im letzten Gruppenspiel standen sie dem Turnierfavoriten gegenüber. Im 1. Satz hielten sie gut mit, jedoch zeigten die Gegner im 2. Satz, dass sie ihrer Rolle gerecht wurden. Letztendlich erspielte sich Erik damit den guten 2. Platz.

 

Oliver hatte leider nicht sein bestes Wochenende. Im Einzel erreichte er sicher das Viertelfinale. Dieses verlor er im 3. Satz. Im folgenden Spiel verletzte er sich leicht im 2. Satz, konnte und wollte weiter spielen, jedoch war es ihm anzumerken. Er verlor dieses und leider auch sein letztes Spiel, weshalb er sich mit Platz 8 zufrieden geben musste. Zusammen mit Raphael Schreiber (TSG Wiesloch) startete Oliver im Doppel. Es ging ihm wieder deutlich besser, jedoch verursachten beide zu viele eigene Fehler, weshalb es am Ende nur der 4. Platz wurde. Kopf hoch Oliver!

 

Das Achtelfinale von Sebastian war sehr spannend! Leider musste er es im 3. Satz mit 20:22 abgeben. Auch die folgenden zwei Spiele überzeugte er mit großem Einsatz und diesmal konnte Sebastian beide, jeweils im 3. Satz, für sich entscheiden. In seinem letzten Spiel fehlte ihm nach den bisher gespielten 9 Sätze etwas die Energie. Sebastian verlor dieses und wurde letztendlich guter 10ter.

 

Leo startete in der AK U17 (eigentlich noch im 1. Jahr U13!) gegen deutlich ältere Spieler. Im Achtelfinale gelang ihm fast eine Überraschung, knapp musste er das Spiel im 3. Satz jedoch abgeben. Die beiden folgenden zwei Spiele gewann Leo sicher. Im Spiel um Platz 9 konnte sein Gegner die körperliche Überlegenheit ausspielen, womit Leo guter 10ter wurde. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) startete Leo im Doppel in der AK U15. Nach einem deutlichen Sieg waren die zwei folgenden Spiele sehr spannend. Beide Begegnungen konnte Leo gewinnen und sich damit über den Turniersieg freuen. Gut gemacht!

 

Zur Vorbereitung für die Deutschen-Meisterschaft U15 (Nachholtermin 2021) nahm Felix in der AK U19 im Einzel teil. Problemlos konnte er das Halbfinale erreichen. Hier konnte sein Gegner mit einigen Überraschungen überzeugen, mit denen Felix nicht klar kam, weshalb er das Spiel abgeben musste. Somit hatte er die Chance für eine Revanche, nach der Niederlage bei der B-RLT in Sachsen, diesmal gegen Maxime Riebschläger (BC Steinenstadt) zu gewinnen. Von Anfang an war dies eines seiner Turnierziele. Entsprechend zeigte er großen Einsatz und gewann sicher in zwei Sätzen. Mit Platz 3 kann man somit zufrieden sein.

 

Insgesamt können wir mit der Leistung unserer 6 Spieler zufrieden sein. Sie überzeugten mit großem Einsatz und guten Ergebnissen (6x TOP 4, mit 3x Gold, 1x Silber und 1x Bronze)! Jan Huttenloch war am selben Wochenende in Kroatien im Einsatz. Felix wird die folgende Woche nach Polen fahren. Anschließend findet die Deutsche-Meisterschaft statt. Bis dahin wird noch fleißig trainiert.

B-RLT U17/U19 in Radebeul

 

Am 07. und 08.05.2022 fand in Radebeul (neben Dresden) eine B-RLT der Altersklassen U17 und U19 statt. Für den SSV Waghäusel waren Jan Huttenloch (U17) und Felix Ma (U17/U19) am Start.

 

Jan hatte in seinem 1. Spiel (Einzel) ein Freilos. Anschließend gewann er sicher in 2. Sätzen. Im Viertelfinale konnte er nicht seine gewohnte Leistung abrufen, was für zu viele eigene Fehler führte und somit am Ende eine Niederlage bedeutete. Sein letztes Spiel war sehr spannend, jedoch gewann Jan im 3. Satz, womit er den 5. Platz belegte. Im Doppel startete er gemeinsam mit Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg). Sie konnten zwei ihrer drei Spiele gewinnen und sich damit den guten 3. Platz erspielen. Diesen belegte er auch gemeinsam mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) im Mixed.

 

Felix startete im Einzel eine Altersklasse höher. Auch er hatte in seinem 1. Spiel ein Freilos. Sein 2tes gewann er in zwei Sätzen. Leider konnte auch Felix im Viertelfinale nicht überzeugen und hatte zu viele eigene Fehler. In seinem letzten Spiel war zu erkennen, dass Felix aktuell im Endspurt der Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft (Nachholtermin aus 2021) ist und er somit körperlich müde war. Am Ende hieß es somit Platz 7. Gemeinsam mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) erreichte Felix in der Altersklasse U17 das Finale, welches sie knapp im 3. Satz verloren.

 

Mit 2x Platz 3 und einen 2. Platz kann man zufrieden sein. Auch wenn im Einzel bei beiden sicher mehr möglich gewesen wäre, so steht der Fokus vor allem bei Felix auf die Deutsche Meisterschaft, womit dieses Turnier für ihn eher als Training betrachtet wurde. Jan spielt die Woche darauf erneut eine B-RLT in Hessen und eine Woche später nimmt er an einem Turnier in Kroatien teil. Auch Felix wird vor der Deutschen Meisterschaft international spielen und zu einem Turnier nach Polen fahren.

A-RLT U11/U13 in Nürnberg

 

Am 07. und 08.05. fand in Nürnberg eine A-RLT der Altersklassen U11 und U13 statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Leo Luo und Erik von Schoenebeck (beide U13) teil.

 

Für Sean war es seine 1te A-RLT und dies gleich in seiner 1. Turniersaison. Entsprechend war es eine große Herausforderung. Er nahm am Einzel und Doppel, gemeinsam mit Ben Dallhammer (PTSV Konstanz), teil. Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, sammelte er wichtige Erfahrungen.

 

Leo startete im Einzel vom 6. Platz und hatte einen guten Tag. Seine beiden Gruppenspiele gewann der deutlich. In der KO-Phase wusste Leo weiter zu überzeugen und erreichte das Finale. Gegen die Nr. 1 der Setzliste entwickelte sich ein spannendes Spiel. Nach 5 Sätzen hieß der Sieger Leo. Gemeinsam mit Matti Hintze (TV Zizenhausen) wusste er auch im Doppel zu überzeugen und konnte sich über seinen zweiten Turniersieg freuen.  Super Leistung Leo!

 

Nach einer Pause auf der A-Turnierebene war Erik wieder am Start. Er wusste zu überzeugen, jedoch reichte es nicht für einen Sieg. Im Doppel spielte er zusammen mit Yutong He (BC Freising).

Victor JOT 2022 in Belgien

 

Vom 16. bis 18.04.2022 fand in Edegem (Belgien) das Turnier Victor JOT der Altersklasse U13 statt. Für den SSV Waghäusel war Leo Luo am Start. Im Einzel konnte Leo alle seine Gruppenspiele gewinnen. Gegner hier waren Spieler aus Frankreich, Finnland und England. Nach einem Sieg gegen einen Spieler aus Spanien musste sich Leo im 3. Satz geschlagen geben, womit er den 9. Platz erreicht hat. Richtig gut lief es im Doppel, gemeinsam mit Lovis Deters. Mit guter Leistung erreichten sie das Finale, welches sie dann gegen eine Paarung aus Frankreich verloren. Gute Leistung! Zusammen mit Mira Sun startete Leo auch im Mixed. Nach zwei Siegen verloren sie im Achtelfinale und wurden 9ter. Insgesamt eine ordentliche Leistung von Leo, auf seinem 1ten internationalen Turnier.

Intern. BEC-Turnier U17 in Belgien

 

Edegem ist sicherlich den Wenigsten ein Begriff. Nicht so, wenn man sich im internationalen Badminton-Umfeld mit europäischen Gegnern messen will.
Jan Huttenloch und Felix Ma zog es am Karfreitag deswegen nach Belgien, wo traditionell am Oster-Wochenende das Badminton Europe JOT U17-Turnier stattfand. Das Jungen-Einzel war stark nachgefragt, sodass es mit Los-Pech sowohl bei Felix wie auch bei Jan nicht für das kurzfristige Nachrücken ins Hauptfeld reichte. Auf diesem Spielniveau treffen nun die Regeln des Badminton-Weltverbandes zu, welche für unsere Spieler ein anderes Prozedere für die Qualifizierung im Vergleich zu nationalen Turnieren bedingen.
So blieb nur der Doppel-Wettbewerb, bei dem Felix mit seinem Partner aus Bayern auf ein starkes belgisches Paar trafen. Sie konnten nicht ihre beste Leistung abrufen und verloren in zwei Sätzen, was sogleich das Turnier-Aus bedeutete. Leider ähnlich erging es Jan mit seinem Partner aus dem Westerwald: die spanischen Kontrahenten hatten durch mehr Spielpraxis die besseren Karten auf ihrer Seite. Obwohl unser Paar kurzzeitig Punkte-mäßig ausgezeichnet mithalten konnte, war die Spielkonstanz der Gegner doch ausschlaggebend für die 2-Satz-Niederlage.
Fazit: mit mehr gemeinsamen (Doppel-)Trainingseinheiten sollte bei Europa U17 mehr drin sein, denn am Potenzial mangelt es bei unseren Aspiranten sicher nicht.
Das Turnier war damit für uns bereits vorzeitig beendet. Allerdings bot sich das Antwerpener Umfeld für ein paar andere Freizeit-Aktivitäten an, welche bei einer langen Anreise nach einer Übernachtung dann nicht zu kurz kommen sollten… !

Baden-Württemberg Rangliste (C-RLT) der Jugend

 

Am 23. und 24.04.2022 fand in Reutlingen eine C-RLT der Jugend statt. Für den SSV Waghäusel waren Sean Wittmer (U11), Erik von Schoenebeck (U13), Oliver Probst, Sebastian Wirkner (beide U15) und Jan Huttenloch (U19, eigentlich noch U17) aktiv.

 

Sean startete vom 3. Setzplatz und hatte somit zu Beginn ein Freilos. Das Viertelfinale gewann er mit 21:15, 22:24 und 21:12. Im Halbfinale konnte sich Sean in zwei Sätzen durchsetzen. Beim Finale gewann er überraschend Satz 1, musste dann aber die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Mit dem 2. Platz kann man jedoch sehr zufrieden sein. Gut gemacht!

 

Erik hatte zu Beginn den Setzplatz 6. Das Achtelfinale war sehr spannend. Mit großem Einsatz konnte er dieses im 3. Satz gewinnen. Sein folgender Gegner war dann überlegen und am Ende sogar Turniersieger. Sein letztes Spiel gewann Erik wieder deutlich und wurde damit 5ter.

 

Oliver (Setzplatz 4) konnte seine ersten beiden Spiele gewinnen und stand somit im Halbfinale. Gegner hier war sein Doppelpartner Raphael Schreiber (TSG Wiesloch). Oliver zeigte eine gute Leistung und große Motivation. Fast wäre die Überraschung eingetroffen, knapp verlor er aber mit 18:21 im 3. Satz. Auch das Spiel um Platz 3 war ein Krimi, welchen er mit 19:21 im 3. Satz abgeben musste. Platz 4 ist ein gutes Ergebnis!

 

Sebastian stand auf dem 9. Setzplatz. Mit großem Einsatz gewann er das Achtelfinale und hatte somit bereits ein TOP 8 Ergebnis sicher. Nach zwei Niederlagen hatte er in seinem letzten Spiel ein Freilos, da sein eigentlicher Gegner sich zuvor verletzt hat (Gute Besserung!). Sebastian somit wurde 7ter.

 

Jan spielte eine Altersklasse höher und startete vom 6. Platz. Sein 1tes Spiel gewann er deutlich in zwei Sätzen. Gegen die Nr. 3 der Setzliste entwickelte sich ein spannendes Spiel, welches er leider mit 18:21 im 3. Satz verlor. Nach einer weiteren Niederlage belegte Jan den 7. Platz. Gemeinsam mit Nadja-Christine Reihle (SpVgg. Mössingen) nahm Jan am Mixed teil.  Zusammen konnten sie, erneut eine Altersklasse höher, eines ihrer drei Spiele für sich entscheiden und den 6. Platz erreichen.

 

Insgesamt können wir mit den Leistungen unserer Spieler zufrieden sein. Alle erreichten die erwarteten Platzierungen und einige konnten sich gegenüber dem Startplatz verbessern. Bei Jan ist zu beachten, dass seine Gegner überwiegend zwei Jahre älter waren. Hierfür hat er sich gut geschlagen! Am 21./22.05.2022 findet bereits die nächste C-RLT in Schorndorf statt.

A-RLT der Jugend (AK U15)

 

Am 09. und 10.04.2022 fand in Maintal eine A-RLT der AK U15 statt. Für den SSV Waghäusel war Leo Luo im Einsatz. Eigentlich befindet sich Leo noch im 1. Jahr der AK U13. Auf Grund seiner bisherigen guten Ergebnisse konnte er sich für diese A-RLT qualifizieren. Ziel des Turnieres war es Erfahrungen zu sammeln. Immerhin waren einige mögliche Gegner bis zu 3 Jahre älter und dies auf deutscher Turnierebene. Letztendlich konnte Leo die KO-Phase nicht erreichen, überzeugte aber in seinen zwei Gruppenspielen mit einer guten Leistung.  

A-RLT der Jugend (AK U17/U19)

 

Am 02. und 03.04.2022 fand in Völklingen eine A-RLT der AK U17 und U19 statt. Für den SSV Waghäusel waren Felix Ma und Jan Huttenloch aktiv.

 

Felix befindet sich im 1. Jahr U15. Im Einzel konnte er seine beiden Gruppenspiele für sich entscheiden. Gegner des Viertelfinale war der Turnierfavorit Mark Niemann (TV Hofheim). Hier musste sich Felix geschlagen geben und wurde 5ter. Gemeinsam mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) starteten sie im Doppel. Nach einer Niederlage im Achtelfinale hieß es am Ende Platz 9.

 

Für Jan war die Qualifikation im Einzel bereits ein Erfolg. Da er in der AK U15 mit Turniere startete, musste Jan sich bei der DE-RLT erst nach vorne zu spielen. Mit viel Einsatz und guter Leistung gelang ihm dies. Auch wenn es nicht für einen Sieg reichte, konnte man mit seiner Leistung zufrieden sein. Im Doppel erreichte Jan mit Samuel Maschauer (TSV 1861 Zirndorf) den 9. Platz.

 

Insgesamt zeigten sich beide Spieler in einer guten Form. Die kommenden Wochen werden im Training für weitere Turniere genutzt. Vor allem für Felix findet bald die nachgeholte Deutsche-Meisterschaft 2021 statt. Ziel hier ist es das Finale zu erreichen und wenn möglich seinen Titel zu verteidigen.

Turniere Aalen 13.3.22 / Bierun (Polen) 18./19.3.22

 

Einer der sehr vorteilhaften Aspekte beim Badminton-Sport ist die Vielfalt an Turnieren für die verschiendenen Leistungsklassen. Das D-Ranglisten-Turnier in Aalen am 13.3.22 war für fortgeschrittene Spieler aus Nordwürttemberg vorgesehen, aber auch Meldungen aus anderen Bezirken wurden akzeptiert. Für Jan Huttenloch vom SSV bot das Turnier die Möglichkeit für Trainingsspiele unter Turnier-Bedingungen, die er im Einzel in U19 ungefährdet allesamt in 2 Sätzen gewinnen konnte - und damit ein (nicht unerwarteter!) Platz 1 in der AK U19.
Für Sebastian Wirkner vom SSV gab es mehrere herausfordernde Spiele. Nach deutlichem Auftaktsieg ging es in der zweiten Runde gegen einen Qualifikanten, dem sich Sebastian mit 18:21 und 19:21 knapp geschlagen geben musste. Die beiden Platzierungsspiele gingen einmal deutlich, einmal knapp zu Sebastians Gunsten aus: mit 21:19 und 22:20 im letzten Spiel ein sehr guter Platz 5 in der AK U15.
Im zuvor nicht eingeplanten, kurzfristig noch zusammengestellten Doppel zwischen Jan mit Sebastian wurde in der AK U17 aufgeschlagen - und das mit durchgängigem Erfolg. Nach einem Freilos und einem Spiel gegen deutlich unterlegene Gegner ging es schon in das Finalspiel. Über drei Sätze konnten sich Jan und Sebastian durchsetzen und Platz 1 erobern - Gratulation!

‐-------

Nur wenige Tage nach der D-Rangliste in Aalen am 13.3. konnte ein vertiefter Einblick in das europäische Jugendspiel-Niveau in der AK U17 gewonnen werden. Trotz einer erheblichen Anfahrtstrecke lockte das "YONEX Polish U17 International 2022" im südlichen Polen im Kattowitzer Umfeld vom 18.-20.3.2022. Jan Huttenloch konnte einen der raren Plätze bei dieser Turnier-Serie noch kurzfristig ergattern.
Aus sportlicher Sicht war das Turnier sehr hochwertig mit SpielerInnen vor allem aus osteuropäischem Umfeld besetzt, was Jan in seinem Spiel im Einzel gegen den an #6 gesetzten polnischen Kontrahenten zu spüren bekam. Trotz sehr guter Leistung hatte der Gegner die höhere Präzission im Spiel und konnte beide Sätze doch deutlich für sich entscheiden. Er entpuppte sich übrigens als späterer Finalist aus dem 64er-Starterfeld.
Aufgrund des K.O.-Spielsystems und anderer Regularien des Weltverbandes Badminton war keine Teilnahme an anderen Disziplinen kurzfristig mehr möglich.

Mit den historisch eindrücklichen Besichtungen und sportlich inspirierenden Erfahrungen traten wir den Heimweg an, und freuen uns sehr auf die nächsten anstehenden hochklassigen Turniere - nicht ohne mit viel Training an Ballkontrolle und Schlagsicherheit weiter hart zu arbeiten.

B-RLT der Jugend (AK U13/U15) in Neumarkt

 

Am 12. und 13.03.2022 fand in Neumarkt eine B-RLT statt. Für die Badmintonabteilung SSV Waghäusel nahmen Leo Luo (U13) und Oliver Probst (U15) teil. Samstags spielten die 15er und am Sonntag